07.04.08 13:54 Uhr
 2.430
 

Ab 2009 gibt es in Tschechien freie Fahrt nur noch mit Autobahnmaut-Minicomputer

Tschechien plant für 2009 als erstes europäisches Land die Einführung von elektronischen Autobahnvignetten für sämtliche Fahrzeuge. Für LKWs über zwölf Tonnen sind diese bereits heute Pflicht. Die Autobahn-Mautgebühren sollen durch die Systemeinführung angeblich nicht angehoben werden.

Für rund fünf Euro erhalten die Fahrzeuglenker einen etwa Streichholzschachtel großen Mini-Computer, der an der Innenseite der Windschutzscheibe fixiert wird. Wie ein Mobiltelefon lässt sich dieser mit einem Guthaben aufladen. Der Abrechnungsmodus für PKWs soll sich nach bestimmten Zeiträumen richten.

Die Minisender übermitteln ihre Daten an Autobahnbrücken, angeblich anonym. Bislang müssen Vignetten-Drückeberger mit einer Strafe von 200 Euro rechnen. Die erhobenen Daten sollen offenbar auch für Verkehrsleitungsmaßnahmen genutzt werden.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Autobahn, Tschechien, Fahrt
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2008 13:42 Uhr von Nesselsitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen, wie die EU mit den Geldern der Nettozahler-Staaten neue Autobahnen in Ost-Europa errichtet, damit im Anschluss den EU-Bürgern ordentlich in die Tasche gegriffen wird. Auch die Slowakei plant bereits die Einführung einer Vignette. Dadurch soll sich die derzeitige Autobahn-Maut um 350 Prozent auf immerhin 35 Euro verteuern.
Kommentar ansehen
07.04.2008 14:29 Uhr von Hippiesimi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wird ja immer besser! Na toll, ist doch prima, immer mehr Geld wird ausgegeben um es anderen wieder aus der Tasche zu ziehen, Klasse.
Wann bekommen wir Atemmasken die uns nur nach erfolgreicher Aufladung mit Guthaben Sauerstoff zuführen?
Kommentar ansehen
07.04.2008 14:33 Uhr von LenoX.Parker
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wär dafür dass Deutschland für Fahrzeuge ohne deutsches Kennzeichen auch eine Autobahngebühr verlangt.
Kommentar ansehen
07.04.2008 15:21 Uhr von Gegen alles
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Autobahnvignetten: Wann wird sowas bei uns eingeführt?
Unsere Sch*** Regierung kann doch nur die eigenen Menschen abzocken.
Kommentar ansehen
07.04.2008 15:40 Uhr von Mr.E Nigma
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin auch für die Einführung einer PKW Maut auf Deutschen Autobahnen, aber nur wenn die KFZ-Steuer dafür abgeschafft wird ! (Und zwar ganz Abschaffen und nicht nur senken um sie dann Jahr für Jahr wieder anzuheben !) Es ist schon unverschämt wie wir in allen unseren Nachbarländern zur Kasse gebeten werden und bei uns darf gratis gefahren werden...

dieser Service wird auch gerne genutzt um mal ordentlich auf´s Gas zu treten... das sehe ich bei uns auf der A81 sehr oft, da sieht man dan viele Schweizer die mal ihren Porsche "ausfahren" wollen da es hier große Abschnitte ohne Tempolimit gibt!
Kommentar ansehen
07.04.2008 16:21 Uhr von DSH_Fan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wird das "Blitzen": auch praktischer.Die haben dadurch noch mehr "automatische Blitzer",Strecke = bekannt, Zeit = bei zugelassener Höchstgeschwindigkeit auch wenn man eher durchs "Ziel" ist klingelt es in der Kasse: :-)
Kommentar ansehen
07.04.2008 17:52 Uhr von DSH_Fan
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Blitzen" wird: auf einer Strecke mit vorgeschriebener Geschwindigkeit auch einfacher. Die Strecke von Meßpunkt zu Meßpunkt ist bekannt, die benötigte Zeit auch und bist du eher durchs Ziel kann man an der Autobahnabfahrt gleich die EC Karte herausgeben oder gleich per Kontoermächtigung abziehen lassen.
Kommentar ansehen
07.04.2008 21:37 Uhr von algates
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja... blitzen gibts hier auch Finde, dass es auch hier genug "unfaire" Blitzer gibt. Als ich letztes Jahr in Bonn war, wurde ich in einem Tunnel geblitzt. Alle sind dort etwa 70-80 gefahren und an den zwei Stellen, wo die stationären Blitzer standen, konnte man beobachten, wie insbesondere die Taxifahrer immer schön auf die Bremse steigen.
Die nicht-Ortsansäßigen (so wie ich) werden dann halt abgezockt. Besten Dank
Kommentar ansehen
07.04.2008 22:34 Uhr von lordxxl
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
jaja total unfair: Die anderen die sich ans Tempolimit halten müssen nix zahlen, nur du der du keine Lust hast dich an sie zu halten must zahlen... Die Welt ist schon gemein...
Kommentar ansehen
08.04.2008 00:13 Uhr von DSH_Fan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit den: "vereinfachten Blitzern" war ja auch ironisch gemeint. Fakt ist aber dass man über die gesamte Strecke erfasst wird. Wer also zu schnell ist wird automatisch registriert. v = s:t. So ist das Leben.Man braucht dann auch keine Blitzermeldung für die Autobahn,man wird ja automatisch registriert. Schön einfach für die Behörde. Spart Personal und bringt Geld. Warum hat den Tel Collect so lange gebraucht? Es gab doch funktionierende Systeme. :-)
Cui bono!!
Kommentar ansehen
08.04.2008 09:46 Uhr von Jake117
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Gegen alles: traurig, aber wahr: haufenweise fahren die leute unsere autobahnen kaputt, um woanders geld zu sparen, und wir müssen für den sche*ss aufkommen...
Kommentar ansehen
10.04.2008 23:06 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Land der Autofahrer: Hätte man sich denken können, kaum sagt man was das nicht gegen diese "gemeinem Abzocker" geht wird man runtergevotet.
Freie Fahrt für freie Bürger!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?