11.04.08 15:30 Uhr
 1.251
 

Amerikanisches Kriegsgerät wird bei eBay verkauft

Eine mögliche neue Nachschublinie für Terroristen wurde jetzt von verdeckten Ermittlern des amerikanischen Rechnungshofes ausgemacht: Es handelt sich dabei um den Online-Marktplatz eBay. Hier konnten sie gestohlenes amerikanisches Rüstungsgut problemlos ersteigern.

Auch auf anderen Webseiten wie dem Kleinanzeigen-Markt Craigslist wurden militärische Gegenstände vom einfachen Infanterie-Equipment bis hin zu Kampfjet-Ersatzteilen angeboten. Die Beamten waren zwar in der Lage, Waren zu erstehen, konnten jedoch ihre Vorbesitzer nicht ausfindig machen.

Besonders beunruhigend für das amerikanische Militär sind Angebote zu F-14-Ersatzteilen. Da dieser Jet an den Iran verkauft worden war, gebe es aus diesem Land besonders viel Interesse.


WebReporter: Bleifuss88
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verkauf, Krieg, eBay, Amerika
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 15:27 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beruhigend ist das nicht gerade, wenn man liest, dass modernstes High-Tech Kriegsgerät einfach mal so im Internet ersteigert werden kann. Das mit dem Iran (die F-14 wurden 1979 funktionsuntauglich gemacht) dürfte noch eine eher kleinere Sorge sein - beunruhigender ist die Tatsache, dass auch Terroristen in den Besitz dieser Errungenschaften geraten können, die eigentlich nur für das Militär konzipiert waren.
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:44 Uhr von SiggiSorglos
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
OMG: verbietet eBay, SOFORT!!!
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:45 Uhr von speculator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
übertriebene Sorge Wenn man das liest, könnte man meinen es gäbe keine (legalen und illegalen) internationalen Waffenhändler und Regierungen die Freiheitskämpfer, Terroristen und Diktaturen mit HighTech und Waffen versorgen.
Die Afghanen haben zB ihre Stinger-Raketen vom CIA, die meisten westlichen Industrienationen haben während des Iran-Irak-Kriegs an beide Seiten Waffen verkauft, usw usw
- als ob es da auf ein paar Einzelteile bei ebay ankäme, das ist doch ein Witz und ich wette da gehts nur um ein weiteres Argument für noch mehr Überwachung der eigenen Bevölkerung...
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:41 Uhr von javaSc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Waffenschein? Nachweis Volljährigkeit? Begreif ich nicht, dass ebay da nichts macht. Die löschen Angebote über Vogelschutzgeräte, weil es Fallen sind, obwohl sie von Ornithologen eingesetzt werden. Dieser Rüstungsmist geht über den Ladentisch.
Kommentar ansehen
11.04.2008 18:03 Uhr von fastjumper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vorschlag: die teile von der f14 laufen wohl eher unter der rubrik "antiquitäten".... da können se ihre luftwaffe ja gleich mit doppeldeckern ausstatten... als amerikanische regierung würde ich mir das zunutze machen und ein paar computerchips unter die menge mischen die nach ein paar flugstunden einfach mal den schleudersitz aktivieren^^
Kommentar ansehen
11.04.2008 18:07 Uhr von RupertBieber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so ändern sich die Zeiten früher wurde der internationale Waffenhandel über Aussenministerin, Scheinfirmen und Verbindungsleute nationaler Geheimdienste abgewickelt....
heute geht das auch bei ebay...

so ändern sich die Zeiten...

;o))

was nicht heisst, dass es nach o.g. zZt nicht immer noch gehandhabt wird...
Kommentar ansehen
11.04.2008 19:17 Uhr von Silenius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und schon: wieder ist das Internet schuld. Ich fordere die sofortige Überwachung eines jeden Datenpaketes.
Kommentar ansehen
11.04.2008 23:42 Uhr von cefirus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
3.. 2.. 1 Mein M-60!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?