08.04.08 15:43 Uhr
 71
 

Eishockey: Italien schlägt Österreich mit 2:1

Die italienische Eishockey-Nationalmannschaft besiegte bei einem Länderspiel am Montag das Team aus Österreich mit 2:1. Dabei bestimmte Italien über weite Strecken das Spielgeschehen. Für die Italiener war es der erste Sieg gegen Österreich seit über vier Jahren.

Italien fand besser ins Spiel und ging auch zurecht in Führung. Einen Abpraller vom Goalie der Österreicher nützte John Parco eiskalt zum Rebound aus. Darauf kam Österreich immer besser ins Spiel, vergab aber mehrere Chancen zum Unentschieden.

Im zweiten Drittel gelang den Österreichern der Ausgleich durch Dieter Kalt. Die Italiener nutzten im letzten Drittel einen Fehler der österreichischen Defensive aus und holten sich mit einem zweiten Tor den Sieg.


WebReporter: adambrody89
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Österreich, Italien, Eishockey
Quelle: www.eishockey.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB macht Vatutinki zu WM-Quartier der Nationalmannschaft
Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen
Fußballstar musste bei Go-Kart entscheiden, ob er Alonso oder Kuyt umfährt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2008 14:34 Uhr von adambrody89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorerst eine Berichtigung: Das 2. Tor der Italiener erzielte Insam. Leider auf eishockey.at falsch angegeben. Endlich gewinnt Italien gegen Nachbar Österreich, nun sind wir fit für die WM in Kanada mit den ganz großen mitzuspielen, während Österreich bei der WM der 2. Division antreten muss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?