10.04.08 14:30 Uhr
 193
 

Befreiung von Studiengebühren auch für Online-Stipendiaten

Studiengebühren gibt es inzwischen an fast allen deutschen Hochschulen. Sie sind für viele Studenten oft eine hohe Belastung des zumeist recht knappen Studenten-Geldsäckels. Ein Stipendium ist eine Möglichkeit von Studiengebühren verschont zu bleiben.

Aber was sind die Kriterien für die Befreiung von den Studiengebühren? Die finanzielle Höhe des erhaltenen Stipendiums? Oder doch eher der IQ des Stipendiaten? Mit dieser Frage beschäftigte sich nun das Verwaltungsgericht Freiburg.

Ein Jurastudent, der ein Online-Stipendium bezog, klagte gegen seine Studiengebühren. Er bekam zwar im Rahmen seines Studium kein Geld als Stipendium, aber diverse andere Vergünstigungen. Das Stipendium hatte er durch überdurchschnittliche Leistungen erlangt, also Grund genug für eine Befreiung, so das Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KnudS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Studie, Befreiung, Studiengebühr
Quelle: www.e-recht24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf
Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2008 13:46 Uhr von KnudS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studiengebühren sind sicherlich für den einen oder anderen Langzeitstudenten der nötige Anschub, sein Studium alsbald erfolgreich zu beenden. Allerdings sollte doch genau abgewogen werden in welchen Fällen eine Befreiung Sinn machen könnte. Diese an der Höhe des Stipendiums fest zu machen ist sicher der falsche Weg.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fake-Mahnungen per Mail wegen "Youporn.com" in Umlauf
"Star Wars": Obi-wan-Film wird kommen
Terror in Barcelona: Donald Trump schockt mit brutalem Lügenmärchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?