11.04.08 10:21 Uhr
 1.808
 

Zweieinhalb Mal so fett wie Knut: Wurde Flocke zu sehr gemästet?

In den Medien werden erste Sorgen laut, ob Flocke vielleicht unter Gewichtsproblemen leide. Denn immerhin war sie bei ihrer "Premiere" mit 21,8 kg rund 12,5 Kilogramm schwerer als ihr Berliner Vetter Knut zuvor. Dabei war Flocke mit 119 Tagen gerade mal elf Tage älter als das Berliner Eisbären-Baby damals.

Helmut Mägdefrau, stellvertretender Leiter des Tiergartens Nürnberg, erklärte nun, dass das höhere Gewicht von Flocke auf den Umstand zurückzuführen sei, dass sie im Gegensatz zu Knut im ersten Lebensmonat von ihrer Mutter gesäugt werden konnte.

Pfleger Heiner Klös vom Berliner Zoo ergänzt, dass Knut in seinen ersten Lebenswochen sehr krank gewesen sei, mangels Muttermilch nicht die notwendigen Immunfaktoren zugeführt bekommen habe. Dies habe einen Entwicklungsrückstand zur Folge gehabt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Knut, Flocke
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 10:48 Uhr von Sonnenshine
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sage immer es gibt dicke Menschen, also muss es auch dicke Tiere geben, oder nicht.
Außerdem, wie schon geschrieben, war Knut anfangs sehr krank.
Kommentar ansehen
11.04.2008 10:55 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
*gähn*: Mein Gott, Flocke litt mangels Rampenlicht einfach nur nicht an Magersucht. Sieht doch gesund und munter aus, der Wonneproppen. Mal davon abgesehen: Hat schon mal jemand ein Tier in freier Wildbahn mit Übergewicht gesehen? Wohl kaum. Im Gegensatz zu übergewichtigen Menschen haben die nämlich einen Lebenswandel, der Fettleibigkeit gar nicht erst aufkommen lässt. Und die haben auch keine Probleme mit Konservierungsstoffen in der Nahrung, oder Übergewicht fördernde Geschmacksverstärker. Dafür sind sie immer an der Frischen Luft, haben jede Menge Auslauf, machen mehrmals täglich Sport. ;-)

Also Tiere mit Menschen zu vergleichen, das hinkt doch ein wenig. ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2008 11:18 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@activepartner: Schon, das setzt aber erst ab einem gewissen Altern ein. Und ab diesem Alter sähen Mädchen (Frauen) etwas merkwürdig aus, wenn sie an bestimmten Stellen nicht etwas pummeliger wären als Männer. ;-)
Kommentar ansehen
11.04.2008 11:20 Uhr von ferrari2k
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, als ich den Titel sah: kamen mir nur 2 Dinge in den Sinn:
Entweder Flocke wurde wirklich gut genährt, oder Knut hatte Probleme mit dem Essen.
Wie sich zeigt, sogar beide Dinge treffen zu.
Kommentar ansehen
11.04.2008 11:35 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
kein Gummibär? Oder ein Himbär, Erdbär, Brombär, Heidelbär, Stachelbär.... Mist, jetzt hab ich Hunger.....
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:01 Uhr von Bokaj
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Presse allwissend? Bis jetzt hat kein Tierarzt das Gewicht öffentlich bemängelt, nur die Presse.
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:41 Uhr von Train Spotter
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Mein Gott ne ! Könnt ihr mal die Sch**uze mit so einer Shice von verdammten Eisbärbaby sein lassen ??

Ich würde persönlich diesem Biest den Hals umdrehen und ca 50% der deutschen einen gefallen damit machen !!!

Mein Gott ne leben wir in einer oberflächlichen verdummten Gesellschaft !!!!
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:35 Uhr von mister_muh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@train: und du stellst dass musterbeispiel dar??
Kommentar ansehen
11.04.2008 13:57 Uhr von Train Spotter
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Nein. Nein.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:55 Uhr von Jemand2008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Flocke ist nur eine Wiederholung von Knut: Man hat das Kind von der Mutter getrennt aus reiner Geldgier!!
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:28 Uhr von Taigrah
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die machen doch wohl nich ernsthaft das "übergewicht" von nem eisbären zum thema, oder?

passt wohl nicht in die designerklamotten mit dem ganzen speck...

BITTE... ich fass es nicht. das is ein tier... wollen die nem Tier ihre Beautydogmen aufdrücken?
Ich verstehs nich.
Kommentar ansehen
11.04.2008 21:12 Uhr von Nester
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jemand2008: geldgier kann schon sein. äber hätten sies nicht getrennt wär flocke einfach gestorben, weil verstoßen. lauf der natur halt. wollt der nette pfelger nur nich, warum auch immer. wahrscheinlich geld. bot sich halt so an. aber hey: funzt ja nicht mit dem geld, der erwartete ansturm bleibt aus, nur die medien scheinen in nem verfrühten sommerloch zu stecken...
Kommentar ansehen
12.04.2008 06:54 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Taigrah: Aber der Bär könnte das Fell dafür liefern. Und ist er dicker hat er mehr Oberfläche und dadurch gibts nen größeren Fellmantel *hust*

Bokaj hat schon recht mit der allwissenden Presse. Aber das ist ja nichts neues. Besonders wenn man mal wieder eine Story braucht kommen ganz neue Fakten zu Tage ;) Und nichts gegen süße kleinen Bärenbabys, aber dieser ganze Trubel darum ist doch absurd. Es sind nicht die einzigen Bären und auch nicht die einzigen Jungtiere. Aber sie sind halt doch gute Geldmaschinen, die man bemerkt hat. Die armen Tiere. Und ich schreibe jetzt auch noch was dazu..*selbst 10 mal schlagen geht*
Kommentar ansehen
13.04.2008 14:50 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mir ja ein "Exklusiv-Interview" mit den erwachsenen Eisbären wünschen. Da werden dann die verantwortlichen Journalisten ins Eisbärgehege gesperrt.
Kommentar ansehen
13.04.2008 14:54 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aber das interessiert doch niemanden, hauptsache der kleine weiße Pummel sieht goldig aus.
Kommentar ansehen
13.04.2008 23:56 Uhr von Blackrose_de
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
10 mal so fett wie Flocke ist Kohl in Wirklichkeit ein Eisbär? <<<< meine schlagzeile gefällt mir besser

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?