09.04.08 14:18 Uhr
 1.214
 

Schießübungen in Mexiko - Bienenschwarm fällt über 70 Polizisten her

Im mexikanischen Bundesstaat Chiapas sind rund 70 Polizisten von afrikanischen Killerbienen angegriffen worden. Die Insekten fühlten sich offenbar durch die Schießübungen der Beamten gestört und formierten sich zu einem aggressiven Schwarm.

"Vom ersten Schuss des Schießtrainings an war ein lautes Summen zu hören und dann tauchten Unmengen von Bienen auf, die jeden angriffen, der ihnen in die Quere kam", beschreibt ein Zivilschutzbeamter den Zwischenfall.

Die Polizisten fanden im Gebäude des Übungsplatzes Unterschlupf. Drei Beamtinnen wurden bedrohlich zerstochen und wurden ins örtliche Krankenhaus eingeliefert. Durch eine Notfallbehandlung konnte ihr Zustand stabilisiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Mexiko, Biene, Schießübung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 14:24 Uhr von Klopsee
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Böse Bienen müssen das ja sein, wenn sie sich durch Schussübungen bedroht fühlen! Die dürfen doch nicht einfach so Angst haben! Also mal ehrlich: Entweder man schießt nicht da, wo Bienen sind, oder man versichert sich wenigstens, dass nichts passieren kann.

Wird normalerweise ein Schießübungsplatz nicht konrtolliert? Wenn nein, sollte es meiner Meinung nach so sein.

Wahrscheinlich hätten sie es auch nicht gemerkt, wenn weiter hinten Kinder spielen würden...
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:28 Uhr von badboyoli
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Woher kommen die Bienen? Wie kommen afrikanischen Killerbienen nach Mexiko.
Ich meine die wird ja wohl kaum jemand dort züchten.
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:44 Uhr von Bungarus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bienen: wurden auf Wunsch des brasilianischen Agrarministeriums 1956 eingeführt.

Zum Nachlesen:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:03 Uhr von Montrey
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Klingt: zwar irgendwie komisch aber das kann ganz böse enden ! Damit ist nicht zu spaßen
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:23 Uhr von Andi_Macht
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
HAHAHA: Lange nicht mehr so etwas lustiges gelesen. Geschieht den Pennern mal recht, wer austeilen kann muss auch einstecken können.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:14 Uhr von o-neill
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Andi_Macht: Lange nicht mehr so nen dämlichen Kommentar gelesen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:04 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JAPANISCHE KILLER HORNISSE: immer wenn ich bienen höre, muss ich an folgendes, GENIALES doku-video denken. Killerhornisse wird von Honigbienen totgewärmt: http://de.youtube.com/...
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:38 Uhr von Kaeseplatte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja, die Natur schießt zurück: endlich wehrt sich jemand!
Kugel um Kugel,..Stich um Stich !
Kommentar ansehen
10.04.2008 08:44 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Afrikanische Bienen ist falsch. Die afrikanische Biene an sich ist genauso harmlos wie die in Amerika eingeführte europäische Honigbiene. Erst die Mischung aus der großen, aber faulen afrikanischen und der kleinen, aber fleißigen europäischen Biene (die eine große, fleißige Biene ergeben sollte) ist aggressiv. Und dann spricht man von afrikanisierten Bienen.
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:24 Uhr von taps
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brillant, dass das ausgerechnet in der Rubrik "Brennpunkte" eingestellt wurde. ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?