09.04.08 09:32 Uhr
 789
 

Angeblich Mitarbeiterüberwachung in den Umkleideräumen bei Tönnies

Beim Fleischverarbeitungsbetrieb Tönnies in Nordrhein-Westfalen soll es einem ARD-Bericht zufolge eine umfangreiche Videoüberwachung gegenüber Mitarbeitern gegeben haben.

Laut dem ARD-Magazin "Report Mainz" sollen sogar Überwachungskameras in den Umkleideräumen der Mitarbeiter installiert sein. Das ARD-Magazin berichtet von Bildern, auf denen weibliche Angestellte zum Teil bis auf die Unterwäsche entkleidet zu sehen sind.

Ein Unternehmenssprecher von Tönnies hat eingeräumt, dass es Überwachungskameras in der Firma Tönnies gibt. Diese würden jedoch nur zur Überwachung der Hygienebestimmungen eingesetzt und seien nicht wie berichtet in den Umkleideräumen installiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter
Quelle: www.live-pr.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 10:50 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Seitdem Stammkunde?! *ggg* ;-)
Kommentar ansehen
09.04.2008 13:05 Uhr von neo2002
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch "nur" Fleisch!?? Ich versteh nicht ganz, wieso eine derartige Überwachung zum Schutz vor Fleischdiebstahl notwendig ist!?

Wird mit geklautem Fleisch solch ein Geschäft gemacht...???
Kommentar ansehen
10.04.2008 23:08 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hammerhart und: ich kann dazu nur ein sagen: Orwell lässt grüßen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?