08.04.08 11:58 Uhr
 1.320
 

Uganda: Grundschüler stirbt nach Prügelstrafe

In Uganda ist ein Grundschüler im Unterricht unter den Schlägen des Lehrers zusammengebrochen und gestorben. Wie die Zeitung "New Vision" am Montag berichtete, ereignete sich das Unglück am 14. März.

Nach Auffassung der Schule waren die Schläge für den Tod des Jungen nicht ausschlaggebend, denn es sei nur "ein kleiner Prügelstock gewesen, der keinen großen Schaden anrichten konnte".

Ein von der Schule angeforderter Obduktionsbericht kommt zu dem Ergebnis, dass der Junge durch einen Herzfehler gestorben ist.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Grund, Prügel, Prügelstrafe
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2008 12:05 Uhr von Bokaj
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Prügelstrafe gehört weltweit verboten! Wenn dieser arme Junge nicht verprügelt worden wäre, würde er vielleicht noch leben.
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:14 Uhr von ionic
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
vll ist der herzfehler erst durchs prügeln: so richtig in schwung gekommen?!? ich mein erheblicher stress + adrenalin ausschüttung in mengen = hoher blutdruck (= viel arbeit fürs herz) ... rechnung könnte aufgehen...

na ja prügelstrafe gehört abgeschafft... wern unterricht stört einfach ausm unterricht rauswerfen und nachsitzen lassen.. das klappt schon immer...
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:18 Uhr von Sopranos
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
hmmm da sieht man mal wie sowas laufen kann. Hier in Deutschland darfst Du noch nicht mal mehr Dein eigenem Kind ne Ohrfeige geben ohne das Du dafür ärger bekommst. Ich hab´se früher mit nem Kochlöffel bekommen auf der blanken "Backe" und mir hat es nicht geschadet. Trotzdem traurig, dass ein Mensch ums Leben gekommen ist, sowas gönnt man natürlich niemandem.
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:31 Uhr von Bokaj
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wie soll man Kindern beibringen, dass prügeln schlecht ist, wenn man selber prügelt.

Prügelstrafe ist keine Strafe, sondern einer Erniedrigung eines Kindes bzw Menschen.

Nur weil es einem selber nicht geschadet haben soll, heißt es nicht, dass es nicht einem anderen schadet.

Mit Geduld, Ruhe und Strenge und einer anderen Strafe, die nicht einer Folter gleich kommt, kann man bei einem Kind viel mehr erreichen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:01 Uhr von Lil Checker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klar hat Bokaj Recht, kein Kind/Mensch gehört geschlagen. Es gibt dutzend andere Wege ans Ziel zu kommen.

Aber ich muss auch Sopranos Recht geben, ich bekam früher auch mal eine auf den Hintern, geschadet hats mir nicht. Aber es gibt halt solche und solche. Während dieser arme Junge gestorben ist, wüsste ich, dass ich diesen Steinewerfen-von-Brücken keine Super Nanny schicken würde....
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:15 Uhr von Jorka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Herzfehler oder nicht: der Lehrer gehört wegen fahrlässiger Tötung vor ein Gericht
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:45 Uhr von >rno<
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdig: finde ich das Wort "Unglück"

Hier ging es um den vorsätzlichen Akt einer Bestrafung durch Prügel
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:55 Uhr von alldyo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@>rno<
Das mit "Unglück" passt vielleicht schon, da der Lehrer ja (hoffentlich) nicht die Absicht hatte, den Schüler zu töten. Trotzdem spricht es nicht für den Lehrer.
btw.: Ich möchte mal wissen, wie sich der Lehrer gerade fühlt... :|
Kommentar ansehen
08.04.2008 14:19 Uhr von alldyo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ isolde63nbg: Entschuldige, aber BIST DU EIGENTLICH NOCH GANZ DICHT?
Es kann ja sein, dass die heutigen Jugendlichen "zu nichts mehr zu gebrauchen sind". Aber wenn den Erwachsenen dann keine andere "Erziehungsmethode" einfällt als körperliche Gewalt, dann wundert das auch niemanden.
Kommentar ansehen
08.04.2008 14:21 Uhr von Bokaj
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Isolde Nbg: Nur weil man die Kinder nicht schlägt, ist es noch lange keine Kuschelpädagogig. Es gibt nämlich auch ohne köperliche Züchtigung viele angemessene Strafen, die die Kinder ernst nehmen und auch als Strafe verstehen.
Die Kinder, die du meinst, haben überhaupt keine Erziehung, weil die Eltern sich gar nicht um ihre Kinder kümmern. Viele Eltern von heute sind oft erziehungsunfähig, prügeln tun einige dennoch, trotz des Verbots.
Kommentar ansehen
08.04.2008 14:57 Uhr von >rno<
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Klaps: im Zustand momentanen Zorns ist - so denke ich - harmloser, als z. B. eine Bestrafung durch Liebesentzug oder ähnliches.
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:09 Uhr von Bokaj
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rno: Bestrafung durch Liebesentzug ist keine angemessene Strafe, sondern psychische Folter.
Angemessene Strafen sind Arbeiten im Haushalt oder Garten oder andere Pflichten, wie Auto waschen usw.. Verbot von Fernsehsendungen oder anderer Veranstaltungen sind auch eine Strafe, die verstanden wird. Man muss halt Phantasie auch beim Bestrafen zeigen.
Prügeln zeugt nicht von Intelligenz, sondern zeigt nur die Hilflosigkeit der Eltern. Eine Ohrfeige kann in hilfloser Wut vielleicht schon einmal passieren, man sollte sich als Eltern aber dafür entschuldigen und eine andere Strafe wählen. Kinder achten die Eltern mehr, wenn diese ihre Fehler erkennen und dafür gerade stehen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 16:41 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Isolde: "Wir reden hier nicht von 3 Jährigen, sondern von Schülern die teilweise schon ihre Lehrer verprügeln, mit Drogen handeln, in der Schule versagen und offen sagen sie haben keine "Lust" auf Arbeit. Wenn du so einem sagst er solle Gartenarbeit machen wird er dir entweder ins Gesicht spucken oder dich auslachen. Willkommen in der Realität!"

Ich habe auch nicht von 3-jährigen erzählt, denn einem 3-jährigen eine Ohrfeige geben ist ja wohl völlig daneben.
Und von den Kindern, von denen du berichtest, da hilft auch keine Prügel. Ich denke, diese Kinder haben schon viel Prügel eingesteckt und keine Erziehung erhalten. Diesen Kindern helfen nur strenge Regeln und klare Anforderungen, vielleicht sogar in einer guten Pflegefamilie oder in einem Heim mit guten Erziehern und Psychologen. Den Eltern muss auch rechtzeitig Erziehungshilfe angeboten werden, und zwar schon dann, bevor das Kind richtig aus dem Ruder läuft.
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:57 Uhr von Bokaj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Isolde: >>>Sagst du dann "bitte bitte hau mich nicht weil ich mich nicht wehren darf" ??<<<

Nein, denn wehren darf man sich schon. Wenn ich körperlich angegriffen werde, würde ich mich wehren. Aber erziehen kann man Kinder und Jugendliche nicht durch Prügelstrafe!

Es bringt nichts, hier weiter zu diskutieren. :-) Das heißt aber nicht, dass ich deiner Meinung bin oder keine Argumente mehr habe. Nur ich schreib mir nicht gern die Finger wund, lieber diskutiere ich life.

Nur eins noch, mit einer vernünftigen Erziehung von klein auf und Zukunftsperspektiven werden die Kinder erst gar nicht so, wie du sie beschreibst. Und das geht ganz bestimmt ohne Pügestrafe.
Kommentar ansehen
08.04.2008 19:49 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bokaj du hast in allen punkten meine 100%-ige zustimmung!

ich hatte hier auch schon einige diskussionen über genau dieses thema und es gibt leider immer leute wie isolde, die der meinung sind, mit gewalt kann man alles regeln - dass gerade diese kinder & jugendlichen, über die sich solche leute so aufregen, meist auch die sind, die mit schlägen "erzogen" werden (wurden), dass sehen sie nicht (oder wollen sie nicht sehen...?!)!


...btw, isolde:
"Ich persönlich kenne niemanden der seinem Kind noch keine Ohrfeige gegeben hat."
...das ist wirklich sehr bedauerlich für dich & leider ein armutszeugnis für dein umfeld!
ich kenne sehr viele solche menschen (incl mich & meine eltern z.b.) und glaub mir, allen die ich kenne, die ohne ohrfeigen (oder schlimmeres) aufgewachsen sind hat das nicht nur nicht geschadet sondern sogar genützt!!!

der verzicht von physischer & psychischer strafe (=gewalt) hat nichts mit antiautoritärer oder gar keiner erziehung zu tun - es gibt genug sanktionsmöglichkeiten für fehlverhalten, die sinnvoll und nicht erniedrigend sind!
respekt hat nichts mit angst zu tun!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?