09.04.08 09:35 Uhr
 1.899
 

Familiendrama: Eltern begingen Suizid und wollten Kinder mit in den Tod nehmen

Eine sechsköpfige Familie aus Westerhausen hat vermutlich versucht, Selbstmord zu begehen. Die beiden Eltern (32 und 33 Jahre) wurden von Angehörigen am Dienstagnachmittag tot aufgefunden.

Die vier Kinder der Familie sollten ersten Vermutungen zufolge den Eltern offensichtlich in den Tod folgen. Zwei von ihnen wurden lebensbedrohlich vergiftet.

Momentan gibt es keinerlei Anzeichen für ein Gewaltverbrechen. Außerdem wurde eine Flasche gefunden, in welcher sich eine noch nicht identifizierte Flüssigkeit befand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carandiru
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Familie, Eltern, Suizid, Familiendrama
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.04.2008 09:39 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
"Momentan gibt es keinerlei: Anzeichen für ein Gewaltverbrechen"
Die Kinder mit in den Tod zu nehmen würde ich allerdings als Gewaltverbrechen bezeichnen...
*grübel*
Kommentar ansehen
09.04.2008 09:58 Uhr von oehne
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
puh, was muss diese menschen gequält haben dass sie zu so einer tat fähig sind... aber es hieß BEGINGEN suizid!!!!
Kommentar ansehen
09.04.2008 09:58 Uhr von brainbug1983
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gewaltverbrechen: Die Tatsache das die Eltern ihre Kinder mit umbringen wollten würde ich persönlich auch als Gewaltverbrechen bezeichnen, ich denk aber das sich das eher darauf bezieht das die Eltern wohl Selbstmord begangen haben und nicht von einer 3. Person getötet wurden.
gruß Phil
Kommentar ansehen
09.04.2008 10:05 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Brain: so ähnlich dachte ich auch, finde nur die Formulierung etwas unglücklich...
;-)

Zur Tat: Erschreckend, zu was Menschen alles in der Lage sind.
Kommentar ansehen
09.04.2008 10:16 Uhr von Sir.Locke
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gewaltverbrechen: Man kann schon "keinerlei Anzeichen für ein Gewaltverbrechen" bei einer versuchten Vergiftung benutzen. Denn es wurde ja keine Gewalt im eigentlichen Sinne ausgeübt (Schläge, Tritte, Messerstiche...). Aber nun gut, das ist wohl ehr persönlicher Geschmack.

Zur News: Auch wenn noch keine Hintergründe bekannt sind zu dieser Tat, kann man nur hoffen, das die Kinder die Vergiftungen gut überstehen, und danach geistig zurecht kommen, das ihre eigenen Eltern sie töten wollten.
Kommentar ansehen
09.04.2008 12:52 Uhr von neo2002
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann sowas heute noch immer passieren? Es ist einfach ein grauen... - ich mein: Es wird ja wohl keine Familie aus heiterem Himmel solch einen Gedanken fassen - nicht nur sich selbst, sondern gleich die ganze Familie zu töten und dabei den eigenen Stammbaum "auszulöschen".

Was muss da wohl vorgefallen sein, dass es zu solch einer Tat kommt? :-(

Fraglich was passiert ist und wieviele vielleicht noch mit solchen Gedanken hier in Deutschland "schlummern". :-(
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:49 Uhr von Klopsee
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Gewaltverbrechen? Selbst wenn die Eltern selbst den Kindern das Gift nicht verabreicht haben, halte ich es trotzdem für ein Gewaltverbrechen, denn irgendwas müssen die Eltern den Kindern ja erzählt / beigebracht haben, damit sie vom Suizid überzeugt waren.
Kommentar ansehen
09.04.2008 17:43 Uhr von aquarius565
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So was passiert: Da kann vieles der Grund dafür gewesen sein.
Kommentar ansehen
09.04.2008 18:27 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schweigeminute: ---

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?