10.04.08 17:14 Uhr
 1.113
 

Googles Online Community "Orkut" soll Hort für Kinderpornos sein

Der brasilianische Senat fordert von Google die Offenlegung von User-Daten der beliebten Online Community "Orkut". Diese soll gezielt zum Austausch von Kinderpornographie genutzt worden sein.

Der Staatsanwalt des brasilianischen Bundesstaates Sao Paulo bemängelt, dass in den vergangenen 48 Monaten über 50.000 Anzeigen bezüglich Kinderpornographie im Zusammenhang mit "Orkut" erfolgt seien. Brasilien avanciere durch die Untätigkeit von Google mittlerweile zum Hotspot für Pädophile.

Das beliebte Social Network zählt in Brasilien rund 27 Millionen Accounts, mit denen sich private Webseiten generieren lassen, die bei Wunsch nur bestimmten Usern zugänglich gemacht werden können. Dies nutzen offenbar immer mehr Anbieter von Kinderpornographie.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Kind, Google, Kinderporno, Community
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2008 18:54 Uhr von badboyoli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verhaften: Nach meiner Meinung soll Google die Daten der User sofort offen legen. Wenn es erwiesen ist das es sich um Kinderpornographie handelt hat jeder der damit zu tun hat sein Persönlichkeitsrecht auf Schutz und Anonymität verwirkt
Kommentar ansehen
11.04.2008 00:35 Uhr von TequilaFlavor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtstaat Das ist mit richterlichem Beschluss doch sicher auch kein Problem. Aber Unternehmen dürfen nicht damit anfangen, Daten rauszugeben, wenn sie gerade Lust haben, oder es moralisch richtig erscheint.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?