09.04.08 11:45 Uhr
 561
 

Toyota: Rückrufaktion von 630.000 Minivans in Japan

Der Autohersteller Toyota gab am Mittwoch bekannt, dass er in Japan fast 630.000 Minivans vom Typ Noah und Voxy zurückrufen wird.

Bei den ausschließlich auf dem japanischen Markt verkauften Fahrzeugen wurden die Benzintanks falsch montiert.

Wie hoch die Kosten für die Rückrufaktion sein werden, gab der Konzern noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Japan, Toyota, Rückruf, Rückrufaktion
Quelle: www.aktiencheck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 10:28 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Tank so falsch eingebaut wurde, dass Benzin auslaufen kann oder es zu größerer Wärmeentwicklung kommt, dann ist die Sache schon recht gefährlich. Aber Toyota kann sich so eine Aktion schon leisten, die haben's ja.
Kommentar ansehen
09.04.2008 13:02 Uhr von Jimyp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe und das, wo Toyota ja angeblich für Qualität und besondere Kontrolle bei der Fertigung steht! :D
Kommentar ansehen
09.04.2008 22:53 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fight Club: Bei jeder dieser Rückrufaktionen muss ich an Fight Club denken:
Lohnt es sich die Autos zurückzurufen oder geht man das Risiko ein, ein paar Käufer im Feuer zu verlieren?
Kommentar ansehen
10.04.2008 13:41 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts ist unmöglich....TOYOTA! :-)
Kommentar ansehen
10.04.2008 14:31 Uhr von Adamski_23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber einen Fehler eingestehen , als darauf warten , das die Kunden alleine kommen .. bei den deutschen Herstellen , wurde dann gerne mal sowas eben bei einer Inspektion mit gemacht ,ohne das der Kunde davon was mitbekommt ... wenn er denn zu Inspektion fährt .... das beim Golf IV reihenweise die Getriebe sich zerlegen weil zu kleine Nieten verwendet wurden , wollen die bis heute nicht wissen , passiert schon nicht in den ersten 2 Jahren und dann muß der Kunde selber zahlen ... nur mal so als ein Beispiel

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?