08.04.08 15:06 Uhr
 3.652
 

Heimliche Preiserhöhungen bei der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn erhebt seit April für einzelne Dienstleistungen neue oder höhere Gebühren als noch im Vormonat, ohne jedoch vorher die Kunden darüber informiert zu haben.

Für Fahrscheine, die über das Internet bestellt und dann per Post versandt werden, wird jetzt eine Gebühr von 3,50 Euro erhoben. Dieser Dienst war bislang noch kostenlos. Die telefonische Bestellung hat sich von 2,50 Euro um einen Euro auf 3,50 Euro erhöht.

Die Deutsche Bahn, die sich durch diese Maßnahmen Einnahmen in Millionenhöhe erhofft, gab jetzt zu, die Verbraucher nicht über die Gebührenerhöhungen informiert zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Preis, Bahn, Preiserhöhung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2008 13:53 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deutsche Bahn ist schon ein richtig dreister Laden. Ich hab schon so viel Negatives mit der Bahn erlebt, dass ich seit Jahren auf dieses Unternehmen komplett verzichte. Elende Abzocker unterstütze ich einfach nicht.
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:24 Uhr von SiggiSorglos
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten... oder was hat Herr Mehdorn vor einigen Tagen noch behauptet?
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:27 Uhr von ionic
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@ autor: aber leider sind manche leute auf die drecksä**** angewiesen.....und dann sitzt man leider net am längerem hebel...
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:45 Uhr von derSchmu
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
jo Siggi...hast scho recht da wurde doch letztens noch von Seiten der Bahn dementiert, dass es dieses Jahr keine Preiserhoehungen geben wird...soweit also dazu...

Mehr braucht man ja nicht mehr ueber den Saftladen zu sagen, gibt ja nix mehr neues mehr da...
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:47 Uhr von Mr Boese
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich fällt nicht mal ein Stahlträger des Berliner Hauptbahnhofs beim nächsten Sturm auf den werten Herrn Mehdorn...
@ topic:
ne gute alternative ist die Mitfahrzentrale. Da bezahlt man meist nur die Hälfte und wird eventuell noch näher an sein Ziel herangekarrt.
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:52 Uhr von Lil Checker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie lieb ausgedrückt "...gab jetzt zu, die Verbraucher nicht über die Gebührenerhöhungen informiert zu haben"

ach neee? Stimmt, uns haben sie ja gesagt, es wird dieses Jahr keine Erhöhungen geben. Tzzz, dass letzte mal, als ich mit der Bahn gefahren bin, war ich in der 6. Klasse, Klassenfahrt. Wird auch so bleiben, die geizigen Säcke sollen keinen roten Cent mehr sehen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:58 Uhr von DarkFux
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bahn braucht sich nicht wundern. Solange es günstiger ist ab 2 Personen mit dem Auto günstiger zu fahren als mit der Bahn, werden denen die Kunden weglaufen. Und die Preise steigen, typischer Teufelskreis.

Ausserdem ist es komfortabler und man ist nicht auf die Pünktlichkeit von DB angewiesen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 16:00 Uhr von Sopranos
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Man beachte das Wörtchen "Heimlich"! Nennt mir einen Schuppen in diesem Land der nicht Korrupt ist, fangen wir doch einfach mal beim Strom an!
Kommentar ansehen
08.04.2008 16:41 Uhr von The Roadrunner
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Toller Service - auch bei den Automaten: Da steht nur ein Fahrkartenautomat auf einem Bahnhof und dieser nimmt nicht mal jede Karte (war froh, dass meine Schwester noch 2 weitere Karten hatte, von der aber auch nur 1 ging) - daraufhin muss man sich eine Karte fuer den Regionalverkehr holen, faehrt zum naechsten Bahnhof, um sich dann schnell zwischen dem Umsteigen die gewuenschte Fahrkarte zu kaufen, welche die Fahrt der vorherigen Fahrkarte ebenfals abdeckt (Laenderticket) und zahlt so fuer die selbe Strecke 2x.

Hinzu kommt, dass an grossen Bahnhoefen (wie Leipzig) die Fahrkartenautomaten auch Bargeld nehmen - an kleineren Bahnhoefen, an denen es Fahrkartenschalter mit Oeffnungszeiten gibt, haben diese nur zu Zeiten offen, die wirklich unter aller Sau sind.

Toller Service - Bahn. Da fahr ich doch lieber mit Mitfahrgelgenheiten zum Bruchteil des Preises der Bahn.

btw: Das Kaufen des Fahrscheins im Zug laesst seit kurzem so richtig Freude aufkommen - das Bahnpersonal ist naemlich von dieser Methode auch nicht begeistert und laesst dieses den Kunden spueren; so letztens erlebt.
Kommentar ansehen
08.04.2008 16:49 Uhr von Morphus81
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sp ist das, was hat man auch anderes erwartet nach der letzten Lohn-Steigerung? Irgendwo muss die Kohl herkommen.

Was mich ehrlich ankotzt ist einfach mal die Sache, dass man die Bahn eigentlich nicht mehr als solche nutzen kann. Ich mein, Verspätungen sind an der Tagesordnung, man weiß selten, ob nicht doch irgendwo ein Verein streikt oder sowas und man letztendlich zumindest bei wichtigen Terminen immer einen Tag vorher fahren sollte/muss. Hätte meine Telefon-Gesellschaft bei Ihren Verbindungs-Versuchen die leiche Fehler-Quote wie die Bahn, ich würd sie wechseln. Was machst aber in diesem Fall?

Mir jedenfalls wären anstatt der Schienen Straßen lieber, dazu noch die Mitfahrzentralen von oben ausgebaut und vergünstigt, fertig ist die Sache. Vier Mann in nem Smart haben mit unter 1L auf 100km garantiert die bessere Energie-Bilanz als die Diesel-Lok, die hier teilweise mit bis zu 8 Personen fährt.

Und passiert tatsächlich mal was, dann kann der Nächste die Unfallstelle bei gutem Straßen-Netz mit kaum Aufwand umgehen, ist bei der Bahn was steht ja teilweise das Netz in nem ganzen Bundesland und darüber hinaus Kopf.

Übrigens bezieht sich das rein auf den Personen-Transport, entscheidende Adern im Güterverkehr können gerne bleiben, da ist die Bahn den LKWs über...
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:32 Uhr von guemue
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lügen haben kurze äh, wie groß ist der Mehdorn ?
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:57 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hui: ganz klar, nun bekommen die lokführer mehr geld und das wird woanders rausgeholt...bin ich froh nich auf den zug angewiesen zu sien...
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:58 Uhr von Der-Teufel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leider: bin ich auf diesen schwachsinsladen angewießen, aber wenn ich könnte würde ich diesen laden sofort boykotieren... es ist eine frechtheit erst seine kunden im ungewissen zu lassen ob am nächstem tag die züge fahren oder nicht (und dass knapp ein jahr lang) danach eine preiserhöhung anzukündigen die dann abgeagt wird aber irgendwie doch wieder hinten rum durchgesetzt... bin mal gespannt was als nächstes kommt... bestimmt eine schwachsinnige gebühr... ich schlage vor dass jeder kunde nen euro in einen münzschlitz stecken mussd amit die tür überhaupt auf geht... da würde die bahn millionen machen
Kommentar ansehen
08.04.2008 19:06 Uhr von lacrima84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
im Prinzip hat er nicht gelogen ;): die Fahrpreise sind nicht teurer geworden, sondern nur die Beschaffung der Karte *lach*

kommt am Ende zwar aufs gleiche raus, aber Augenwischerei ist doch immer schön.
Kommentar ansehen
08.04.2008 19:08 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die bahn: ist, wie viele andere organisationen in detuschland reine mafia...zu den anderen organisationen gehört z.b. die gez
Kommentar ansehen
08.04.2008 19:19 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lacrima, es ist nach wievor abzocke, ich bezweifel das ein briefumschlag + briefmarke 1€ kosten kann...aber vorstellbar...man weiß nie, aber wenn man überlegt, massen an umschlägen geben bestimmt rabatt XD..also abzocke
Kommentar ansehen
08.04.2008 19:44 Uhr von lacrima84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ kidneybohne: sicherlich ist es viel zu teuer, hab auch nichts anderes behauptet ;) als wenn ein Monopolist beim anderen nicht viel günstiger verschicken könnt...

ist aber so üblich.. wenn die Preise um 5% erhöht werden sollen, wird auch großzügiger draufgeschlagen. Merkt doch keiner, nein nein.. und selbst wenn, man wirds schon schlucken, wie immer.
Kommentar ansehen
08.04.2008 20:19 Uhr von Blubbsert
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mal überlegen: sagen wir mal man müsste einen Monat leben ohne die Bahn.
Also wirklich ohne, sprich kein Personenverkehr und auch kein Güterverkehr.
Alle Straßen wären voll.
Und wieso?
Das muss alles über die Straße transportiert werden.
Noch längere Staus auf den Autobahnen.
Noch mehr LKWs und noch mehr PKWs auf den Straßen.
Und was nun?
Genau, Ihr mekert und motzt wieder rum.
Ihr würdet euch wünschen wenn es dann wieder Bahn-Verkehr gibt. Gibt schon genug Staus in DE.

Sagen wir mal ein Zug mit 50 Containern.
Der Zug fährt einmal von A nach B und hat 50 Container dabei. Wie viel Container schafft ein LKW? Genau einen.
Also müssten 50! LKWs fahren um einen Zug zu ersetzen.
Und es fahren tagtäglich mehrere Güterzüge durch die Lande.

Diese Sache sollte den "Anti-Bahnern" mal zu denken geben.

Und wegen nen paar Euro mehr wird so nen geschiss gemacht? Überlegt doch mal wie teuer nen Auto is von A nach B über längere Strecke.
Ihr habt Stress wegen anderen Verkehrsteilnehmern, ihr habt Benzinkosten, ihr habt Verschliesskosten und Zeitverlustkosten am Auto. Vielleicht noch Parkgebühren.
Und zack hättet ihr für den gleichen Preis mit der Bahn fahren können.

Und ich fahre jeden Tag mit dem Zug zur Schule, aber auch nur weil ich keinen Führerschein habe und meine Schule dazu noch mitten in der Innenstadt von Wiesbaden liegt.

So nun gegenargumente her und nen paar -se ;P
Denkt echt mal drüber nach.
Kommentar ansehen
08.04.2008 21:01 Uhr von Saxonia123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles: Betrug. In der Werbung werden die Sparangebote für 29,-Euro angeboten. Was sie dabei niemals sagen,ist : das man mindestens 2 Monate vor Antritt der Reise eine Karte kaufen sollte. Am Schalter wird zwar immer gesagt, 3 Tage vor Antritt reicht aus die Karte zu kaufen,aber diese 29,-Euro Karten gibt es nicht(weder 3 Tage vor Antritt, noch sonst wann). Das billigste Ticket kostet 49,-Euro und es ist Tag und Fahrtgebunden. Alles Betrug.
Kommentar ansehen
08.04.2008 21:49 Uhr von derbutterkeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm wenn man auf die Öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist.

Die nächste echte Preiserhöhung kommt bestimmt.
Kommentar ansehen
08.04.2008 22:15 Uhr von Michi K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da wird noch viel mehr verschwiegen: z.b. das sind sooooo viele 29€ tickets weg die früher immer da waren
egal an welchem tag oder zu welcher zeit alle sind weg
und die surf and rail angebote sind komischerweise auch alle weg die früher immer da waren

komisch das ich wenn ich die tickets im ausland kaufe sie ohne probleme zu haben sind nur hier nicht
voll die verarschung ... leider kann ich mir als student kein auto kaufen also muss ich wohl oder übel die preise bezahlen ... oder gibts irgendwelche ausweichmöglichkeiten auf buse oder so ?
Kommentar ansehen
08.04.2008 22:25 Uhr von jules87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, wenn es darum geht, die Bahn zu (teil-)privatisieren, dann fragt keiner mehr nach kostenlosem Service, sondern nur nach möglichst hochgepushten Bilanzen.
Kommentar ansehen
09.04.2008 02:24 Uhr von TryAgain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@blubbsert: die lkw-logistik is nach wie vor stark unterwegs, anders wären 18-stundenlieferungen wie bei meinen lieferanten garnicht möglich. es würden wohl einige leere fabrikhallen angemietet um vermehrt zwischenlager einzurichten.. das wäre durchaus verkraftbar. sicher ist die bahn für schwertransporte und rohstoffe elementar, demnach würden die preise z.b für stahl steigen, ein wegfall der bahn würde nicht ohne folgen bleiben, da sind volle straßen noch das kleinste problem.

angenommen man ersetzt einen zug durch 50 lkws... dann können diese lkws aber direkt ihr ziel ansteuern, können direkt zurückfahren oder direkt neue ware holen. diese flexibilität ist in vielen warenbereichen der logistik an der tagesordnung. manche speditionen leasen morgens um 5 extra einen transporter um kurzfristig ein hohes aufkommen zu bewältigen. so wie du es schilderst würde uns ein nationales verkehrschaos erwarten, dem ist nicht so. in den ballungszentren fahren sowieso schon immer die lkws, im fernverkehr sowieso, das pkw aufkommen würde nur marginal variieren. sicher würden die pkws erstmal stadtzufahrten und innenstädte dichtmachen aber ich wette dass nach wenigen tagen die park&rail -systeme genutzt werden würde und sich von alleine fahrgemeinschaften bilden. denn... auch wenn manche es nicht zugeben wollen, alle wollen zur arbeit, egal wie.

wegen den paar euros regt sich hier wohl kaum jemand auf, diese dienste nutzt ja nicht jeder bzw man ist nicht auf sie angewiesen. und dennoch, hier ein paar euro, da ein paar euro und am jahresende merkt man dass nächstes jahr kein urlaub mehr drin ist..


du kennst die bahn nur vom weg zur schule? na dann wünsch ich dir viel spass wenn du mal eine arbeitsstelle hast in der die arbeitszeit so ungünstig ist dass du jeden tag eine stunde fahrt einrechnen musst nur weil erst mit dem bus zum bahnhof dann mit dem zug zur station, dort in die ubahn und dann zu fuss zur arbeit latschen musst.. achja, dann noch 8 oder 9 stunden arbeiten und dann zurück.
wer macht das freiwillig wenn man mit dem auto, entspannt und stets sitzend, warmer po, armfreiheit und mit der lieblingsmusik in 30 min dort ankommen kann.
mach du erstmal führerschein und hab ein eigenes auto, dann merkst du dass du mit dem auto billiger kommst. fast egal in welcher lebenslage, ausgenommen fernreisen. der mehrwert den das auto im alltag und berufsleben erfüllt ist mit der bahn garnicht aufzuwiegen.

@news
war doch abzusehen, die bahn will ihre liquidität halten und kompensiert durch mehreinnahmen statt das vermögen zu schmälern. wieso auch, würde keiner machen der teil eines weltweiten logistikkonzerns werden will oder? die post, die bahn, wer die logistik hat hat die pole-position im geld machen.
und letztendlich ist auch die bahn von höheren energiekosten betroffen. was ein landesweites bahnnetz wohl am tag so an energie verbraucht? da tun wenige prozent erhöhung für energie schon richtig weh..

wenn man wirtschaftlich denkt ist die vorgehensweise eigentlich eine richtige, da humanität kein geld bringt und folglich weniger jobs sichert wird eine harte politik gefahren. macht übrigens jeder so... fällt euch nur nicht immer auf wenn ich die dienstleistungen oder waren nicht jeden tag in anspruch nehmt.
tut mir zwar leid für bahnkunden und angestellte aber naja, ganz ehrlich: ich kenne viele berufsgruppen die für härtere und forderndere arbeit weniger bekommen und keine gewerkschaft im rücken hat...

so ende gelände.. n8
Kommentar ansehen
09.04.2008 08:49 Uhr von rcrow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bahn = doof: ich weiß schon, warum ich nicht mit der bahn fahre. völlig überteuert bei mangelhafter qualität. ich bezahl doch nicht 120 euro von bonn nach dresden wenn ich mit der mitfahrgelegenheit 25 euro bezahle. wenn die bahn billiger werden würde, würden mehr leute bahn fahren und somit mehr für die umwelt tun. aber bei den preisen wird das wohl nix!
Kommentar ansehen
09.04.2008 09:13 Uhr von Gorxas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@The Roadrunner: "btw: Das Kaufen des Fahrscheins im Zug laesst seit kurzem so richtig Freude aufkommen - das Bahnpersonal ist naemlich von dieser Methode auch nicht begeistert und laesst dieses den Kunden spueren; so letztens erlebt."

wie wahr... meine schwester hat nun nen verfahren wegen schwarzfahrens am hals - und das nur, weil sie bei dem scheiß automaten in nem kuhkaff keine karte kaufen konnte, da dieser automat ihre karte nicht annehmen wollte -.-

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?