09.04.08 21:28 Uhr
 3.834
 

Spielsucht: Hauptschüler am meisten betroffen

Etwa acht von zehn Spielsüchtigen haben einen niedrigen Bildungsgrad. Das geht aus einer Studie an einer Berliner Schule hervor. Die Betroffenen vernachlässigen oft soziale Kontakte und leiden unter Nervösität. Auch der Schlaf-wach-Rhythmus geht den meisten Spielsüchtigen verloren.

Nun hat man herausgefunden, dass etwa 80 % der Spielsüchtigen eine Hauptschule besuchen. Sie nutzen die virtuelle Spielewelt, um ihre Stimmung aufzuhellen. Realschüler und Gymnasiaten sind mit 14 bzw. sieben Prozent deutlich weniger online-süchtig.

Vor allem das Elternhaus sei hier gefragt. Eltern sollten kontrollieren, wie lange ihre Kinder im Internet verbleiben, welche Spiele sie spielen und ob sie ihre sozialen Kontakte vernachlässigen. In besonders schweren Fällen solle man eine Drogenberatungsstelle aufsuchen.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Spiel
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 21:42 Uhr von Midas_W.
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Mir fällt darauf jetzt nur das ein:
http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:48 Uhr von CroNeo
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Titel ein wenig missverständlich: Ich dachte zunächst es ginge um Glückspielsucht.
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:48 Uhr von NetCrack
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Verständlich wenn ich´n Hauptschüler ohne jegliche Perspektive wäre, würd ich auch den ganzen Tag zocken.
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:49 Uhr von Eruptiv
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Echt? Wäre man auch alleine draufgekommen...
Kommentar ansehen
09.04.2008 22:39 Uhr von Styleen
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Hm kein Wunder: Wenn man in der Schule nicht gefordert wird und dort sich in der Mittagspause immer umdrehen muss aus Angst eine aufs Maul zu bekommen. Was will man schon in seiner Freizeit mit solchen Leuten zu tun haben ?

Ich war bis zur 9ten in der Hauptschule. bis zur 8ten Klasse ging ich in eine kleine Schule in einem Dorf, dort wurden Schüler auch tatsächlich gefordert und viele Auserschulische Unternehmungen veranstaltet so dass sich jeder kannte und es jeden Tag was zu unternehmen gab.
Nach einem Umzug ging ich dann in die 9te Klasse in einer Stadt, der Unterschied ist enorm gewesen. Auf der alten Schule gab es kaum Gewalt, in der Stadt gabs fast in jeder Pause eine Schlägerei oder den Leuten wurde das Geld abgenommen etc. Dort sah ich ebenfalls zum ersten mal in meinem Leben diverse illegale Substanzen.

So ganz Nebenbei war auch der Unterschied zwischen dem Ausländerteil in den 2 Schulen extrem. In der Dorfschule gab es 3 Russen bzw Imigranten und das wars o0
In der Stadt naja könnt ihrs euch ausmalen ^^

Zum Glück hatte ich nach dem Umzug kontakt zu vielen Real-Schülern und Gymnasiasten, von daher musste ich mich nicht entscheiden zwischen Selbstbeschäftigung vor dem PC oder kollektiver Verdummung und Herdentier-Getue.

Noch intressanter ist es dass ich danach die Wirtschaftsschule besuchte und dort auf einmal nicht mehr solche Probleme wie auf der Hauptschule existierten ....
Kommentar ansehen
09.04.2008 23:31 Uhr von Diddlika
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das: fängt aber häufig schon früher an. Wenn ich da an das Mädl denke, bei dem ich Babysitte. Die sitzt oft vorm Fernseher und guckt, obwohl sie nichtmal wirklich versteht, was da läuft - wohlgemerkt Kindersendungen und das mit fünf jahren. Wenn ich dann da bin, versuche ich sie dann schon davon abzubringen, was mir meist gelingt, ohne geschrei... Auch hängt sie wohl oft vor einer Spielkonsole, denn davon erzählt sie mir...

@NetCrack: ich kenne eine Menge, also nicht nur 2 oder 4, Hauptschüler, die eine Ausbildung gemacht haben und die fest in einem Beruf arbeiten einige sogar in einem besseren als ich...

Wenn ich da an meiner Höhere Handelsschule denke, waren da doch sehr viele PC Spielsüchtige
Kommentar ansehen
10.04.2008 01:04 Uhr von om69
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Oft sind ja besonders MMoRPGs Schuld an Spielsucht, dass Argument "vernachlässigen oft soziale Kontakte" zieht dann nicht, da in diesen of mehr Kontakte, auch in andere Länder geknüpft werden können als auf jede andere Weise.

Kann mir eigentlich noch wer Realschule+ erklären?

Wäre nett, Danke
Kommentar ansehen
10.04.2008 07:51 Uhr von Bokaj
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Video von Midas_W. kannte ich noch nicht.Das is tja echt der Hammer.

Dieses Video werde ich meinem Sohn zur Abschreckung zeigen, obwohl er noch nicht süchtig ist. Aber er spielt zu gern und ich muss ihn oft genug daran erinnern, dass er genug gespielt hat.
Kommentar ansehen
10.04.2008 07:57 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@om69: Die "sozialen Kontakte" im Internet durch die Spiele sind aber nicht wirklich real. Deswegen PC-Zeit begrenzen und Sportverreine usw. als Alternative vorschlagen.


Kennst du die Realschule nicht?

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
10.04.2008 08:36 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ video von Midas_W. O_O ...omg, ist das echt???

falls ja sofort pc wegnehmen und ab zum psycho-doc mit dem kind...!!!

pfuh, das is ja echt hart - ich beschimpf ja meinen pc schon auch mal, wenn er was nich so macht wie ich will *g* - aber sowas hab ich echt noch nich erlebt..... KRASS!!!
Kommentar ansehen
10.04.2008 10:25 Uhr von Vato69
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Welchen Studien kann man heute noch Trauen oder hat irgendwelche Aussagekraft ??

Richtig !

Keine!!

Vor 1-2 monaten haben irgendwelche anderen "Studien Menschen" eine Studie rausgebracht (war sogar in TV!), wo es die Gymnasiaten sind die, die meiste Zeit am PC verbringen. Da hies es, das Hauptschüler die meiste Zeit nur unterwegs sein und in irgendwelchen Clicken rumhängen und mit ihren Klamoten und Mädels Prahlen usw..
Kommentar ansehen
10.04.2008 10:55 Uhr von proPhiL
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
gut so! was is besser.. ein dummer hauptschüler vorm Rechner oder ein dummer hauptschüler mit ein paar freunden aufm Busbahnhof :)
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:16 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Damals war alles anders: Die Zeiten haben sich gändert, früher war die Hauptschule eine Volksschule, heute ist sie degradiert zur Sonderschule für Problemfälle. Traurig aber wahr. Jeder versucht, nicht auf der Hauptschule zu landen. Folge: Es bleiben nur Schüler, die die Realchule patout nicht schaffen. Die Hauptschüler werden von der Wirtchaft abgelehnt und man nimmt ihnen jegliche Hoffnung. Was bleibt ihnen, außer der Computer und die Scheinwelt?
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:37 Uhr von Unfixable
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video von Midas_W. ist übrigends nicht echt ;)
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:40 Uhr von Bokaj
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Unfixable: Hast du das Video gedreht? :-))

Woher weißt du das? Würde mich interessieren.
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:42 Uhr von Bokaj
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Noch was: Ich dachte, dass die Eltern vielleicht dem Sohn mal sein Verhalten zeigen wollten, und ihn heimlich gefilmt haben. Wusste nur nicht, wie sie die Kamera getarnt hatten.
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:09 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was man bei dem Video vergisst Der Junge macht nur sowas. Er hat auch diesen Kram verfasst mit "Ich bin ein echter Gangster...". Das ist gefaket das Video, dass ist ja das schöne daran. Oder meint Ihr im ernst das jmd. so ausflippt weil er nich zocken kann? oO
@Bokaj: Ne, dass muss Unfixable gar nicht gedreht haben, dass kam beim Original, dass es gefaket ist. Aber dadurch das es alle auch hochladen... Tja... das ist die Stille Post: Der eine fängt an etwas zu sagen und mit Pech entfremdet sich das, was der Beginner sagte... Und so abdrehen kann man auch als süchtiger nicht... da kannst du machen was du willst... Dafür musst du schon total am Abgrund sein. Und der Junge würde sich dann sicher nicht die mühe machen und das dann noch aufnehmen, oder aufnehmen lassen.
Und, auch wenn deine Theorie stimmen sollte das es die Eltern gefilmt haben- auch wenn die Eltern vielleicht vergebens mit ihm geredet haben... Würdest du deinen Sohn dann noch an den PC lassen?! Ich nicht. Raus mit dem I-net Kabel, abbauen und fertig (oder gleich den PC weg, kommt halt auf´s Spiel an, meiner Ansicht nach). Auch wenn man sich sieht, es ist egal. Nur bei einigen wirkt es, aber bei den meisten nicht.

Zur news: Nunja, wie schon oft gesagt- wenn man keine Zukunftsperspektive hat, warum soll man dann für die Schule lernen und so? Das nervt nach ´ner Zeit einfach nur noch, denke ich mal.
Und wie Vato69 gesagt hat, man kann keiner Studie mehr trauen.
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:48 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vato69: "Vor 1-2 monaten haben irgendwelche anderen "Studien Menschen" eine Studie rausgebracht (war sogar in TV!), wo es die Gymnasiaten sind die, die meiste Zeit am PC verbringen."

...du hast völlig recht, solche studien sind immer mit vorsicht zu geniessen - insofern müssen sich diese beiden studien auch garnicht unbedingt widersprechen, denn während es hier um das spielen am pc geht könnte es bei der von dir erwähnten studie ja zb um das arbeiten am pc gegangen sein - und da werden gymnasiasten dann bestimmt mehr zeit dafür aufwenden, da die anforderungen (facharbeiten, referate, etc...) dort ja ganz andere sind als in der hauptschule...

so eine umfrage ist jedenfalls umso weniger wert, je weniger man über die bedingungen weiß (exakte fragestellung, antwortvorgaben, rahmenbedingungen etc...)
ich hab auch mal in so nem laden gejobbt, der verbraucherumfragen gemacht hat - man kann die ergebnisse schon ziemlich manipulieren, zb durch selektive auswahl der befragten oder suggestivfragen...
Kommentar ansehen
10.04.2008 15:18 Uhr von Onkeld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hey: ich bin onkel und ich bin süchtig.
*aplaus*
Kommentar ansehen
10.04.2008 15:31 Uhr von Millionphoenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Midas_W. Dir ist schon klar das das ´n Fake ist?
Kommentar ansehen
10.04.2008 21:41 Uhr von Nester
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vll nen wichtiger einwand: die studie ist an EINER schule in bverlin durchgeführt wurde.
aha, und da haben die also rausgefunden, dass vor allem hauptschüler spielsüchtig sind?
hätten die umfrage vll nicht an einer hauptschule machen solln oO
Kommentar ansehen
12.04.2008 22:22 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das "Daddeln" allgemein: an Geldautomaten ist ja eine Sucht, wie bei einem Alkoholiker.
Sicher kommt es auf das soziale Umfeld an, der eine spielt nur gelegentlich am PC mal ein Spielchen, der andere zockt bis der Arzt kommt. Deshalb kann es durchaus zu den angeführten gesundheitlichen Störungen kommen.
Aber die Bildung alleine ob das ausreicht oder spielen Gymnasiums-Schüler keine War-Games?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?