08.04.08 17:14 Uhr
 661
 

Geheimer Vertragsentwurf: US-Soldaten sollen zeitlich unbegrenzt im Irak operieren

Laut der Zeitung "The Guardian" hat die amerikanische Regierung zusammen mit der irakischen Regierung einen Vertrag aufgesetzt, der vorsieht, amerikanische Soldaten zeitlich unbegrenzt im Irak operieren zu lassen.

Der Vertrag soll noch im Sommer geschlossen werden, der Entwurf gilt als streng vertraulich und heikel. Das UN-Mandat für die US-Armee läuft nur noch bis Ende dieses Jahres. Der Vertrag soll die Zukunft des Einsatzes der amerikanischen Truppen regeln.

Den Truppen soll es gestattet sein bei "dringenden Sicherheitsbedrohungen" auch Iraker festzunehmen. In beiden betroffen Ländern wird er Vertrag teilweise heftig kritisiert. Die irakische Opposition kündigte an gegen das Abkommen vorzugehen, amerikanische Politiker fordern die Ratifizierzung des Vertrages durch den Kongress.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Soldat, Vertrag
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien erlaubt erstmals seit 35 Jahren wieder Kinos
AfD-Bundestagsabgeordneter droht Linken mit Macheten-Foto
Nobelpreisträgerin warnt: "Nukleare Zerstörung ist nur einen Wutanfall entfernt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2008 17:34 Uhr von Morphus81
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ja ja, so macht man das: da droht einem die Legitimation flöten zu gehen, macht man halt ein Gesetz, das einem genau das erlaubt. Und das im Namen von Freiheit und Demokretie. Nicht schlecht.

Die Amerikaner unter Busch entwickeln sich zum napoleonischem Volk dieses Jahrtausends. Bin gespannt, wie weit sie wohl noch gehen eh Einsicht oder (hoffentlich nicht nukleare) Untergang auch sie wieder Stoppen wird.

Aber so ist das, wir Europäer hatten im letzten Jahrhundert zwei Kriege, die quasi den kompletten Kontinent zerstörten und sind jetzt wohl die Pazifisten dieses Planeten. Vielleicht müssen das erst alle erlebt haben.

Ich mein, unser "kriegerischstes Volk" sind die Briten, und das ist ausgerechnet wieder das Einzige, das nicht schon völlig von anderen besetzt und zerstört worden ist. Sie kennen nur das Bombadieren der Städte, nicht die Greul, die Soldaten vor Ort anrichten und größere Opfer fordern als Leib und Leben...
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:48 Uhr von ShorTine
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hört auf, diesen Krieg zu unterstützen! Kauft ganz einfach keine amerikanischen Produkte mehr. Dazu gehören auch viele mit deutsch klingendem Namen und besonders viele von denen, die in der Fernsehwerbung zu sehen sind. Wenn ihr das kauft, unterstützt ihr direkt die amerikanischen Kriegstreiber.

Beispiele:
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Kauft besser europäische Waren. Damit sichert ihr Arbeitsplätze bei Firmen in Europa, die keine Lizenzgebühren an die USA zahlen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:54 Uhr von Aktos
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ShorTine: Oha... wie du mal keine Ahnung von globalisierter Wirtschaft hast... red bitte keinen Mist hier, danke!
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:58 Uhr von ShorTine
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Aktos: Was nutzt der deutschen Wirtschaft mehr?
1. Daß man eine Flasche Coca Cola kauft
oder
2. Daß man eine Flasche Sinalco Cola kauft

http://de.wikipedia.org/...

Denk ruhig gründlich darüber nach.
Kommentar ansehen
08.04.2008 18:07 Uhr von ShorTine
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: Wäre es für deinen Cousin sooo schlimm, für Sinalco zu arbeiten? Was wäre der Unterschied?

Für Coca Cola, McDonalds und vieles anderes gehen Lizenzgebühren in die USA und die Steuern kommen der Kriegskasse zu gute. So einfach ist das.
Kommentar ansehen
08.04.2008 19:53 Uhr von Koyan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Den Dreck bekommen die Iraker: nur mit einem Sieg raus.
Und der ist mehr als wahrscheinlich.
Sie dürfen nur nicht aufgeben.
Ewig kann sich der Feind nicht dort halten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Musikprojekt "Schiller" gibt als erste westliche Band Konzert im Iran
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Minden: Mann überfährt Frau aus Rache an allen für seinen "verstrahlten Körper"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?