09.04.08 13:58 Uhr
 361
 

Marienerscheinungen in Frankreich sollen kirchlich anerkannt werden

Wie die Agentur Apic vor kurzem berichtete, will die katholische Kirche Marienerscheinungen in dem französischen Ort Laus (Bezirk Hautes-Alpes) bestätigen. Ein Vertreter des Vatikans (Nuntius) soll dazu den ersten Schritt machen und Anfang Mai 2008 dort eine heilige Messe halten.

In Laus soll einer gewissen Frau mit Namen Benoîte Rencurel, die heilige Maria in der Zeit von 1664 bis 1718 erschienen sein. Die heilige Mutter soll dabei zur Buße und Umkehr aufgefordert haben.

Inzwischen besuchen jährlich rund 120.000 Pilger die Kirche in Laus. Es wird auch von vereinzelten Wunderheilungen berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankreich
Quelle: www.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"
Bremen: Satirisches Musical über Facebook-AGB feiert Premiere
Metallica-Gittarist Kirk Hammett zeigt Horrorfilm-Plakate in Ausstellung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 13:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neben der bekannten Pilgerstadt in Lourdes gibt es in Frankreich und vielen anderen Ländern der Welt noch weitere Marien-Pilgerstätten.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:55 Uhr von aquarius565
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Dann könnte Deutschland das Marienerscheinungsland Nr. 1 werden.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:01 Uhr von Markaoe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt wir in Altötting brauchen auch sowas, sonst rennen uns die Touristen weg! Papstbier mag eh keiner mehr kaufen, aber so ein nettes "Marienerscheinungsbierchen" wäre bestimmt wirtschaftsfördern :)
Kommentar ansehen
11.04.2008 12:31 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir sind auch schon gestalten: erschienen.

rede da aber nicht so gerne drüber.

werd sonst vielleicht eingesperrt


huahuahua
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:44 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: du meinst Geister? Soetwas gibt es tatsächlich. Rede bloss nicht drüber, denn fast jeder erwachsene Mensch hat solche Erfahrungen.
Kommentar ansehen
12.04.2008 11:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aquarius: ich weiß nicht, ob es geister sind.

aber ich habe schon dinge gesehen, die erst später passiert sind.
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:18 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geist gibt es! Wir verdanken unsere Existenz einem großen guten (schlechten?) Geist, und du kennst sicher das Goethe Zitat: Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los. (Faust)
Was wir mit unserem Geist anfangen, ist unsere eigene Sache, aber was für Geister wir mit unseren Taten herrufen, ist letztendlich das, was unseren Ruf begründet. Damit möchte ich sagen, dass Geister real sind, und stets aus dem geboren werden, was man persönlich angestellt hat.
Kommentar ansehen
30.05.2009 22:23 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man 1.000 Euro auf "Es gibt keine Marienerscheinungen" wettet, dann dürfte das ein ziemlich sicherer Sieg sein. Allerdings mit äußerst niedriger Quote.

Und so nebenbei: Der Fall ist ja schon ein paar Jährchen her!!

>>von 1664 bis 1718 erschienen sein<<

Ich denke, daß man davon ausgehen kann, daß diese Geschichte ähnliche Probleme hat wie die Bibel selbst. Zuerst hat man sich die Geschichten erzählt, dann hat man sie aufgeschrieben, durch Phantasie, Übertreibung, falsche Interpretation...usw wurde aus der Geschichte eine völlig andere, und letztendlich stimmt überhaupt nichts mehr (davon ausgehend, daß überhaupt etwas wahres daran war).

Es gibt sicher etwas, was sich fernab unserer normalen Wahrnehmung abspielt. Irgendwas ist da draußen in der Welt noch. Aber mit Kirche/Bibel und deren Geschichten wird es mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit NICHTS zu tun haben.
Kommentar ansehen
31.05.2009 13:36 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Hier in meinem Kaff ist 1749 einem Hirten eine Maria Madonna erschienen. Kurz danach pilgerten viele tausende Menschen, die ihr Heil im Glauben suchten nach Weiler auf den dortigen Kalvarienberg. Dieser Strom riss erst durch den 1. Weltkrieg ab. Gut unter der napoleonischen Herrschaft zwischen 1803 - 1815 war der Pilgerstrom auch weg.
Aber Marienerscheinungen sind so selten nun mal nicht. In Marienbad hat Kaiser Karl der Große eine Marienerscheinung gehabt, auch in Maria Laach und Marienburg gab es Marienerscheinungen.
Und bei Landsberg am Lech gibt es eine Gnadenkapelle die ebenfalls auf eine Marienerscheinung zurückgeht.
Kommentar ansehen
31.05.2009 15:05 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: so etwas nennt man Vorausahnung, manche menschen sind sehr sensibel und haben so etwas oft.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?