11.04.08 11:17 Uhr
 2.170
 

Roman Herzog: Deutschland auf dem Weg zur "Rentnerdemokratie"

Angesichts der beschlossenen Rentenerhöhung verlieh Ex-Bundespräsident Roman Herzog seiner Sorge Ausdruck, dass Deutschland auf dem besten Wege sei, eine "Rentnerdemokratie" zu werden. Rentner gewännen durch den demographischen Wandel zunehmend Einfluss auf die Politik, so das ehemalige Staatsoberhaupt.

Zwar sei die jüngste Rentenerhöhung aufgrund der Inflation der vergangenen Jahre gerechtfertigt, dennoch bestehe die Gefahr, dass künftig "die Älteren die Jüngeren ausplündern". Eine Deckelung der wachsenden Staatsquote sei gesetzlich ableitbar und notwendig.

Sozialforscher Meinhard Miegel teilt die Sorgen Herzogs, rechnet nicht mit freiwilligem Verzicht der Rentner. Dennoch, so der Wissenschaftler, werde die jüngere Generation unabhängig von den sich ändernden Mehrheitsverhältnissen Auswege finden, um den wachsenden Belastungen durch den Staat zu entkommen.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Rentner, Weg, Roman
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?
Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 11:26 Uhr von Sonnenshine
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Wenigstens einer der hier mal Klartext spricht: Ich habe es heute Morgen im Radio schon gehört und mich ein wenig darüber gefreut. Langsam kann ich das alles nicht mehr hören. Diätenerhöhung, 8 % mehr für den ÖD, Wohngelderhöhung und und und. ich habe von all dem Nichts! Die Kindergelderhöhung, wovon ich ein wenig hätte, blieb auf der Strecke - super gemacht.
Weiter so, dann werde ich bald auch nicht mehr arbeiten gehen, denn mitlerweile rechnet es sich nicht mehr für mich!
Kommentar ansehen
11.04.2008 11:37 Uhr von Sonnenshine
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: Das Problem ist, die Renter bekommen nicht wirklich die Rentenerhöhung. Denn es gibt immer einen Ausgelichbetrag. Der wird dann dementsprechend verringert und unterm Strich kommt das gleiche bei raus. So ist es auch wenn die Renter verringert wird. Der Renter erhält dennoch seine vorrige Rente. Von daher.
Kommentar ansehen
11.04.2008 11:54 Uhr von Elvy
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
Was der Quatsch soll: ist nicht so ganz nachvollziehbar. Was heißt "Rentnerdemokratie"? - Die Deutschen bekommen kaum Kinder, von daher ist es egal und das Gros der Kinder, die heute zur Welt kommen, wird ohnedies bei Hartz IV landen und absolut keine Einzahlungen tätigen können.

Herr Herzog möchte wohl einmal mehr wieder in die Medien und sein Ruhestand bekommt ihm schlecht. Welche Jungen meint er? Diejenigen, die auswandern oder diejenigen, die durch das soziale Netz fallen werden.
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:13 Uhr von ArrowTiger
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Lobbyistengeschwätz! Roman Herzog und Meinhard Miegel! Da weiß man, wie man die Meldung zu bewerten hat.

Herzog, Aushängeschild des "Konvent für Deutschland", dem auch Leute wie Otto Graf Lambsdorff, Oswald Metzger und Wolfgang Clement angehören. Herzog ist derjenige, der für ein Mehrheitswahlrecht plädierte, um Kleinparteien aus dem politischen Spiel herauszuhalten. Das der gegen Demokratie generell ist, und nicht nur gegen "Rentnerdemokratie", dürfte offensichtlich sein.

Miegel, Chef der Lobbyorganisation IWG war einer der übelsten Einpeitscher für die private Altersvorsorge.

Jetzt fehlen nur noch Raffelhüschen, Rürup, Sinn und Börsch-Supan, dann wäre das "Dream Team" des sozialen Untergangs zusammen...

)B->
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:56 Uhr von Sonnenshine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Elvy: Warum bekommt man denn immer weniger Kinder? Ich muss echt gut überlegen ob ich noch eins möchte. Wäre die Unterstützung größer, würde ich sicher sofort eins ansetzten. Wenn ich Stütze (Hartz4 und co) bekommen würde, bräuchte ich nicht darüber nachdenken.
ich bekomme Kindergeld, doch selbst der Kindergarten ist teurer als ich Kindergeld bekomme.
Andere werden einfach befreit - super.
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:07 Uhr von Scorpio1284
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
warum: heißt es immer " es gibt immer mehr Rentner"

die Rentneranzahl bleibt konstant bzw. geht leicht zurück!

Nur im Verhältnis zu den Einzahlenden werden es immer mehr! (und das Problem kann man angehn)
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:37 Uhr von artefaktum
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Polemischer Schwachsinn aber Hauptsache, die Menschen in diesem Land aufhetzen.

Entscheidend ist in erster Linie das Wirtschaftswachstum und eben nicht(!) die demografische Entwicklung. Aufgrund eines schwachen Binnemarktes fährt unsere Industrie trotz Rekordexport nicht volle Kraft weil die Kunden im Binnenmarkt fehlen. Schlechtere Löhne und Arbeitslosigkeit, Senkung der Sozialleistungen bei Arbeitgebern führt zu klammen Rentenkassen. Wenn der Laden brummt, schultern wir auch locker alle Rentenansprüche. Aber damit kann mman halt keine Werbung für die private Rente machen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:40 Uhr von artefaktum
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: "Jetzt fehlen nur noch Raffelhüschen, Rürup, Sinn und Börsch-Supan, dann wäre das "Dream Team" des sozialen Untergangs zusammen..."

Dein Kommentar triffts sehr gut.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:43 Uhr von ari99
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
... Belastungen durch den Staat zu entkommen. Rofll...


z.B.: Indem 200 000 Deutsche in die Schweiz auswandern...

Oder sie zur Kompensation auf Kinder verzichten...

Deutschland ? NEIN DANKE
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:59 Uhr von ArrowTiger
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Frischer Link zum Thema Herzog und Volksverhetzung: "Ein Alt-Bundespräsident als Volksverhetzer – der Sittenverfall beschleunigt sich"

http://www.nachdenkseiten.de/...

Einleitung:

„Der hat gut hetzen, der hat ein dickes Polster“, meinte meine Nachbarin, als sie Roman Herzogs Äußerungen in der Bild-Zeitung las. Einer unserer Leser machte mich auf § 130 (Volksverhetzung) des Strafgesetzbuches aufmerksam. Text und Geist dieses Paragraphen passen auf die Warnungen Herzogs vor einer „Rentner-Demokratie“.

Der vollständige Artikel ist m.E. sehr interessant v.a. auch für die Jüngeren, die Herzog & Co gegen die Rentner aufzuhetzen versucht.

Man sollte diesen "Herrn" ernsthaft anzeigen! Egal, ob man damit durchkäme: sein (unverdient) guter öffentlicher Ruf würde endlich mal ein paar Schrammen bekommen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:40 Uhr von KingPR
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: "Dennoch, so der Wissenschaftler, werde die jüngere Generation unabhängig von den sich ändernden Mehrheitsverhältnissen Auswege finden, um den wachsenden Belastungen durch den Staat zu entkommen."

Das werde ich auch tun, im Ausland ist auch das Wetter besser.
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:50 Uhr von Il_Ducatista
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
forderung: stellt die altersrassisten an die wand!
Kommentar ansehen
11.04.2008 19:44 Uhr von freddy111
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich: da sitzt dieser..... Mensch mit seiner "fetten" Pansion in seiner Villa und gibt solche Sprüche von sich!!

Schamgefühl ist für solche Typen schon immer ein Fremdwort gewesen
Kommentar ansehen
11.04.2008 21:01 Uhr von Konservativer
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.04.2008 22:05 Uhr von Adler444
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Unverschämt: Die Meinung von Herzog ist einfach unverschämt,dicke Bezüge beziehen und Andere als Ausbeuter bezeichnen,bei den nächsten Wahlen sollten die Rentner genau überlegen, welche Partei noch gewählt werden kann.
Wenn es so weitergeht, sind die Linken im nächsten Bundestag eine starke Kraft. ohne die keine Regierungsbildung möglich ist.
Kommentar ansehen
11.04.2008 22:30 Uhr von gerndrin
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
LOL: Nur weil Herzog dicke Bezüge kassiert hat er nicht Recht?
Warum klappt es in D nicht mit PISA?
Richtig.
Weil es zu schwer ist, zu errechnen, dass wenn einer heute 2000 verdient und 45 Jahre arbeitet, er dann wieviel einzahlen muss, damit er später mal 1000 Rente für 25 Jahre bekommt.
Erschwerend, dass die Meisten von einer Alterspyramide noch nie etwas gehört haben, nein nein nein nein...
Kommentar ansehen
11.04.2008 22:52 Uhr von speculator
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mehrheit Wenn es nur so wäre, dass Mehrheiten (Menschen) die Politik bestimmen! Dann dürfte sich von mir aus auch eine ältere Mehrheit ne 5%ige Rentenerhöhung genehmigen. Mein 84 Jahre alter Vater hat 43 Jahre in Wechselschichten in einer Gießerei gearbeitet, er hätte ne satte Erhöhung verdient!

Ganz im Gegensatz zu den unfähigen Politikern und "Leistungsträgern", die sich selbst regelmäßig großzügig ihre Bezüge erhöhen, obwohl sie in den letzten 30 Jahren NICHTS erreicht haben im Hinblick auf Senkung der Arbeitslosigkeit und Erhaltung der "Sozialen Marktwirtschaft".
Denn es bestimmen ja eben nicht die "Mehrheiten" (Menschen), was politisch gemacht wird, sondern die, die das meiste Geld haben, die Banken, Multinationalen Konzerne und ihre Anteilseigner...
Kommentar ansehen
11.04.2008 23:14 Uhr von abey83
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
recht hat herr herzog: recht hat der gute herr herzog..bei der zurzeit beschlossen rentenerhöhung,bekommt jeder rentNeR 2-3 euro mehr. dies kostet den staatshaushalt 12 mrd euro. und warum das alles?? weil politiker um die gunst der wähler buhlen,welche immer älter werden. für jeden der es noch nich begriffen hat ,das rentensystem basierend auf dem generationenvertrag ist aufgrund der demographischen entwicklung in deutschland nicht viel länger aufrecht zu erhalten.
Kommentar ansehen
11.04.2008 23:23 Uhr von speculator
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
demographische entwicklung: Meine Meinung: das Argument "demographische Entwicklung" ist eine Lüge, die helfen soll die Abkehr von der gesetzlichen zur privaten Altersvorsorge zu ebnen, damit die (Versicherungs)Wirtschaft an die begehrten Beitrags-Milliarden kommt, die das auf immer mehr frisches Geld angewiesene System braucht.

Die Statistiken/Studien gehen nur so weit in die Zukunft, wie sich damit die "demographische Entwicklung" gegen den Generationenvertrag belegen lässt. Ich behaupte, dass die Alterung nicht immer weiter geht, dass es nicht immer weniger junge und immer noch mehr alte werden, sondern dass sich das Verhältnis stabilisiert - denn zwangsläufig sind wenige junge Beitragszahler irgendwann auch nur wenige Rentner...
Und hätte die Politik in Überschusszeiten die Finger von der Rentenkasse gelassen, dann wären auch Reserven für Defizitzeiten da...
Kommentar ansehen
12.04.2008 00:04 Uhr von ari99
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ach ja ? Woher sollen die jungen kommen ?

Aus dem Ausland weil BRD so kinderfreundlich ist ?
Aus der DDR weil es da ehh keine ( lukrative) Arbeit - ausgenommen für die Seilschaften - gibt ?

Die Lebenserwartung steigt an - doch unsere Regierung steuert gegen :
Warum nicht bis 70 arbeiten ? Statistisch gesehen gibt es dann doch kaum noch Rentner, die Sozialversicherungen sind saniert... geht doch !!

Wer will Kinder ?
Kommentar ansehen
12.04.2008 01:22 Uhr von Maaharc
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein ehemaliger Bundpräsident betätigt sich als Volksverhetzer und der dumme Deutsche fällt natürlich mal wieder darauf herein - wie auf alles, was unseren gleichgeschalteten Medien entstammt - schlimm!

Lesen, warum der olle Herzog (innerhalb einer Woche zum zweiten Mal!) so einen Scheiß daherredet-> http://www.nachdenkseiten.de/... (Unter Punkt Nummero 4)

A****lochalarm!!!
Kommentar ansehen
12.04.2008 01:39 Uhr von speculator
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht die Jungen fehlen! Was fehlt sind Beitragszahler!

- 8 Millionen Arbeitslose die nicht in die Rentenkasse zahlen.
- Jede Menge Besser- und Spitzenverdiener, die nicht der gesetzlichen Versicherungspflicht unterliegen.
- Tag für Tag werden Tausende sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze vernichtet.
- Mini-Jobs, 1-Euro-Jobs, Praktikanten,... = keine nennenswerten Sozialversicherungsbeiträge.

>>>>Kein Wunder, dass da nicht genug Beitragszahlungen für alle Leistungsempfänger im gesetzlichen Sozialversicherungssystem zusammenkommen<<<<

Würden nicht die Kapitaleigner bestimmen wo´s langgeht, wärs höchste Zeit international einheitliche Steuern zu erheben, Steueroasen und Billiglohnländer zu "Schurkenstaaten" zu erklären. Stattdessen der Wettbewerb um "Standortvorteile", dabei kann nationale Politik in dieser globalisierten Welt nur versagen und die Menschen sind überall die Verlierer...
Kommentar ansehen
12.04.2008 01:43 Uhr von meisterthomas
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Herzog ist kein Demokrat: zumindest hat er nie begriffen was Demokratie ist und war jederzeit bereit sie mit Füssen zu tretten.
Kommentar ansehen
12.04.2008 06:16 Uhr von StYxXx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rentnerdemokratie? Wie geschickt. Die haben bei der nächsten Wahl wieder vergessen, wie sie bei der letzten verarscht wurden ;) Der Traum eines jeden Politikers! *scnr*

Aber wenn ich so üebrlege stimmt das wirklich...trifft aber auf die gesamte Bevölkerung zu. :-/
Kommentar ansehen
12.04.2008 10:29 Uhr von Kaeseplatte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ganz anderer Vorschlag !!!! Dass die "unverschämt" hohe Rentenerhöhung finanziell eh ein Witz ist bei der echten Inflation heutzutage, dass man den Rentenfaktor mal einfach so aussetzt, dass man - wegen der Wahl - den Generationenkonflikt (??) so anheizt,
all das könnte man gerechter von der Bundesregierung und auch ehrlicher ÄNDERN , indem man über die derzeitig beginnende BESTEUERUNG der Rente nachdenkt, vielleicht da alles ein paar Jährchen verschieben, den jetzigen Beziehern einer Rente wäre sicher mehr geholfen, weniger Steuern zu bezahlen, als mickrige 5 Euro mehr Rente, die sowieso wieder weggesteuert wird..
ALSO, AUFRUF ZUR RENTENBESTEUERUNGS-AUSSETZUNG ! bzw. Erhöhung eines Freibetrages !

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?