09.04.08 10:42 Uhr
 1.112
 

Klimawandel stellt Kuckuckseltern vor Probleme

Durch den Klimawandel werden Kuckuckseltern vor Probleme gestellt, da der Kuckuck abweichend von anderen Zugvogelarten noch immer erst Mitte April aus seinem Winterquartier in Afrika nach Deutschland zurückkehrt.

Da andere Vögel Mitte April mit dem Brüten ihrer Gelege bereits begonnen haben, findet der Kuckuck immer weniger Gelegenheiten, seine Eier in fremde Nester zu legen, um sie von "Wirtseltern" ausbrüten und aufziehen zu lassen.

Nach Angaben des bayerischen Landesbundes für Vogelschutz (LBV) hat sich der Bestand des Kuckucks, der Vogel des Jahres 2008 ist, europaweit bereits verringert.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Problem, Klima, Klimawandel
Quelle: www.amerikawoche.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 10:45 Uhr von Lil Checker
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wie wärs wenn der Kuckuck einfach selbst seine Eier ausbrütet -.-

Sorry, aber den konnte ich mir nicht verkneifen
Kommentar ansehen
09.04.2008 10:47 Uhr von Silenius
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@V-Power: Die Nester sind ja weniger das Problem, sondern eher das Ausbrüten und das Füttern der Jungtiere.
Kommentar ansehen
09.04.2008 10:57 Uhr von kleiner erdbär
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
würd ich nich so eng sehen es wird halt in nächster zeit weniger kuckucke (oder kuckucks? oder wie...?!) geben, aber einige werden sich eben angewöhnen, früher zurückzukommen und die werden sich dann erfolgreich weitervermehren - nennt man evolutionäre anpassung...

@ V-Power
"...wenn man künstliche Nester für diese Vogelart bereitstellt, z.B. von Förstern."
ähm, und die förster sollen dann wohl auch die eier ausbrüten oder wie ...? ^^
Kommentar ansehen
09.04.2008 11:02 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@V-Power & Silenius: Die Idee von V-Power ist nicht mal ganz so schlecht. Silenius hat natürlich Recht: Ohne die zugehörigen Bruteltern bringt so ein Nest rein gar nichts.

Wenn aber die künstlichen Nester regelmäßig kontrolliert werden, und die Eier in Brutkästen durch den Menschen ausgebrütet, und die Küken anschließend gefüttert werden bis zur Auswilderung, dann könnte das schon etwas bringen.

Auf der anderen Seite denke ich aber, wenn der Kuckuck nicht ganz doof ist, such er sich über kurz oder lang andere "Nistplätze", oder passt eben seinen Terminplan für den Umzug entsprechend an. Und wenn nicht, dann wird das die Natur schon so geplant haben.

Wer hat eigentlich etwas gegen das Artensterben bei diversen Eis-/Warmzeiten in der Erdgeschichte getan?
Kommentar ansehen
09.04.2008 11:05 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
*Editfunktionhabenwill* Nachtrag: Man sollte auch nicht das kleine Detail vergessen, dass der Kuckuck seine Eier nicht einfach nur dazu legt, sondern vorher das Gelege der "Pflegeeltern" feierlich über den Nestrand entsorgt. Also ist das für andere Vogelarten gar nicht mal so blöd, dass die Kuckücke (wie auch immer) den "Zug verpasst haben".
Kommentar ansehen
09.04.2008 11:34 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@activepartner: Geiler Kommentar =)
Kommentar ansehen
09.04.2008 11:55 Uhr von Silenius
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kepas_Beleglorn: Die Idee mit dem "Betreuten Wohnen" ist glaub ich maximal für den Einzelfall tauglich, in großem Umfang wäre das einfach zu teuer oder zu umständlich. ;)
Allerdings denke ich auch, dass der Kuckuck sich früher oder später angleichen wird, auch wenns Opfer gibt.
Kommentar ansehen
09.04.2008 12:47 Uhr von Mario78
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Klimaschwindel: Schonwieder der böse Klimawandel.

Alle werden sterben uuuuuuh, jetzt sogar die Kuckucke.
Hebt die Ökoabzocksteuern rauf sofort es ist ein muss...
Komisch in den 70ern war Panikmache wegen einer neuen Eiszeit usw nu is halt Erwärmung in.

Zeit für eine neue Superduper Klimarelegion welche zig Milliarden Steuergelder kostet wo es aber wieder Ketzter gibt(neutrale Wissenschaftler welche den Klimaschwindel aufdecken) welche mit Holocoustleugnern in einen Topf geschmissen werden. Ketzer eben...

Naja es wird immer genug "Gutmenschen" geben welche der neuen Klimarelegion huldigen und Aufklärer(eben Ketzer) am liebsten aufm Scheiterhaufen sehen wollen.

Hat sich nichts geändert zu früher.
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:14 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
problem: seletkion kommt nun...der harte kommt durch, entweder lernen sie wie man seine eigenen eier ausbrütet, oder eine vogelart wird noch in unserer generation aussterben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?