11.04.08 11:49 Uhr
 935
 

Urteil: Mieter von Stellplätzen müssen sich vergewissern, ob das Auto reinpasst

Nach einem Urteil des Amtsgerichts München muss der Mieter eines Stellplatzes vor Abschluss des Mietvertrags überprüfen, ob das Fahrzeug überhaupt in die Parklücke passt.

Ein Porsche Cayenne-Fahrer hatte sich einen Stellplatz für sein Auto gemietet und erst nach Vertragsabschluss festgestellt, dass sein Fahrzeug zu groß für die Parklücke ist. Er kündigte den Mietvertrag sofort wieder fristlos und zahlte auch keine Miete an den Vermieter.

Der Vermieter zog vor Gericht und bekam dort Recht. Der Mieter verlangte zwar vom Vermieter, dass er den Parkplatz an jemand anderen vermiete, doch da der alte Mietvertrag gültig ist, ist der Vermieter dazu nicht verpflichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Urteil, Miete, Mieter
Quelle: www.channelpartner.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 11:44 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man so blöd sein und einen Parkplatz ungesehen mieten. Man sollte ja wenigstens prüfen, ob der Platz auch sicher und trocken ist. Gerade wenn man ein so teures Auto wie einen Porsche dort abstellen will.
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:43 Uhr von Sonnenshine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Naja, Porsche Fahrer *lach*

nein jetzt mal im Ernst. Es ist schon treist vom Vermieter, aber auch oberdumm vom Mieter. ich kann doch nicht was unterschreiben, was ich nicht kenne. zumindest hätte er sich doch die Maße geben lassen können, oder nicht?
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:54 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Man geht ja normalerweise davon aus, dass ein Stellplatz übliche Masse hat.

Allerdings muß man als Mieter schon ein wenig Gespür für das "üblich" mitbringen.
Wenn ich beispielsweise in einer Altstadt eine Garage miete, dann weiss ich, das ich da mit grosser Wahrscheinlichkeit keinen hohen Wagen und auch nur maximal eine untere Mittelklasse hinein bekomme. Bei einem Aussenparkplatz würde ich von derartigen EInschränkungen aber üblicherweise nciht ausgehen. Fragen kann also nicht schaden.

Allerdings ist es vom Vermieter nicht gerade fair, nicht darauf hinzuweisen bzw. den Platz wieder aus dem Vertrag rauszunehmen, nachdem der Mieter festgestellt hat, dass er ihn nicht nutzen kann. Man kann die Schwierigkeiten auch absichtlich suchen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:58 Uhr von excorcist
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es keine Mindestgröße für einen Parkplatz ?
Wenn ein Wagen auf die Straße passt, sollte er auch auf einem als "Parkplatz" gemieteten Flächenstück Platz finden. So riesengroß ist ein Cayenne nun auch wieder nicht.
Aber anscheinend hat der Porschefahrer das Problem bislang noch nicht gehabt, sonst hätte er sich ja vorher erkundigt.
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:03 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vermieter kann den Parkplatz wohl nicht los werden - zu klein :-), sonst würde er nicht auf Mietzahlung des Porschefahrers bestehen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:06 Uhr von Cheshire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@schwertträger: ich nehme an du meintest daß ein stellplatz übliche maße hat... wie groß die masse von einem leeren gebiet ist ist recht einfach: 0, egal wie die maße sind... wieder einmal ein fall unserer verwirrenden neuen rechtschreibung :-D
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:25 Uhr von Sir.Locke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@excorcist: Eine Mindesgröße gibt es nur für öffentliche Parkplätze, private können da "flexibler" sein.
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:44 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cheshire: Du hast natürlich Recht :-): Die Masse des Stellplatzes (umgangssprachlich für den Untergrund) interessiert den Cayenne-Besitzer nur insofern, dass der Cayenne nicht darin versinkt unter dessen ja nicht unbeträchtlichem Gewicht.
Mehr interessieren ihn die Maße, ehe er sich Gedanken über die Masse des Untergrunds machen muss. :-)

(Der Platz selber hat natürlich keine Masse, ehe Du da jetzt nachhakst). :-)


@excorzist: Nee, wie denn auch?
Viele der Garagenplätze sind entstanden, als man noch eine Isetta fuhr. Da wurde dann ("für später") großzügigst der Platz für einen Kadett geplant und das war´s.
Und in den 70igern wurden Garagen zwar für grössere Maße in Länge und Breite gebaut (auch nicht immer), aber mit Sicherheit nicht in der Höhe.
Geländewagen fuhren damals nur Architekten, Förster, Forscher und Expeditionsteilnehmer, und die wohnten nicht in Mietwohnungen bzw. parkten diese Fahrzeuge nicht in einer Garage, sondern im Wald und auf dem Hof.

Bei manchen modernisierten Altbauten ist man scho froh, überhaupt einen Stellplatz ins Haus einbauen zu können, vom Platz her, und sei der auch nur geeignet für einen kleinen Stadtflitzer. Ist besser als nichts.
Und da die Bezeichnung Stellplatz nicht geschützt ist....

Bei öffentlichen Parkplätzen sieht das anders aus.
Obwohl man auch da mit den als Mindestgrößen festgeschriebenen Maßen bei modernen Luxuskarossen bisweilen Probleme bekommt.
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:06 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei einer mindestgröße: von 2,30 x 5,00 m bekommt ein cayenne-fahrer probleme.
deshalb sehe ich mir als fahrer eines großen autos den stellplatz erst mal an, den ich miete.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?