09.04.08 14:46 Uhr
 768
 

Pro-Tibet-Aktivist kündigt "überraschende Aktionen" in Buenos Aires an

Ein Vertreter der Organisation Freies Tibet hat auf einer Pressekonferenz auch für den Olympischen Fackellauf in Buenos Aires (Argentinien) geplante Aktionen angekündigt. Ein Versuch, die Fackel zu löschen, solle es dort jedoch nicht geben.

Um den Fackellauf zu schützen, sollen in der argentinischen Hauptstadt 1.200 Polizisten und 3.000 Helfer eingesetzt werden.

Ex-Fußballstar Diego Maradona wird mit großer Wahrscheinlichkeit einer der ca. 80 Fackelläufer in Buenos Aires sein.


WebReporter: Micha05
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Aktion, Aktivist, Tibet, Buenos Aires
Quelle: www.giessener-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Anwalt hat drei Elefanten als Mandanten
Buenos Aires verbietet Events mit Synthesizern: "Kraftwerk" darf nicht auftreten
Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 14:09 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam entwickelt sich das schon richtig als Volkssport, ein möglichst spektakuläres Ereignis auf den Etappen zu bieten. Lassen wir uns überraschen...
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:30 Uhr von Klopsee
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Nunja durch die Aktionen, die China sich leistet, freue ich mich auf jede "anti-chinesische" Aktion bei den Fackellauf-Etappen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:14 Uhr von fubuliliyu
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sport und politik: lass doch die spieler einer nation selbst entscheiden ob sie mitmachen wollen oder nicht statt ein verbot von irgendeinem politiker...
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:08 Uhr von John_Lenor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
is aber nich grade nen großer aufwand: also 1200 polizisten, dass is nich wirklich viel^^ wenn hier bei uns in jena die npd mal wieder eine ihrer "wahlkampfveranstaltungen" oder demonstrationen macht, sind da gut und gerne teilweise die doppelte menge an polizisten da.
Letztes jahr waren es 1200 sogenannte "NPD-Anhänger" 4000 Gegendemonstranten und ca. 2000 Polizisten...
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:41 Uhr von Silverhawk82
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Überraschung ? Seit wann kündigt man Überraschungen bzw. "überraschende Aktionen" an ???

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Anwalt hat drei Elefanten als Mandanten
Buenos Aires verbietet Events mit Synthesizern: "Kraftwerk" darf nicht auftreten
Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?