09.04.08 16:53 Uhr
 676
 

Fußball: DFB will die Nationalspieler nicht gegen Zecken impfen lassen

Für die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz hat die UEFA eine Empfehlung an die teilnehmenden Verbände geschickt, in der zu einer Zeckenschutzimpfung geraten wird.

"Für die Nationalspieler besteht keine Notwendigkeit, sich impfen zu müssen. Die Mannschaft läuft ja nicht durch den Wald, sondern hält sich zumeist im Stadion oder auf dem Trainingsplatz auf", kommentierte Mannschaftsarzt Tim Meyer die Empfehlung der UEFA.

Die spanische Sportzeitung "Marca" berichtet davon, dass nach Bekanntwerden der Empfehlung der UEFA nur noch über das Zeckenthema gesprochen wird. In der spanischen Zeitung "El Mundo" wurden die Insekten sogar als "Killer-Zecken" bezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, Nation, National, Nationalspieler
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt
Fußball: Rapid-Wien-Ultra muss wegen Hitlergruß für 18 Monate ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 16:44 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mehr zum Thema Zecken erfahren will, sollte sich mal auf http://www.zecke.de umsehen. Interessante Seite.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:27 Uhr von BUSH-stinkt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
diese enormen kosten will/KANN der dfb einfach nicht zahlen!? :D
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:30 Uhr von _wolfi_
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
keine anderen sorgen? naja, wenn das die größte sorge für die verbände ist, dann kanns ja bald losgehn mit der EM....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran möchte Blockierung von Twitter aufheben
Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Zur Bundestagswahl treten 42 Parteien an: So viel wie seit Jahrzehnten nicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?