10.04.08 13:03 Uhr
 169
 

Leonard Cohen: Auftritt in der deutschen Hauptstadt wurde gecancelt

Laut einem aktuellen Pressebericht wird der 73 Jahre alte Sänger Leonard Cohen Ende August doch keinen Showauftritt in der deutschen Hauptstadt geben.

Der Auftritt von Leonard Cohen musste aus Logistikgründen gecancelt werden. Die Konzertorganisation Zahlmann in Berlin gab dies am gestrigen Mittwoch bekannt.

Zwar soll der Sänger wegen des gecancelten Auftritts sein Bedauern ausgesprochen haben, aber Ende des Jahres sollen die Termine nachgeholt werden. Eintrittskarten werden wieder zurückerstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, Auftritt, Hauptstadt
Quelle: www.stock-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2008 13:31 Uhr von Vato69
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Denglisch: Es lebe das Denglisch
Kommentar ansehen
10.04.2008 15:55 Uhr von LenoX.Parker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mal ehrlich: Dieses Denglisch geht mir auch gehörig auf den Wecker. Sowas muss nicht sein.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:40 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: ich mal in den USA geblieben. Da hätte ich das kanadische Genie sicherlich zu sehen bekommen :D

Naja was solls. Die Termine werden nachgeholt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?