08.04.08 11:38 Uhr
 3.114
 

Österreich: 162 Klinikaufenthalte in 13 Jahren - Simulant enttarnt

Ein 59 Jahre alter Wiener hat 13 Jahre lang Krankheiten vorgetäuscht und sich insgesamt 162 Mal in verschiedene Kliniken einliefern lassen. Ein Arzt des LKH Mürzzuschlag hat den Simulanten nun enttarnt.

Als der Mann widersprüchliche Angaben über eine vermeintliche Kopfverletzung machte, wurde der Arzt misstrauisch und erstattete Anzeige wegen Betrugs.

Seit 1995 hatte der Mann immer wieder Krankheiten und Verletzungen wie etwa Gastritis, Hörstürze, Migräneanfälle, Sturzverletzungen, Nierenkoliken etc. vorgetäuscht und sich auf diese Weise insgesamt 610 Tage Klinikaufenthalt erschlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Österreich, Kauf, Klinik, Simulant
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.04.2008 10:24 Uhr von timjonas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann einem eigentlich schon wieder leid tun der Kerl. Hat der kein zu Hause ? Sogar Harn- und Stuhlproben hat er manipuliert.
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:10 Uhr von Bokaj
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
psychisch krank ! Hoffe, er ist ein Hypochonder und kein einfacher Betrüger, denn dann kann es für ihn teuer werden.
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:12 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl als Angehöriger seiner Krankenkasse sollte man eher hoffen, dass er kein Hypochonder ist. :-)))
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:28 Uhr von FlaVinius
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Krank in jedem Fall: Wobei die Frage ist, ob nun Betrug oder die Therapie teurer kommt, wenn er wirklich Hypochonder ist. Aber dass das dreizehn Jahre gedauert hat, ist schon eine Leistung! ;)
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:55 Uhr von golddagobert
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das war Dr. House .........

IoI :-)
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:12 Uhr von Fornax
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
13 jahre: das waren ja echt fixe ärtze das sie dafür 13 jahre brauchten um den betrug festzustellen

gibt mir ja unheimlich viel hoffnung das die ärtze wissen was sie tuen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 17:55 Uhr von kidneybohne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
fetisch? ich weiß nicht, vielleicht findet er es einfach "geil" im krankenhaus zu sein...gibt ja auch liebe zu metriellen dingen wie halt tische oder laternen, gab ja artikel hier darüber und vll hats ihm das krankenhaus angetan oder er hat sich wirklich n knacks zugezogen...

ich wüsste so sonst keinen grund...das wäre ja affig sowas aus langerweile vorzutäuschen.
Kommentar ansehen
10.04.2008 11:18 Uhr von lawrenson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da braucht man sich dann: ja auch nicht mehr wundern, wenn die Krankenkassen-Beiträge ständig steigen...*fg*

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?