09.04.08 10:10 Uhr
 1.070
 

Großbrand in Köln: Jetzt Messwerte im Internet veröffentlicht

Die Stadt Köln veröffentlichte nun die Messwerte, die beim Großbrand des Chemieunternehmens Ineos in Köln-Worringen von der Feuerwehr am 17.03. und 18.03. gesammelt wurden.

Die Feuerwehr entnahm 15 Boden- und zehn Pflanzenproben von besonders sensiblen Plätzen wie Kindergärten, Spielplätzen oder Schulen.

Bei den Proben konnten keine toxischen Stoffe nachgewiesen werden. Somit schließt man eine Gesundheitsgefahr aus.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Köln
Quelle: www.koeln.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 10:15 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür hielt man die erhöhten Werte: wärend des Brandes unter Verschluss...

Das ist für mich nicht´s anderes als Gut-Wetter-mache...
"Seht ihr, war doch alles gar nicht so schlimm"
Kommentar ansehen
09.04.2008 12:11 Uhr von Blacky Panther
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Versagerfirma Ineos: Seitdem dies Ineos ist ist diese Firma eine riesen Gefahr für die Menschen dort. Immer weniger Personal, immer schlechtere Sicherheitskontrollen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 12:27 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: "Bei den Proben konnten keine toxischen Stoffe nachgewiesen werden."

"Er stiess sich den Kopf an der Türkante"
"Duck & Cover retten vor Atombomben"
"Beim Waffenreinigen löste sich ein Schuss"
"USA bringen Freiheit"

Jajaaaaaaaaaaaaa - Wers glaubt, wird selig...
*rofl*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?