09.04.08 14:56 Uhr
 2.330
 

Bern: "Killerspiele" sollen verboten werden

Ein Verbot von "Killerspielen" forderte die SP/JUSO-Fraktion im schweizerischen Kanton Bern. Nun bekam dieser Antrag vom Großen Rat des Kantons die Mehrheit.

Dieser Antrag wird nun über nationale Ebene geprüft. Die Antragsteller werden sich beim Bund dafür stark machen.

Im offiziellen Statement wird darauf hingewiesen, dass sich "Killerspiele" auf die Gewaltbereitschaft von Jugendlichen auswirke. Man fände immer wieder solche Spiele bei Gewalttätern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SickFox
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Killer, Bern, Killerspiel
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 14:27 Uhr von SickFox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaftliche Beweise scheinen wohl nicht gebraucht zu werden. Wie gut, dass man bei Gewalttätern immer wieder diese "Killerspiele" findet, da braucht man ja nicht mehr weiter nach Ursachen zu suchen! Politiker machen es sich mal wieder viel zu einfach. Wer einmal tiefer forscht, warum Gewalttäter zu Gewalttätern werden, wird mehr finden als nur "Killerspiele".
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:05 Uhr von Klopsee
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Gewalttätern findet man auch oft Brot. Vielleicht macht das Brot sie ja aggressiv?

Mal im Ernst: Wenn Killerspiele so aggressiv machen, warum läuft dann nicht jeder zweite Jugendliche amok? Vielleicht gibt es ein paar Menschen, deren Psyche so schwach ist, dass die denken, das Geschehen in den Killerspielen nachamen zu müssen, aber Killerspiele sind eigentlich eher sogar beruhigend, so las ich es jedenfalls und ich kann es mir gut vorstellen, da man dabei ja (wenn man schon echte Emotionen mit virtuellen Spielen verbinden muss) den Frust ablassen...
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:07 Uhr von divadrebew
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:10 Uhr von Carry-
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
dumm: natürlich findet man bei gewalttätern. man sollte aber die richtigen schlüsse daraus ziehen. nicht killerspiele-spieler werden zu gewalttätern, sondern gewalttäter spielen (unteranderem) killerspiele.
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:23 Uhr von lWowAl
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Stephen King @ Gulli: King, dessen Geschichten wie "The Shining" und "Carrie", es auch auf die Leinwände von Hollywood geschafft haben, sagte, dass das Spiel lediglich die Gewalt widerspiegle, die bereits in der Gesellschaft existiert und vorhanden ist.
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:27 Uhr von :raven:
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte wie oft soll darüber noch diskutiert werden?

Grundsätzlich hat das Thema durchaus seine Berechtigung, aber aus meiner Sicht sollte eine immer aggresivere Jugend nicht nur durch Killerspiele begründet werden.
Vielmehr sollte eine Gesellschaftsdiskussion darüber im Gange sein, wie man allgemein mit Kindern umgegeangen werden sollte.
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:43 Uhr von Marcus79
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
40% aller Amokläufer spielen Killerspiele.
100% aller Amokläufer essen Brot.

FAZIT:

Brot ist an allem schuld !!!
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:28 Uhr von FranknFurther
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: sachen zu verbieten die gar nicht existieren,weiter so

Kein Spiel der Welt macht dich zu einem Mörder/Amokläufer.....
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:57 Uhr von newsfeed
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
soso: "Man fände immer wieder solche Spiele bei Gewalttätern."

Aja? ich glaube bei denen finden sich auch jedesmal ein Paar Schuhe, eine Zahnbürste und BÜCHER (omg, wir werden alle sterben)! Wen wollen die denn bitte für dumm verkaufen?! Es gibt viele Studien die beweisen, das solche Spiele genau das Gegenteil bewirken (die letzte Studie ist nur ein paar Tage alt).

Gibt es denn nur noch Dummköpfe und Abzocker in der Politik?!
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:00 Uhr von shotty
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ topic: politiker sind halt alles alte menschen die keine ahnung haben was ein "Killerspiel" überhaupt ist. sie hams noch nie gespielt, noch nie angesehn. Kein wunder dass sie dagegen sind. Im 19.Jhd.(nich ganz sicher) wollte man auch romane abschaffen da diese die fantasie der menschen beeinflusse... genau derselbe mist, in nem jhd. werden die menschen über solche entscheidungen nur lachen können
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:17 Uhr von newsfeed
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
shotty: "in nem jhd. werden die menschen über solche entscheidungen nur lachen können"

Aber nur wenn es nicht vorher komplett verboten wird (auch die Herstellung).
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:21 Uhr von KingPR
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Super: ab sofort werden sich die Zocker die dort wohnen ihre Spiele einfach aus dem Netz saugen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:25 Uhr von chruez
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lol muahahah: ich sage nur "nicht leute töten leute" "waffen töten leute"
*BITS don´t hurt, BULLETS hurt!*
kann mir absolut nicht vorstellen dass dies durchkommt, mit diesen spielen werden immernoch viele steuergelder eingetrieben. loool
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:40 Uhr von mclayne
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann: Bei vielen gewalltbereiten Jugendlichen wurde Nutella gefunden,das lässt darauf schließen das Nutella das über aller Ursache ist.
Genau soviel Sinn machen diese Ständigen Diskussionen über sogenannte ´´Killerspiele´´ .
Freunde ihr solltet lieber diesen Jugendlichen eine Perspektive
schaffen.Das sind meist Jugendliche aus Sozial schwachen Wohngegenden. Selbstverständlich kommt so ein Mist dabei raus wenn der Staat nicht in der Lage ist diesen Jugendlichen was zu bieten.
Und wer ist schuld KLAR die Killerspiele selbstverständlich! :-)
Aber die Schuld einfach dem Schwarzen Peter unterzuschieben konnten Politker ja schon immer , bloß keine
Fehler zugestehen.........
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:40 Uhr von Bluesharkseven
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Killerspiele: Klasse find ich das Filme nie erwähnt werden,wobei viele Filme blutier sidn als Spiele. z.b. Rambo 4 mit 154 oder 254 toten
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:52 Uhr von badboyoli
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zeichetrickfilme: Früher gab es die selbe Diskussion über Zeichentrickfilme und Serien wie Bugs Bunny oder Schweinchen Dick.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:56 Uhr von Markaoe
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe Killerspiele gespielt und das ganze nannte sich Cowboy und Indianer in einem Alter von vielleicht 6 oder 7 Jahren!!! Und wir waren ganz verrückt danach uns gegenseitig mit selbst gebastelten Pfeilen abzuschiessen.
Hatte ich echt Glück, dass kein Amokläufer aus mir geworden ist.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:42 Uhr von Maddin1313
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Wenn die Killerspiele verboten werden muss ich halt im echten Leben Leute töten -.-
;-)
Kommentar ansehen
09.04.2008 19:03 Uhr von Teitei
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn: "Killerspiele" wirklich aggressiv machen, warum verbieten die dann nicht alle Action-Filme und Horror-Filme aus Amerika und allen anderen Ländern? ....da wird ja schließlich auch geschossen und getötet...

Ich versteh die echt nicht mehr...wie einige schon sagten, wenn "Killerspiele" aggressiv machten würden, würde jeder 2te auf der Straße mit ner Flinte rumrennen....ne dümmere Begründung für Gewalttaten fällte denen wohl nicht ein...
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:00 Uhr von zenluftikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na und ? KILLERSPIELE können die doch ruhig verbieten.

Gibt es eine Definition was denn nun ein Killerspiel ist?
Gibt es nicht?
Na so ein Pech, dann hat man ein Gesetz und kann es nicht anwenden...
So was auch...
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:13 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wird nichts bringen weil immernoch (zurecht!) solche spiele gekauft werden, zwar schwarz oder illegal gedownloaded, aaaber sie werden gekauft.

man sollte sich endlich mal gegen diese machtgierigen bastarde, die keine ahnung von irgendwas haben, machen! ihnen liegt schon lange nicht mehr das wohl des volkes am herzen-obwohl, lag ihnen das überhaupt einaml...?
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:37 Uhr von Hippiesimi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Filme, Bücher, Spiele was verboten ist besorgen diejenigen die es haben wollen sich illegal, bringt also nichts.
Und bei Minderjährigen liegt es in der Verantwortung der Eltern das sie altersgerechte Filme und Spiele und nichts anderes konsumieren.
Erwachsene sind für ihr handeln selbst verantwortlich, noch in wesentlich höherem Maße als es bei Kindern und Jugendlichen der Fall ist.
Ich denke wenn einer so krank ist Amok zu laufen das in seinem Kopf was nicht stimmt, ob mit oder ohne Spiele und Filme!!!
Kommentar ansehen
09.04.2008 20:49 Uhr von Blacky Panther
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch: Von Trotteln entschieden die man lieber selbst ab... sollte.
Kommentar ansehen
10.04.2008 08:33 Uhr von applebenny
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Die ham keine Ahnung weil es das damals nochnicht gab und sie überhaupt nicht wissen was und wie das ist, suchen sich irgendwas als Sündenbock.

Fällt mir nur noch eins ein: wenn man keine ahnung hat, einfach mal fresse halten!
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:16 Uhr von leiunn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.verbietetbrot.de/


her mit den minuspunkten =)

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?