09.04.08 16:03 Uhr
 4.568
 

Berlin: Frau saß 888 Tage unschuldig hinter Gittern

Wie sich nun herausstellte, wurde eine Frau in Berlin zu Unrecht beschuldigt, ihren bettlägerigen und kranken Vater ermordet zu haben.

Ein vor drei Jahren erstelltes Gutachten besagte, dass die Frau ihren Vater mit Hilfe eines Brandes getötet habe, um an das Erbe zu gelangen. Die Frau wurde daraufhin zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

Ein erneutes Gerichtsgutachten durch das Bundeskriminalamt kam zu dem Schluss, dass der Brand durch eine brennende Zigarette des damals 75 jährigen ausgelöst wurde. Die 52-Jährige ist nun wieder auf freiem Fuß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Berlin, Gitter
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 16:07 Uhr von Bokaj
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Horror: Wer erstellt eigentlich warum welche Gutachten?

Mir tut die Frau schrecklich leid. Erst verliert sie ihren Vater, dann wird sie unschuldig des Mordes beschuldigt. Wie wohl ihre Verwandte auf das Urteil reagiert haben?

Einfach nur schrecklich das Ganze ...
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:10 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -107
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:25 Uhr von Montrey
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das Gefühl muss schrecklich sein unschuldig hinter Gittern zu sitzen ohje....
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:31 Uhr von NetCrack
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur das die Arme Frau dafür angemessen entschädigt wird. Das sind fast zweieinhalb Jahre bei 40 Stunden die Woche und 10€ die Stunde hätte sie knapp 50.000€ verdient und nochmal soviel Schmerzensgeld halte ich auch für angemessen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:46 Uhr von thrillme
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal zeigt sich, wie schnell man unschuldig verurteilt wird. Die Dunkelziffer hierzu würde mich interessieren.
Hoffe diese Frau wird entsprechend entschädigt - und diejenigen die ihr das eingebrockt haben, sollte man mindestens genausolange einsperren, wie diese arme Frau unschuldig hinter Gittern war. Aber dür die ist das vermutlich nur eine "Ermittlungspanne", die halt mal vorkommen kann.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:16 Uhr von fruchteis
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@NetCrack: Haftentschädigung sind leider aber nur 11 Euro pro Tag, d.h. sie wird nur 9.768 Euro bekommen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:22 Uhr von -tObI-
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
SO WENIG???

die arme frau hat sicher auch ihre freunde verloren ...
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:24 Uhr von DarkFux
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@fruchteis: Sie wir wahrscheinlich noch weniger bekommen, da hier noch die Kosten für Betreuung und Verpflegen (ca. 6€/Tag) abgezogen werden.

Arme Frau, aber auch durch die "Entschädigung" kommen diese 888 Tage nicht zurück.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:45 Uhr von Philippba
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Dann sollte fairerweise: der Richter (und die Entscheidungsträger) von Damals in den Knast, weil er einen unschuldigen hinter Gitter brachte. Wieso heißt es denn auch bei Zweifel immer für den Angeklagten.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:46 Uhr von aquarius565
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
tja, soetwas kann passieren. Menschen sind halt keine fehlerlosen Maschinen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:02 Uhr von Deepbluesea82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist absolut schrecklich das die arme Frau so lange unschuldig hinter Gittern war.

Es stimmt, das sie die Verpflegung im Gefängnis selbst zahlen muss, aber man wird sie dort im normalfall relativ schnell zur Arbeit eingeteilt haben.
Aber nicht mal ganz 10.000 Euro können den Schaden nicht wieder gut machen, den die Frau erlitten hat.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:23 Uhr von Nordi26
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ aquarius565: soetwas kann passieren. Menschen sind halt keine fehlerlosen Maschinen.

Würden Sie das auch sagen wenn Sie die betroffende Person wären. So was darf nicht passieren und dann auch noch bei so einer langen Haftstrafe,hätten die nicht so ein schlampiges Gutachten erstellen sollen, ist schon Strafbar das man die arme Frau so lange schmoren lassen hat und jetzt erst erwiesen wurde das die Unschuldig ist, man hat Ihr das Leben geraubt nach dem Sie ihren Vater auf schrecklicher Weise verloren hat.Das darf und kann man nicht verzeihen
Kommentar ansehen
09.04.2008 19:17 Uhr von Charyptoroth
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
was mich interessiert als verurteilte Mörderin ist sie vom in der News genannte Erbe ausgeschlossen. Dieses wird ja in der Zwischenzeit anders vergeben worden sein. Was passiert in diese Richtung?
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:45 Uhr von Hippiesimi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowas darf einfach nicht passieren! Es müssen Ermittlungen gewissenhaft abgeschlossen werden bevor man einfach jemanden einsperrt!!!!!!!!!!!!!!!!
Die arme Frau!!!!!!!!!
Dafür kann sie keiner entschädigen!
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:58 Uhr von phil139
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Sowas darf einfach nicht passieren und das ist auch der Grund warum ich gegen Todesstrafe und so bin! Da kann man noch nicht einmal mehr rückgängig machen - selbst wenn es hier ja schon keine angemessene Entschädigung gibt!

... und es sind einige unschuldig hingerichtet worden!
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:38 Uhr von call.medic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja genau diesen Artikel sollten sich die Leute, die ständig die Todesstrafe fordern gut anschauen. Wie sehr eine gewisse Haftdauer das Leben zerstören kann wird den Leuten wohl erst bewusst wenn sie mit einem Unschuldigen mitfühlen können. Aber so eine Haft, die sitzt man doch auf einer Arschbacke ab... schon klar...
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:20 Uhr von steve5501
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gutachter sollten zahlen: Richter , aber vor allen Dingen die Gutachter gehören zivilrechtlich ordentlich zur Kasse gebeten. Gutachter genießen den Status eines Heiligen bei Gericht ... Richter sollten nicht so Gutachter gläubig sein ... vor allen Dinmgen wenn es mehrere Gegengutachten gibt. .... Übrigens ...Gutachter kann jeder werden oder sich nennen.
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:31 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
3 Jahre Freiheitsentzug kann niemand mit gar nichts ausgleichen!

Und die kauserigen paar Euros, die sie jetzt vielleicht vom Staat erhält werden auch die Ungerechtigkeit niemals aufheben können!

Leider ist es doch auch so, dass dies zu Lasten von allen Bürger ist und diejenigen die geschlampt haben werden niemanls zur Rechenschaft gezogen werden...

Leider ist so der Rechtsstaat...
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:43 Uhr von skunkyinthebackyard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer die Berliner Justiz kennt, bzw. den Berliner Filz, wo die Justiz einen ausgesprochnen Spitzenplatz einnimmt
--gruss an dieser Stelle an den ehem Leiter des Dez.68-OK- Fätkinheuer, den Garski-Skandal Flachmacher und unschuldige Polizisten verheizer---
kann darüber nur lächeln. Wo sind die Berichte über die tagtäglichen Misshandlungen von Gefangenen durch medizinische Nichtversorgung und vorsätzliche Falschversorgung? Wo sind die Berichte über die Toten? Wo sind die Berichte über täglich verschobenen Prozesse durch klare Falschaussagen von tatsächlich kriminellen Polizeibeamten? Wo sind die Berichte über Vernehmungen und körperliche Gewalt? Passiert zum Glück alles nur weit weg von uns...... Hier hört die Presse besser weg, denn ist ja Karriereschädigend.
BERLINER ALLTAG SAG ICH UND DIE RECHTSANWÄLTE MACHEN DAS SPIEL AUS EIGENNUTZ MIT
Kommentar ansehen
11.04.2008 22:18 Uhr von ari99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas darf eben nicht passieren ! Jeder Richter der einen unschuldigen verurteilt - egal ob wissentlich oder billigend - gehört aus dem Verkehr gezogen...


Aber wen juckt es ?

Die DDR - Richter tun ja auch weiter Ihren Dienst....
Kommentar ansehen
14.04.2008 01:13 Uhr von NetCrack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: im Übrigen in Granada (Spanien) wurde jetzt einem Mann 100.000€ Entschädigung zugesprochen weil er 15 Monate lang unschuldig im Knast sah.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?