10.04.08 10:08 Uhr
 2.993
 

Köln: Autofahrer brauste ins frische Betonbett

In Frechen bei Köln lenkte ein 23-jähriger Autofahrer seinen Wagen in ein frisches Betonbett.

Unaufmerksamkeit soll der Grund dafür gewesen sein, dass der junge Mann, der die Hauptstraße in Frechen entlang fuhr, die Absperrungen übersah und sein Gefährt geradewegs in die rund 100 Quadratmeter große Betonfläche lenkte.

Einmal dort angelangt, konnte er sich mit dem Fahrzeug nicht mehr aus dem Schlamassel befreien. Ein Abschleppdienst musste gerufen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Autofahrer, Beton
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.04.2008 10:37 Uhr von delmom
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Köln-Frechen: Köln und Frechen haben nichts miteinander zu tun.

Das hat mir schon viele böse Blicke eingebracht, als ich vor einem Jahr hier hingezogen bin
Kommentar ansehen
10.04.2008 10:44 Uhr von aedi
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
unaufmerksam? sollte so eine "fläche" nicht abgesperrt sein?
Kommentar ansehen
10.04.2008 10:50 Uhr von -tObI-
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@aedi: --> "die Absperrungen übersah"
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:03 Uhr von Duncan76
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@activepartner: ja genau...ihr Doo...ähmmm....Dusse....ähmmm Düsseldorfer parkt lieber gleich Eure Auto´s in der Ubahn MUHAHAHA

@del mom...die paar 15 Km die zwischen Frechen und Köln liegen machens Kraut auch nicht mehr fett! Ich bin auch Frechener...wohne aber in München und wenn ich gefragt werde, wo ich herkomm sag ich auch Köln...Bergheim oder Frechen kennt doch kaum jemand...wahrscheinlicher ist es wenn man sagt, Frechen bei Kerpen*fg* Dann kommt immer: Ach da wo der Schumi herkommt :p
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:05 Uhr von fruchteis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Frechen: Frechen ist eine Stadt mit fast 50.000 Einwohnern südwestlich von Köln. Ich wüsste nicht, dass sie neuerdings eingemeindet sein sollte, und ich denke auch nicht, dass die Bürger dieser Stadt dazu die Absicht haben. Bitte ein bissel besser recherchieren, sonst ist Aachen demnächst ein Vorort von Ludwigshafen!
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:17 Uhr von fhd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mir auch letztens passiert also nicht genauso, es handelte sich um eine kleine Grube, vielleicht 5 cm tief.

Auf jeden Fall war die NICHT korrekt abgesperrt und es war nachts... da kann man schon nen ganz schönen Schrecken kriegen, auch wenns zum Glück nur gerumpelt hat.

Wenn man ohne irgendwelche Probleme durch einen Wald von Baustellenwarnschildern bis in die Baustelle fahren kann, ohne dass irgendwo eins von denen im Weg steht oder wenigstens ein dezenter Hinweis angebracht ist, kann ich den Fahrer durchaus verstehen.
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:01 Uhr von rcrow
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
frechen: frechen gehört aber zum regierungsbezirk köln *klugscheiß*

zur nachricht:
passiert auch mal einem mann *lach*
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:17 Uhr von fruchteis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@rcrow: Ich kann auch nicht Leipzig-Grimma schreiben, nur weil Grimma zum Regierungsbezirk Leipzig gehört. Da würden sich die Grimmaer als Einwohner des Verwaltungszentrums des Muldentalkreises ziemlich bedanken!
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:35 Uhr von S8472
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oder: Düsseldorf-Mettmann :)
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:51 Uhr von rcrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: ja hast ja recht....sollte ja auch keine argumentation sein, sondern einfach nur die tatsache erläutern. frechen ist frechen und köln ist köln. ich weiß das, ich wohne in bonn. und das mit grimma weiß ich auch. warum? weil ich einfach toll bin *g*. ne spaß beiseite, bin gebürtiger sachse und deshalb ist mir das geläufig.
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:01 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, kann ja mal passieren. Vieleicht war ja die Absperrung "so lala" aufgebaut und es musste einfach nur passieren. Hauptsache, es ist nichts weiter passiert...
Kommentar ansehen
10.04.2008 17:26 Uhr von MrRazor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unaufmerksam: Ich schätze, der Fahrer hat während der Fahrt mit dem Handy SMS geschrieben, und war deswegen unaufmerksam.
Anders ist das bei einem 25-jährigen nicht zu erklären.

Sollte die Polizei bei ihm jedoch noch Restalkohol nachweisen, muss er bestimmt die Neubetonierung bezahlen.

Im anderen Fall, wird das, und die Fahrzeugreparatur gewiss von der Versicherung übernommen, oder nicht???

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?