09.04.08 20:04 Uhr
 7.336
 

Mann aus Weiden stürzte in Schottland in Felsspalte und rief Rettung in Bayern an

Nur durch die gute Zusammenarbeit zwischen Polizei, Auswärtigem Amt in Deutschland und Großbritannien, diversen Behörden sowie einem Handy, hat es ein 24-jähriger Mann aus Weiden (Oberpfalz) zu verdanken, dass er nach einem Sturz in eine Felsspalte in Schottland gerettet werden konnte.

Der Mann war am vergangenen Dienstag in den Highlands in eine Felsspalte gestürzt und hing mit einer Hand an einem Felsen fest. Er informierte dann seine Jugendherberge in Schottland, wo er übernachtete, und seine Mutter in Weiden, die wiederum mehrere Behörden anrief.

Das Landeskriminalamt München vermittelte über die zuständigen Auswärtigen Ämter in Deutschland und Großbritannien die erforderlichen Hilfen. Trotz Unkenntnis vor Ort wurde er dann von Rettern in Schottland gefunden und konnte in erschöpftem und unterkühltem Zustand in Sicherheit gebracht werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Bayern, Bayer, Rettung, Schottland, Weiden
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 19:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr dramatische und komplizierte Rettungsmaschinerie konnte nur Dank eines mitgeführten Handys eingeleitet werden. Weitere Informationen in der Quelle.
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:16 Uhr von Chriz82
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
wow coole news :)

Ich hoffe er war T-Mobile Kunde. *g*
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:24 Uhr von ischmirfad
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:48 Uhr von jsbach
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ ischmirfad: Bei der SZ oder FAZ wäre mir lieber, da ich seit meinem 13. Lebensjahr mir keine B*** mehr kaufe.
Aber als Super-NEWSER nicht User haben wir heute Mittwoch, und der Dienstag war gestern.
Also richtigerweise "vergangenen Dienstag".
Erst Kastl einschalten,denken und dann mosern :)
Kommentar ansehen
09.04.2008 22:09 Uhr von Pommbaer84
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@jsbach: Mit "verganenen Dienstag" ist die News aber nur bis nächster Woche gültig.. richtig wäre eine Datumsangabe gewesen.. wenn hier schon geklugscheissert wird, dann richtig bitte ^^

Trotzdem eine coole News. Wenigstens mal wieder etwas erfreuliches das wirklich den Titel "News" verdient hat.

Wäre ne Super Idee für einen Werbespot - wer hat in einer Felsspalte irgendwo in der Wildnis schon Netz ^^
Kommentar ansehen
10.04.2008 00:12 Uhr von Gorxas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja wen sollte er auch sonst anrufen? ich hätte auch nicht eine entsprechende telefonnummer eines landes parat, in dem ich gerade urlaub machen würde. von daher mit sicherheit nicht kurios, sondern selbstverständlich.

zum thema an sich:
glück im unglück, dass man ihn finden konnte. hoffe ihm gehts etwas besser
Kommentar ansehen
10.04.2008 00:41 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, wäre ne super Werbung für Mobilanbieter die für gesenkten Roaminggebühren.
"Wenn er letztes Jahr angerufen hätte, hätte er 30 €, dank gesenkter Roaming gebühren zahlt er nur noch 10 €. Dibidubdub..dubdub."
Kommentar ansehen
10.04.2008 00:58 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ichwillmitmachen: die Gebühren werden mittlerweile von der Bundesnetzagentur geregelt ^^ die Klage der Anbieter wurde abgewiesen, also sinken die Preise für SMS, Roaming und Gespräche zwischen verschiedenen Netzen.
Kommentar ansehen
10.04.2008 01:35 Uhr von darkboarder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte? Schon mal was von Euro Notruf gehört?

Rufnummer: 112

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
10.04.2008 09:55 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wählte er nicht die 112? Diese Nummer funzt sogar ohne Betreibernetz, ist kostenlos und man kommt bei der nächsten Notruf-Zentrale heraus... (funktioniert glaube ich auch ohne SIM - bin mir aber nicht sicher)! Sollte man meines erachtens doch wissen, wenn man im Ausland (Europa) ist!
Kommentar ansehen
10.04.2008 10:06 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darboarder: sorry, hab gesehen du hattest das schon! :-)
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:07 Uhr von ischmirfad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: OK. Dann wäre das auch geklärt.

... fällt ein Schwabe in eine Gletscherspalte. Nach Stunden kommen Rettungsmannschaften an und rufen nach unten: "Hallo, hier ist die Bergwacht und das Rote Kreuz!" Nichts. "Haaalooooo!" Schließlich von unten: "Mir gebbat nix!"

----------------------------

Wer Sarkasmus in meinen Kommentaren findet, darf ihn behalten.
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:41 Uhr von amexxx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
scheiß mobil telefone, das ist dass was seit jahren immer mehr zum problem in der alpinen rettung wird das die leute immmer hier telefon mit hinschleppen und sich dadurch zu sicher fühlen, immer frei nach dem motto "die retten mich ja"

ich kann dazu nur sagen *kotz

ich kann dazu nur sagen geht nicht alleine auf touren und seid vorsichtig dann passiert sowas auch nicht

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?