09.04.08 11:35 Uhr
 312
 

Japan: Mann tötete eigene Mutter, weil sie ihn wegen seiner Arbeitslosigkeit nervte

Am Mittwoch hat ein 26-jähriger Mann aus Japan seine 56-jährige Mutter erdrosselt, weil sie ständig wegen seiner Arbeitslosigkeit meckerte.

Der 26-Jährige hatte genug von der Nörgelei seiner Mutter und fasste den Entschluss, sie umzubringen. Während sein Vater, seine Großmutter und Schwester noch schliefen, schlug er ihr erst ins Gesicht und nahm daraufhin ein Stromkabel und strangulierte seine Mutter damit.

Die Leiche versteckte er in der Garage, jedoch meldete er das Verbrechen gleich bei der Polizei. Nachdem die Leiche von der Polizei gefunden worden war und er die Tat gestanden hatte, wurde er wegen Mordes von den Beamten festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Mutter, Japan, Arbeit, Arbeitslosigkeit
Quelle: mdn.mainichi.jp

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 10:18 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mutti ist die Beste", aber wohl manchmal doch nicht. In Japan ist es schon noch eine Schande, wenn man keine Arbeit hat. Und diese Schande geht dann gleich auf die ganze Familie über.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?