11.04.08 14:17 Uhr
 2.732
 

Spanien: Eltern lassen sich scheiden, um Kinder auf gute Schulen zu schicken

Die Scheidungsrate in Spanien steigt rapide an. Spanische Familienrichter aus Sevilla glauben den Grund zu kennen: Schuld sei eine Gesetzesänderung aus dem letzten Jahr, welche alleinerziehenden Eltern die Wahl einer besseren Schule für ihre Kinder ermöglicht.

Im März 2007, dem Monat in dem das neue Gesetz in Kraft trat, stieg die Scheidungsrate um 50 Prozent. Dieses Phänomen wiederholte sich im März dieses Jahres. Um die Extrapunkte zur freien Schulwahl zu erhalten, die nur "Single-Eltern" zustehen, nutzen die Eltern eine Besonderheit des spanischen Rechtes.

Die neuen Regularien im Familienrecht erlauben eine "Überholspur"-Scheidung innerhalb von drei Wochen, welche dann nach dem Schuleintritt des Kindes durch eine Aussöhnung vor Gericht wieder zurückgenommen werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lordxxl
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Spanien, Schule, Eltern
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 13:35 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie irre: Mal eben zu Amt, Scheidung einreichen, Kind für die Eliteschule anmelden, ein paar Monate warten, wieder zum Amt und Scheidung zurücknehmen. Und bei Nächsten Kind wieder von vorn.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:26 Uhr von Sonnenshine
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn mein Kind dadurch bessere Chancen hat, würde ich das auch machen.
Da würde ich sagen, ist was bei der Gesetzes Planung etwas nicht bedacht wurden! Was für ein Gesetz vor allem, das geht ja garnicht. Gleichbereichtigung ist da nicht unbedingt gegeben.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:26 Uhr von rotto23
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas passiert halt wenn man zwischen normalen Schulen und Eliteschulen unterscheidet. Alle Kinder haben eine anständige Schulbildung verdient, anstatt nur ausgewählt Schulen zu fördern muss man zusehen das alle Schulen einen hohen Standard erreichen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:16 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das is ja mal geil.
Aber daran sieht man, dass nicht nur deutsche Politiker ein bissl doof sind. ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:51 Uhr von terrordave
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das passiert: wenn leute an der macht sind, die keine werte haben. ehe, familie, scheißegal, die zukunft des staates hängt da ja auch überhaupt nicht dran!
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:01 Uhr von Irminsul
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Beruhigend: das Deutschland nicht das einzige Land ist in dem Politiker mehr als kurzsichtig handeln.
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:57 Uhr von javaSc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spanische Sonne: In Spanien schein also doch nicht immer die Sonne - siehe Gesetzgebung :)
Kommentar ansehen
12.04.2008 01:17 Uhr von Enryu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da denkt: da denkt man mal an alleinerziehende Eltern und irgendwelche Leute nutzen es aus und was passiert?
Natürlich war alles von anfang an schlecht
Doch ich wette wäre hier die news von der Regelung vor dieser News gekommen hätte mehr als die hälfte nach einem selben system für deutschland gefragt weil ein kind mit nur einem elternteil im normalfall weniger blabla etc.

aber hauptsache gegen irgendwas sein
Kommentar ansehen
12.04.2008 10:33 Uhr von hayate1000
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
dieses land: wird auch schon bald untergehen.
spanien, tss.

(bin mal frühstücken :)
Kommentar ansehen
12.04.2008 12:02 Uhr von :raven:
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@farin123: Eine Heirat hat nicht nur rechtliche Aspekte...
und da du andere Aspekte offensichtlich nicht kennst und dann vorschnell über die Ehe urteilst, stösst du anderen damit vor den Kopf.
Kommentar ansehen
12.04.2008 19:12 Uhr von lordxxl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Enryu: >aber hauptsache gegen irgendwas sein

Das ist doch eine der Staatsbürgerpflichten in diesem Land oder? ;-)

PS: Ich hoffe doch mal der Kommentar von javaSc will nicht das aussagen was er impliziert.
Kommentar ansehen
13.04.2008 14:52 Uhr von BiggRed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Vergleich: Man darf das spanische System nicht mit dem Deutschen vergleichen. Jeder Spanier versucht sein Kind auf eine private Schule zu schicken, da öffentliche/staatliche Schulen einen schlechten Ruf in Spanien haben. Zumindest in Afrikanähe ist der Anteil an ausländischen Schülern, hauptsächlich Marokkanern, fast 100%. Da ist es nur verständlich, dass wenn man nicht das nötige Geld hat, die Lücke im Gesetz zu finden. Ich würd nach Spanien wenn ich Scheidungsanwalt wär. Zumindest in dieser Zeit eine Goldgrube :D

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?