09.04.08 17:42 Uhr
 967
 

Berlin: Homosexuellen-Denkmal soll an die Opfer der NS-Zeit erinnern

Am 27. Mai wird gegenüber des jetzigen Holocaust-Memoriums am Berliner Tiergarten offiziell das Denkmal für die homosexuellen Opfer der NS-Diktatur enthüllt.

Das Mahnmal wurde von den aus Skandinavien stammenden Künstlern Ingar Dragset und Michael Elmgreen geschaffen. Es besteht aus einem Betonblock, in dem durch eine Öffnung ein Video sichtbar wird, welches ein homosexuelles Paar bei einem Kussakt zeigt. Alle zwei Jahre wechselt das Geschlecht des jeweils dargestellten Duos.

Ein Text erinnert den Betrachter an die Zeit des Dritten Reiches, in der rund 7.000 Homosexuelle in Konzentrationslagern ihr Leben verloren und rund 54.000 aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verurteilt wurden. Die Kosten des Denkmals belaufen sich auf knapp 600.000 Euro.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Sex, Opfer, Zeit, Homosexualität, Denkmal, Nationalsozialismus
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 18:05 Uhr von Margez
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Berlin bald voller Denkmäler? Ein(!) ("großes") Denkmal, das auf die verschiedenen Opfer der NS-Zeit Stellung nehmen würde, hätte wohl auch gereicht.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:51 Uhr von Deepbluesea82
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich seh das auch so.... EIN Denkmal das für ALLE Opfer aus der Zeit steht reicht doch völlig aus!?

Ich hab absolut nichts gegen homosexuelle, aber wieso sollen die ein eigenes Denkmal kriegen???
Auch Schwule, Lesben, und Bi-Sexuelle sind genauso Opfer in Konzentrationslagern geworden, wie Heterosexuelle auch.

Und ich persönlich versteh nicht, warum es extra für Homosexuelle jetzt so ein Denkmal gibt...!?
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:59 Uhr von Jimyp
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
600.000 €: für so einen Müll. Dieses Geld hätte man auch sinnvoller ausgeben können.
Kommentar ansehen
09.04.2008 19:32 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wäre ja auch für ein: Denkmal für alle Verfolgten ...... Schwule und Lesben BRÄUCHTEN kein eigenes ......

Aber ratet mal was dann los wäre in Deutschland ....... ?

Die Kirche würde motzen ......

Die Juden würden den Aufstand proben ......

Antisemiten würden sich beleidigt fühlen ......

Und ganz zu schweigen von den Polen die das wieder gar nicht auf die Reihe bekommen würden .....

also bleibt wohl nur ....für jede dieser Gruppen ein eingenes Denkmal ..... damit Sie sich nicht noch gegenseitig die Köpfe einschlagen würden !!
Kommentar ansehen
09.04.2008 19:34 Uhr von Götterspötter
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@D-Onky: .


Schiebe bitte nicht deine Homophobie auf die Kinder !!!! Die können für dein weichgeklopptes Hirn durch dumme Propagande überhaubt nichts !

..
Kommentar ansehen
09.04.2008 19:54 Uhr von taps
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wir reden hier: von über 60.000 Menschen. Das sind keine 10 EUR "Wiedergutmachung" pro Opfer. Im Übrigen halte ich die Bezeichnung "Müll" für das Gedenken an diese und an alle anderen Menschen für geschmacklos.

@ Deepbluesea82:
Homosexuelle sind Schwule und Lesben. Und wenn sie dafür verurteilt wurden auch Bisexuelle.

Ein Denkmal für alle? Nee - eher für jede einzelne vom faschistischen Terrorregime verfolgte Gruppe eins. Wenn ich mich in diesem Land umschaue, dann kann man doch gar nicht genug daran erinnern, wohin Dummheit, Hass und Gewalt führen.

Denkmal? Denk mal!
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:01 Uhr von Hippiesimi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein gemeinsames Denkmal: Ich denke auch das ein gemeinsames Denkmal sinnvoll gewesen wäre, denn Andersdenkende, Juden, Sinti, Roma, körperlich benachteiligte und behinderte Menschen, Homosexuelle........sie alle litten unter dem ein und selben Regime und alle Opfer sollten mit Recht nie vergessen werden!
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:03 Uhr von amexxx
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
auf das: ich mich unbeliebt mache, aber ich bleibe da bei meinem standpunkt: die opfer wurden entschädigt bzw werden es noch und damit hat sich die sache

wie steht es den mit den deutschen die im wiederstand waren? und umgekommen sind,wie steht es um die deutschen frauen und kinder die bei der befreiung vergewaltigt wurden? wann bauen uns die russen oder wer auch immer dafür ein mahnmal?

@taps ja nur 10€ pro opfer bei diesem mahnmal usw.

ich bin der meinung es reicht, in deutschland muss sich niemand wundern das der nationale wiederstand zulauf hat wie seit jahrzehnten nicht mehr

und das nur wegem einem absolut faschistuidem verein namens ZDJ

da sage ich nur vielen dank

wir haben genug gezahlt und federn gelassen man möge uns als volk doch endlich in ruhe lassen und vllt finden wir auch irgendwann unseren "stolz" wieder
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:09 Uhr von cheetah181
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@D-OnKy: "Was kommt als nächstes? Ein Denkmal für Haustiere die unter dem NS-Regime gelitten haben?"

Tote Homosexuelle sind also in etwa wie tote Haustiere?

"Da kommen täglich hunderte von kleinen Kindern vorbei, und die werden durch Videos bei denen sich Gleichgeschlechtliche küssen garantiert beeinflusst..."

So wie Schwule und Lesben in ihrer Kindheit von heterosexuellen Paaren beeinflusst werden? Ach nein, das würde ja keinen Sinn ergeben...

"Ich hab nur ein Problem damit, wenn sowas der Öffentlichkeit als normalste Sache der Welt verkauft"

Dann hast du mal mindestens ein Informationsproblem.

"Und wie wir alle wissen haben Homosexuelle eine Fehlentwicklung im sexuellen Sinne in frühster Kindheit hinter sich."

"Wie wir alle wissen", selten so gelacht..gutes Argument. Haben die mindestens 1500 Tierarten in denen Homosexualität häufig vorkommt auch die falsche Erziehung oder eine "Fehlentwicklung" genossen?

"bei Pädophilen ist das ja wieder was anderes, weil die nicht von der Gesellschaft akzeptiert werden....
So ist das mit der Akzeptanz...."

Mach dir mal Gedanken, warum das so ist. Das Alter der Beteiligten sowie ihr Einverständnis könnte eine Rolle spielen.

@Thema: Eins für alle Opfer hätte gereicht, aber wie Götterspötter schon geschrieben hat, ist es wohl fraglich, ob das geklappt hätte.

Halte das trotzdem nicht für allzu nötig, aber 600k Euro sind auch nicht so viel, wenn man das mit anderen Staatsausgaben vergleicht.
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:34 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
D-OnKy: So so ... du "kennst" sogar einige ..... OK in Kölle ist das auch nicht schwer ..... *augenroll
aber lass Sie das hier von dir nicht lesen- sonst hast du Sie die längste Zeit gekannt und möglicherwiese Ihren Stiefel im Hintern tz tz ....

Übrigends ! ist dir der Unterschied von Homosexualität und Pädophelie bestimmt gekannt oder ?????

Zwischen einer freien Entscheidung zum gleichgeschlechtlichen Sex und eventuellen Kindesmissbrauch durch einen Phädophilen liegen WELTEN !!!!

Das ist so ungefähr als vergleicht du eine selbständig arbeitende Hure mit einem Vergewaltiger !!!
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:39 Uhr von D-0nKy
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:45 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
och Mensch ... D-OnKy :): Ich war gerade am überlegen, ob ich mich für den "Homophoben" bei dir entschuldigen sollte .......

aber wer Homosexualität mit einer psychischen Störung gleichsetzt ?????

naja ..... lassen wir es dabei :D
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:57 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ei ei BlackyPanther: ? Und zu was bist du fehlerzogen worden ?

Wenn du meinst das man Sexualität "erziehen" und "werden" kann ...... dann versuch das doch mal ?

Herzlich willkommen in der Liga der ungeouteten Bi-sexuellen, weil wennd du dir "sowas" vorstellen kannst, musst du wohl schonmal darüber nachgedacht haben !
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:57 Uhr von taps
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
triffst du sie ja alle.
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:59 Uhr von cheetah181
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
D-OnKy & Blacky Panther: Das mit den Haustieren dachte ich mir, aber lass mich doch polemisieren. :P

Kein Psychologe wird dir sagen dass Homosexualität eine psychische Störung ist. Siehe zum Beispiel bei dieser Frau mit dem schönen Nachnamen:
http://de.wikipedia.org/...

Außerdem kommt sie viel zu oft in der Natur vor um eine Störung zu sein. Erbkrankheiten oder ähnliches sind viel seltener, zum Beispiel Chorea Huntington: 5 Erkrankte von 100.000 Menschen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:29 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Hundheim lol: ja nee schon klar ...... die "Homo-ehe" ist also aus der Weimarer Republik ..... eine ganz neue Variante :)

*lach .... du sollst dir doch keine Drogen im Geschichtsunterricht reinziehen :)

Du hast aber vergessen uns zu erzählen ...
... das die Homosexuellen auch für die schwarze Pest im Mittelalter verantwortlich waren (ach ne dafür müssen ja schon die Juden herhalten - tschuldigung :) ) ....

mal schaun wann sich in deinen Hirnwindungen die "Idee" ver-festigt, das die Piloten am 11.09 ein Bande von Trans-sexuellen angeführt von "Mary und Gordi" ----- sag uns dann kurz Bescheid :)

und die Taliban waren eigentlich auch nur "Hard-core-Homos" ... wer sonst käme auf die Idee Frauen unter Burkas zu verstecken .... :)

****
also natürlich gab es bei den Nazis bestimmt auch Schwule und Lesben ..... warum auch nicht - das bestätigt eigentlich nur das Sie keine besseren oder schlechtern Menschen sind wieder Durchschnitt ......

Mann Mann
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:48 Uhr von Eruptiv
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Toleranz: Soviel zum Thema Gleichheit und Toleranz, alles Heuchler.
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:50 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher gibt es bei: uns Denkmäler für alles mögliche. Aber 600 Tsd. Euro, die verfliegt doch unser Umweltminister in ein paar Wochen.
Seht das doch nicht so eng und führt teilweise persönliche Debatten über Homos.
Und das die im Dritten Reich besonders als Zielscheibe dienten.... die Zeit ist Gott sei Dank vorüber und liberaler geworden.
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:54 Uhr von kidneybohne
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
übertrieben: man, zig denkmähler in einer stadt, ads ist übertrieben...wie Margez sagte, ein großes für alles hätte gereicht...

aber trotzdem finde ich das gut
Kommentar ansehen
09.04.2008 22:02 Uhr von cheetah181
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@hundheim: Das Internet ist eine hervorragende Informationsquelle. Das solltest du ab und zu ausnutzen, dann machst du dich weniger lächerlich.

"Der § 175 des deutschen Strafgesetzbuchs (§ 175 StGB-Deutschland) existierte vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuches) bis zum 11. Juni 1994. Er stellte sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe.[...]1935 verschärften die Nationalsozialisten den Paragraphen 175, unter anderem durch Anhebung der Höchststrafe von sechs Monaten auf fünf Jahre Gefängnis. Darüber hinaus wurde der Tatbestand von beischlafähnlichen auf sämtliche „unzüchtigen“ Handlungen ausgeweitet. Der neu eingefügte § 175a bestimmte für „erschwerte Fälle“ zwischen einem Jahr und zehn Jahren Zuchthaus." (Wikipedia)
Kommentar ansehen
09.04.2008 22:19 Uhr von KillA SharK
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
interessentarweise kreischen hier die gleichen: homophoben typen rum, die sich erst kürzlich darüber echauffiert haben, dass die bösen Islamisten Homsexuelle umbringen.

aber wen interessiert schon das Geschwätz von gestern?
Kommentar ansehen
09.04.2008 23:35 Uhr von trichter26
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@ D-0nKy: …das mit den Tieren ging mir auch sofort durch den Kopf, als ich den Teaser gelesen habe.

Demut und Information, dass soetwas schlimmes nie wieder passiertt ist wichtig.

[edit, thekid], während ein großer Teil der Bevölkerung hungert oder anderweitig nicht über die Runden kommt, ist ein Armutszeugnis für die Ar***kriecherei der dt. Politik.

Hauptsache nach Aussen hin alles schön reden und innen verrotten lassen… nach ein paar Jahren sitzt man ja eh in den Vorständen irgendwelcher Multimilliardenkonzerne und da ist´s einem noch mehr egal.

Wenn jemand meine Familie tötet, würde ich auch nicht jahrzehntelang Geld kriegen und auch nicht meine Kinder und deren Kinder und wieder deren Kinder. Das ist für mich hochgradige Korruption.

Verlogenes Dreckspack von Politikern.
Kommentar ansehen
10.04.2008 02:37 Uhr von pirata
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Peinlich an diesem Mahnmal ist lediglich: Peinlich an diesem Mahnmal ist lediglich:
1. Dass es so spaet kommt
2. Die BRD sich bis heute unter fadenscheinigen Umstwaenden weigert, schwule Opfer finanziell zu entschaedigen
3. Gruene Politiker sich damit nur selbst ein Denkmal setzen.
4 Lesbischer Sex gar nicht unter den Nazis verboten war, lesbischen Opfer aber gedacht wird
5. Die Kusszene nicht stuendlich oder minuetlich, sondern nur alle zwei Jahre geaendert wird
6. Das Mahnmal viel zu klein ausfaellt und mir so gar nicht gefaellt
Kommentar ansehen
10.04.2008 03:56 Uhr von Onkeld
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ich will auch einen denkmal: meine oma wurde vertrieben. mein ganz persönliches für meine gedanken an meine oma. sollte aber gut 1.000.000 euro kosten.
denke das ist angebracht.
Kommentar ansehen
10.04.2008 08:42 Uhr von rcrow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
super: unsere "schöne" hauptstadt mit denkmälern vollstopfen! ich finde ebenfalls, dass ein denkmal für alle opfer gereicht hätte. wenn ich mir das denkmal für die ermordeten juden anschaue, dann krieg ich echt das kot***....sieht erstens hässlich aus und zweitens liegt es mittens in berlin, wo man hätte was schöneres bauen können! da sieht man mal was mit unseren steuergeldern passiert!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?