07.04.08 20:57 Uhr
 1.045
 

Möglicher Boykott der Olympischen Eröffnungsfeier durch Georg Bush?

Washington: Hillary Clinton fordert von US-Präsident Georg Bush, die Eröffnungsfeier von Olympia zu boykottieren. Bush soll damit die Konsequenz aus der blutigen Niederschlagung des tibetischen Aufstandes durch China ziehen.

"Die Amerikaner werden weiterhin für die Religionsfreiheit, die politische Meinungsfreiheit und die Menschenrechte einstehen", so ein offizielles Statement der ehemaligen First Lady und jetzigen Präsidentschaftskandidatin.

Einen kompletten Boykott hält jedoch auch Hillary Clinton für übertrieben: "Die Amerikaner unterstützen [...] den Erfolg der amerikanischen Athleten [...]."


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: George W. Bush, Olymp, Eröffnung, Boykott
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2008 21:00 Uhr von Baumschubser
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
das überhaupt irgendjemand bedauert wenn der Typ irgendwo nicht aufkreuzt?
Kommentar ansehen
07.04.2008 21:02 Uhr von Schmiggi
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich dachte schon: das hätte sich der typ selbst ausgedacht...aber das wäre wohl doch zuviel für sein kleines durch krieg vernebeltes Gehirn gewesen zu sein ;)
Kommentar ansehen
07.04.2008 22:50 Uhr von ferry73
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
bush oder bin laden dürfen keine eröffnungsrede ha: die athleten sollten den einmarsch ins stadion boykotieren wenn dieser bush sich wagen sollte die olympischen spiele zu eröffnen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 00:22 Uhr von Eberhart_Freitag
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich werd verrückt ich habs immer noch nicht geschafft die News zu lesen...das Bild ist der Wahnsinn. Ich glaub, ich lass heut Nacht lieber das Licht an....
Kommentar ansehen
08.04.2008 09:56 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Instrumentalisierung? So wie die vom Westen instrumentalisierten randalierenden Radaubrüder in Tibet, Nepal, London ... und Paris, die - wenn sie Linke gewesen wären - von Politikern und Medien als die absolut bösen Chaoten und Gefahr bezeichnet worden wären? ;-)

Zur News:
Um irgendwas zu erreichen, sollte man lieber damit drohen, dass Affenfratze wirklich da auftaucht... *g*

Sein Wegbleiben wird die Welt dann doch eher mit Freude sehen.
Kommentar ansehen
08.04.2008 09:57 Uhr von psycoman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Georg? Bush: Hm, wer ist den Georg Bush? Ist der verwand mit George Walker Bush? :-) Ich dachte immer die News werden vorher überprüft.

Wenn es die USA wirklich interessieren würde, was mit Tibet geschieht, und es hat sie die letzen 50 Jahre nicht interessiert, dann würden sie politischen Druck ausüben. Nicht das es Deutschland interessieren würde, aber wir verbreiten auch nicht Freiheit, Frieden und Demokratie in der Welt^^.

Ich habe hier mehr das Gefühl das Frau Clinton sich auf kosten von Bush profilieren will.
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:37 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Hat er deswegen dafür gesorgt dass Hussein gestürzt wird?
Hat er deswegen in Afgahnistan zur Entmachtung von Al Quaida beigetragen?
...
Tja, welches Land hat noch mal Saddam Hussein mit Waffen versorgt, um gegen den Iran zu kämpfen?

Welches Land hat Al Quaida/Bin Laden mit Waffen zur Macht verholfen um gegen die Russen zu kämpfen?

Nunja, mal sehen wer Herrn Bush nachfolgt und ob der/die es besser macht.

Ich frage mich, warum so ein Aufstand um die Olympischen Spiele gemacht wird? Das ist verdammt nochmal Sport und keine politische Veranstaltung. Wenn das IOC denkt, China könnte die Spiele gut ausrichten, dann wird das wohl so sein.

Da sollte nicht die Meinung über ein Land, seine Führung oder Politik mithinein spielen.Dass China in Hinblick auf Menschenrechte noch einiges tun muss, ist wohl unbestritten.

Naja, dafür bekommt China, mit ihrer ach so kleinen Wirtschaft^^, ja Entwickllungshilfe u.a. von Deutschland...schön sowas.

Dann warte ich mal auf positive Vorschläge Frau Cintons zur Lösung des Tibet-Konflikt und ihr Engagement für eine Unabhängikeit Tibets. Ob da wohl etwas kommmt. Ich bezweifle es.
Kommentar ansehen
08.04.2008 15:42 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Hat er deswegen dafür gesorgt dass Hussein gestürzt wird?
Hat er deswegen in Afgahnistan zur Entmachtung von Al Quaida beigetragen?
...
Tja, welches Land hat noch mal Saddam Hussein mit Waffen versorgt, um gegen den Iran zu kämpfen?

Welches Land hat Al Quaida/Bin Laden mit Waffen zur Macht verholfen um gegen die Russen zu kämpfen?

Nunja, mal sehen wer Herrn Bush nachfolgt und ob der/die es besser macht.

Ich frage mich, warum so ein Aufstand um die Olympischen Spiele gemacht wird? Das ist verdammt nochmal Sport und keine politische Veranstaltung. Wenn das IOC denkt, China könnte die Spiele gut ausrichten, dann wird das wohl so sein.

Da sollte nicht die Meinung über ein Land, seine Führung oder Politik mithinein spielen.Dass China in Hinblick auf Menschenrechte noch einiges tun muss, ist wohl unbestritten.

Naja, dafür bekommt China, mit ihrer ach so kleinen Wirtschaft^^, ja Entwickllungshilfe u.a. von Deutschland...schön sowas.

Dann warte ich mal auf positive Vorschläge Frau Cintons zur Lösung des Tibet-Konflikt und ihr Engagement für eine Unabhängikeit Tibets. Ob da wohl etwas kommmt. Ich bezweifle es.
Kommentar ansehen
09.04.2008 14:28 Uhr von Thimphu2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ falke22: Zitat:
"Entschuldige wenn ich mich irre, aber ein illegaler Angriffskrieg wurde seitesn Amerika auch nicht gestartet. Oder glaubst du halb Europa würde sich an einer illegalen Operation beteiligen?"

Na der Speichellecker Blair hat´s ja z.B. getan. Ebenso die Polen, weil sie sich Geld versprochen haben. Und ein paar andere, die sich lieber mit den USA-Dollars verbünden als mit den Menschenrechten und der UN.

Nur das "alte Europa" nicht. Und da bin ich sehr fro drum.

Zitat:
"Auch wenn vielleicht das Öl eine Rolle gespielt hat beim Irakkrieg, so hat es dem Irak aber geholfen vom Regime Hussein befreit worden zu sein. Dass nun Unruhen herrschen weil verschiedene Schwachköpfe meinen an die Macht kommen zu wollen, kann man den USA wohl kaum zum Vorwurf machen"

Das eine widerspricht doch schon dem anderen.
Hat nun das Öl den Ausschlag gegeben, oder nicht?
Glaubst du ernsthaft, die USA wollten die Menschen dort befreien? Lächerlich! Das Schicksal einer moslemischen Zivilbevölkerung soll die USA tangieren? Selten so gelacht.

Und von wegen Schuld an den Unruhen dort... sorry, aber das Statement ist doch wohl daneben.
Die halbe Welt hat die USA davor gewarnt, dort einen Krieg vom Zaun zu brechen, weil kein Ausstiegsszenario vorlag. Die Amis ballern halt erst und fragen dann nach Konsequenzen, Folgen und Lösungen.
Natürlich haben sie ganz alleine die jetzigen Zustände im Irak zu vertreten.

Verwechsel hier mal nicht Ursache und Wirkung.
Die Ursache für die jetzigen Zustände sind die USA. Sie haben das Land in diesen chaotischen Zustand versetzt. Und die Folgen müssen die USA auch ausbaden. Bloß sind sie damit überfordert. Das können die nicht (Frieden bringen). Die können nur eines hervorragend... Krieg führen. Für alles andere sind sie zu dämlich, zu überheblich, zu unkompetent.
Kommentar ansehen
09.04.2008 15:52 Uhr von Thimphu2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ falke22: na jetzt schmeißt du ja alles in einen Topf.

Zitat:
"Spanien, Italien, England, Polen, die Türkei, Deutschland, die Niederlande, Belgien sind deiner Meinung nach also alles Speichellecker??
Wer gehört denn dann noch zum alten Europa der sich darausgehalten hat?"

Nein, das sind eben NICHT alles Speichellecker. Belgien, Deuschland und andere haben doch am Irak-Krieg gar nicht teilgenommen. Das ist doch das "alte Europa", auf das Bush und seine Kumpanen schimpft. Oder habe ich da was verpaßt? Dann kläre mich bitte auf, mit wieviel Engagement die Bundeswehr im Irak steht. ? ? ?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?