10.04.08 18:45 Uhr
 255
 

Essen/Mühlheim: Aldi Nord und Süd wollen bald Versicherungen verkaufen

Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer heutigen Donnerstagausgabe berichtete, kann man bei beiden Discounterketten Aldi Nord und Aldi Süd in Zukunft Versicherungen kaufen. Es können u. a. Privathaftpflicht- bis zur Hausratversicherung abgeschlossen werden.

Aus gut informierten Versicherungskreisen wird in der FTD mitgeteilt, dass die Dortmunder Signal-Iduna-Versicherung den Zuschlag erhalten soll. Weiter hieß es, dass die Kooperationsverhandlungen schon im fortgeschrittenen Stadium wären. Aldi hat dort bereits eigene Risiken versichert.

Es gibt bereits positive wie negative Erfahrungen im Verkauf von Versicherungen. Die Plus-Märkte haben in einer zeitlich befristeten Aktion rund 5.000 Policen "Deutschland-Rente" der Arag Versicherung verkauft und Schlecker eine Kooperation mit der HUK-Coburg wieder beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sicherheit, Essen, Kauf, Versicherung, Aldi, Mühlheim
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2008 18:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann dies fast vergleichen mit den herkömmlichen Reisebüros. Wo jetzt sehr viel über das Internet verkauft wird (ohne Beratung) wird es auch bei Versicherungen keine fundierten Auskünfte geben, wie es normalerweise ein Versicherungsvertreter machen würde.
Kommentar ansehen
10.04.2008 18:49 Uhr von Baststar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fragt sich bloß, wie lange es aldi so bald noch gibt, so wie die verschiedenen supermarktketten zumindest hier aus dem boden schießen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?