07.04.08 19:12 Uhr
 4.733
 

Bayern: Schiedsrichter nach Punktspielerfolg vergessen und eingesperrt

Die Freude beim Fußballverein FC Türk Hof war beim 11:3-Erfolg über die Mannschaft aus Helmbrechts (Oberfranken) noch nicht verstummt. Alle Spieler waren buchstäblich sauber und nach dem bekannten Sprichwort, der Letzte macht das Licht aus, verließen sie die Sportstätte.

Auch die glücklichen türkischen Vereinsmitarbeiter schwelgten noch im Erfolg, machten Feierabend und schlossen die Sportstättengebäude ab. Sie vergaßen aber die drei Schiedsrichter, so dass diese in ihrer Kabine eingeschlossen waren. Erst die Hofer Polizei konnte ihnen schließlich helfen.

Ein Spielleiter verständigte einen Bezirksschiedsrichter-Obmann, der die Polizei anrief, die dann die Schiedsrichter befreite. Türk-Spielertrainer Karagöz war dies sehr peinlich: "Das tut uns leid. Wir haben die drei Herren schlichtweg vergessen." Ein Schiedsrichter wird das Sportgericht verständigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayern, Bayer, Punkt, Schiedsrichter
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2008 19:08 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schiedsrichter werden vermutlich ein Handy dabei gehabt haben um sich bemerkbar zu machen. Da mag die Freude noch so groß sein, aber die drei Schiedsrichter einfach vergessen und einsperren…
Kommentar ansehen
07.04.2008 20:48 Uhr von madmind
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Nur ist es wohl sehr luschig, wenn einer der Schiris nun das Sportgericht konsultiert.. Ist zwar mächtig dumm gelaufen, aber da sollte man doch alle fünfe gerade stehen lassen..
Kommentar ansehen
07.04.2008 21:23 Uhr von ralfrudiralf
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
unverständlich: ich verstehe es nicht, warum der schiedsrichter sich ans gericht wendet

klar, es ist unangenehm und nicht grad die traumsituation in einer kabine eingesperrt zu sein, aber deswegen ein gericht einschalten? der trainer hat sich ja dafür entschuldigt - gut ne entschuldigung ist trotzdem keine entschädigung aber trotzdem
Kommentar ansehen
07.04.2008 22:22 Uhr von Rapho
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Ich bin selebr Schiedsrichter und es ist doch gar unmöglich dort vergessen zu werdne,alleine weild er SPielbericht abgegeben muss und die Spesen noch am Ende überreicht werden ?!
Kommentar ansehen
07.04.2008 22:44 Uhr von kidneybohne
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
erm bitte? vergessen? na klar...schiedsrichter, das war doch getürkt, sorry fürs wortspiel XD....kann gut möglich sein das man es im siegestaumel vergisst, aber das bezweifel ich ark...das würde bei uns im handball auffallen wenn die schiedsrichter weg sind.
Kommentar ansehen
08.04.2008 00:11 Uhr von newsfeed
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Da wurde niemand vergessen Der Schiedsrichter macht genau das richtige mit dem einschalten des Sportgerichtes.

Nur hat er vermutlich nicht bedacht, dass dann bestimmt noch 10 Brüder irgendwann vor der Tür stehen werden und wenn es sein muss, noch 20 Schwestern ;) .
Kommentar ansehen
08.04.2008 02:21 Uhr von pt187
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So kommt es wenn der Schiedsrichter den Spielern das warme Wasser weg duscht :D
Kommentar ansehen
08.04.2008 12:53 Uhr von Jotaoa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Vergessen": Der hat bestimmt so schlecht gepfiffen, dass sich alle gedacht haben "den kannste echt vergessen"!
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:53 Uhr von geilomator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lahmarsch: Also bitte, wie langsam müssen denn die Schiris gewesen sein, wenn alle anderen schon gehen? Beim nächsten Mal werden sie sich wohl schneller duschen und umziehen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?