09.04.08 12:32 Uhr
 3.073
 

Kanada: Toter kam zu spät zu seiner eigenen Beerdigung

Der Verstorbene Dennis H. sollte im Sarg per Flugzeug von Edmonton über Montreal nach Neufundland gebracht werden. Aber in Montreal ist was schief gelaufen und er kam nicht mehr rechtzeitig zu seiner eigenen Beerdigung, meldete der Fernsehsender CBC.

Die Schwägerin des Toten beschuldigt die Fluggesellschaft Air Canada, den Sarg kurz vor dem Start der Maschine in Montreal wieder ausgeladen zu haben. Man hätte den Platz für das Gepäck gebraucht.

Air Canada aber weist die Schuld von sich und sagt, man hätte den Sarg nicht aus Platzgründen nicht mitnehmen können, sondern der Flieger aus Edmonton sei zu spät gekommen und Dennis H. habe einfach seinen Anschlussflieger "verpasst".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Kanada, Beerdigung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 12:44 Uhr von Klopsee
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der tote Dennis H. hat seinen Abschlussflieger verpasst? Also ist er wohl schuld an der Verspätung... Er hätte die Beerdigung ja vertagen können...
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:06 Uhr von ParaKnowYa
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hihi: "Aber in Montreal ist was schief gelaufen".

Wow, das nenn ich Eloquenz :D
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:21 Uhr von Hippiesimi
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Na wenn das nicht makaber ist! Gibt es da keine Eilboten? Ist doch logisch das es dringend ist und die nicht trödeln oder wen stehen lassen dürfen!
Kommentar ansehen
09.04.2008 16:05 Uhr von Gegen alles
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Toter kam zu spät zu seiner eigenen Beerdigung: Unverschämtheit, was sollen die leute nur denken?
Kommentar ansehen
09.04.2008 19:35 Uhr von Sylar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn kein platz war dann hätten sie den sagr doch unten ans flugzeug anbinden können und dann übern friedhof mit nem fallschirm abwerfen?
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:28 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal den Spaß in dieser: Rubrik auf die Seite. Was meint ihr, was es kostet, einen Toten mit einem Zinksarg von Toronto nach Frankfurt und dann weiter zur letzten Ruhestätte zu bringen? Zig-Tausende von Dollar.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?