09.04.08 12:49 Uhr
 3.396
 

Dreister Bankräuber zahlte die Beute bei derselben Bank wieder ein

Ein selbstständiger Finanzberater aus Hagen beging drei Banküberfälle und zahlte dort die Beute wieder auf sein eigenes Konto ein.

Der Bankräuber hatte mehrere Konten bei dem Kreditinstitut, auf die er das erbeutete Geld jedes Mal wieder einzahlte, um sein ausschweifendes Leben zu finanzieren.

Überführt wurde der 31-jährige Mann aber nicht von der Bank, sondern durch eine Fernsehsendung, in der er von einem Nachbarn identifiziert werden konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bank, Beute, Bankräuber
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 12:06 Uhr von Micha05
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon geschickt eingefädelt. Wenn er das Geld eingezahlt hat, ist wieder genug Geld da, um den nächsten Überfall zu starten.
Kommentar ansehen
09.04.2008 13:00 Uhr von Lil Checker
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ajaaa Sind die Angestellten dort ein bischen dumm? Fällt das nicht auf, wenn jemand eine Bank überfällt und darauf immer wieder einzahlt (Klar, Vorraussetzung dafür: Größere Mengen in kürzeren Abständen). Trotzdem hätte da jemand was vermuten müssen
Kommentar ansehen
09.04.2008 13:07 Uhr von Klopsee
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück! Würde der Kerl nicht identifiziert worden sein, hätte er wahrscheinlich nie damit aufgehört und eine eigene Kettenreaktion gestartet: Geld klauen, einzahlen, Geld klauen, einzahlen....
Kommentar ansehen
09.04.2008 22:21 Uhr von jsbach
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Passt unter: Kurios. Die Bank eigene Bank überfallen (ohne Video?) und dann die Kohle wieder hinbringen. Dümmer und dreister geht es wohl nimmer...
Immer das jeweils überzogene Konto ausgleichen oder wie... :)
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:45 Uhr von Mr.E Nigma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ob er (als Finanzberater) das wohl seinen Kunden auch geraten hat ? ;-)

was ich am kuriosesten finde ist, dass er nicht von der Bank überführt wurde ... was arbeiten denn da für Flachzangen ?
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:51 Uhr von eldschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Täter mehrere Konten: bei der Bank hatte, und sicher das erbeutete Geld auf verschiedenste Konten aufgeteilt hat, konnte ihm die eigene Bank gar nicht auf die Schliche kommen. Von daher war das einzig Hirnlose an dem ganzen, dass er sich bei den Überfällen nicht oder nicht ausreichend getarnt hat.
Kommentar ansehen
10.04.2008 12:54 Uhr von skipjack
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein selbstständiger Finanzberater: Ein selbstständiger Finanzberater,

bitte was???

Welch ein Hammer werfer, jedoch nicht nur Herr Finanzberater, sondern auch die hinter dem Schalter...

>Jeder Buchhalter, Kassierer würde an unfreiwilligen Drogenkonsum glauben, wenn er erst beklaut würde, um dann, nur nen bisschen später, diese Summe wieder, wenn auch auf nem fremdem Kto. in der Kasse zu haben...

Puhh. Gut das ich mein eigener Finanzberater bin...
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:08 Uhr von Plattererick
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So Dreist: dass es die Bank nicht bemerkt hat, aber der neidische Nachbar hat wieder ganz genau hin geschaut.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?