07.04.08 09:11 Uhr
 3.880
 

Anzeige gegen Aldi durch ver.di

Die Discounter-Kette Aldi Nord ist wegen Verstoßes gegen das Betriebsverfassungsgesetz von der Gewerkschaft ver.di angezeigt worden.

Ver.di-Chef Frank Bsirske wirft den Verantwortlichen bei Aldi-Nord vor, über Jahre den Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft AUB, Wilhelm Schelsky, durch Geldzahlungen beeinflusst zu haben. AUB gilt als sehr unternehmerfreundliche Gewerkschaft.

Sollte sich diese Einflussnahme durch die Geschäftsführung so bewahrheiten, drohen Konsequenzen in der Aldi-Nord-Führungsetage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anzeige, Aldi
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2008 08:21 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich eine Schande, wie in solchen Unternehmen mit dem Gesetz umgegangen wird. Normalerweise sollten diese boykottiert werden, doch leider rennt die Masse wegen Unwissenheit oder Ignoranz dann doch wieder hin. Dies sind dann aber wieder die gleichen Leute, die schreien, wenn sie selbst betroffen sind.
Kommentar ansehen
07.04.2008 09:33 Uhr von FyodorS
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
lidl: aldi, schlecker, netto, penny .. .alles gut besuchte verbrecher !
Kommentar ansehen
07.04.2008 09:44 Uhr von Zottel1962
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Micha05: Du schreibst in deinem Kommentar das die leute aus Unwissenheit oder Ignoranz wieder hinrennen, und das würde ich nicht so sagen, viele haben einfach auch keine andere wahl, weil sie nicht das Geld haben woanders einzukaufen :-(

Ansonsten gebe ich dir vollkommen recht, man sollte diese ganzen läden in denen die gesetze umgangen werden boykottieren.
Kommentar ansehen
07.04.2008 09:53 Uhr von One of three
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
jaja Aldi hat der AUB jährlich 120000 Euro an Schelsky bezahlt, um einen Gegenpol zu Ver.di zu schaffen. Siemens machte dasselbe mit wesentlich höheren Summen . hier gehen die Interessen gegen IG Metall.

Alles in allem sollte eine "Gegengewerkschaft" zu Ver.di geschaffen werden - wobei Aldi nur einer der kleinen Fische ist.
Das dies nicht lauter ist dürfte klar sein. Allerdings ist das nicht so krass wie es Bsirske gerne hinstellt.
Man muss nämlich auch bedenken dass er anderes als Ver.di nicht gerne sieht, weil seinen Einfluss nicht schmälern will.

Machtspielchen ...
Kommentar ansehen
07.04.2008 10:54 Uhr von C. Lehr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
erstmal abwarten und vor allem sollte man Aldi auf keinen Fall mit Lidl in einen Topf schmeissen!

Lidl hat absichtlich seine Mitarbeiter ausspioniert und gezielt versucht Betriebsräte zu verhindern, indem sie etwa Betriebsratsvorsitzende durch Dedektive bespitzeln liessen...

Aldi Nord hat flächendeckend Betriebsräte... wenn nicht für jeden einzelnen Markt dann doch zumindest für jede Verkaufsregion... Und Vorwürfe das Aldi seine Mitarbeiter bespitzelt gibt es (zumindest bisher) auch noch nicht!

Das ganze muss man wie ein Vorredner schon sagte eher Machtpolitisch sehen... Bsirske will die momentae diffuse Empörung gegen Discounter nutzen um unbeliebte Konkurrenz-Gewerkschaften zu diffamieren!

Es ist auch keinesfalls verboten das ein Unternehmen Gewerkschaften finanziell unterstützt.... Verboten ist jedwede einseitige Einflussnahme von Unternehmen auf Betriebsratswahlen.
Ich schätze eher das Aldi die AUB unterstützt um Verdi zu schwächen... wenn Aldi das Geld dabei ohne konkrete Einflussnahme auf Personalentscheidungen oder ähnliches abgibt, ist das keineswegs strafbar, meines Wissens....

Von der moralischen Seite ist das vielleicht wieder was anderes... aber das im Bereich der Discounter und vieler anderer Einzelhandelsbereiche die Moral kaum noch irgendeine Relevanz besitzt ist im Endeffekt der Fehler der Kunden.... Geiz ist geil... und deswegen wird nur bei dem gekauft der billig anbietet.... Entsprechend winzig sind die Gewinnmargen... Und entsprechend allergisch reagieren die Unternehmen auf Lohnforderungen oder ähnlichem....

Und dann werden halt solche Alibi-Gewerkschaften wie die AUB aufgezogen....

Das kann man ja moralisch für verwerflich halten... Tatsache ist aber, dass Aldi und Co. es auf die Art schaffen Deutschland zu Billigstpreisen und trotzdem guter Qualität zu ernähren...

Geh mal einer bei Aldi einkaufen und dann soll er das selbe bei Real einkaufen... Danach weiss glaub ich jeder was ich meine.... (und ob die Arbeitsverhältnisse bei Real besser sind sei mal dhingestellt..)

Also jedem der hier jammert muss klar sein, was die Konsequenz sein wird... NOCH teurere Lebensmittel...

Es gibt halt keine einfachen Lösungen mehr... es hängt alles mit allem zusammen... und jeder der in der Politik einfache Lösungen beschreit, ist entweder dumm oder belügt die Leute absichtlich!

MfG
Kommentar ansehen
07.04.2008 11:01 Uhr von BK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Billig einkaufen bei EDEK/REAL/REWE: Leute ihr alle redet davon wie Saubillig Aldi und Lidl, Penny und Norma sind !
Doch die Discounter sind längst nicht mehr die billigsten, das wollen die euch nur vorgaukeln.

Wenn ihr mal hingeht und kauf die Eigenmarken wie Gut ung Günstig, JA etc. werdet ihr sehen, das man auch bei einem normalen Lebensmittelhändler günstig einkaufen kann bzw. sogar manchmal unter dem Preis ist.

Zum Thema Ausspionieren: Der Einzelhandel hat den meisten Diebstahl zu beklagen, daher ist es verständlich das man Kontrollieren muss. Aber so wie Lidl geht nicht !

Was Aldi nun da abgezogen hat ist ebenfalls nicht richtig. Aber mann sollte immer Aufpassen, wer ohne Sünde ist der werfen den 1. Stein. Und seit ihr Sündenfrei ?
Kommentar ansehen
07.04.2008 11:27 Uhr von Jebie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
soll man noch Einkaufen, wenn alle Dreck am Stecken haben ?
Kommentar ansehen
07.04.2008 11:50 Uhr von C. Lehr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ja aber die billig Marken von den Supermärkten decken bei weitem nicht die Produktpalette ab, die die Discounter abdecken... Die seh ich sogar andersrum eher als Lockangebote, weil man eben nicht alles davbon bekommt sondern dann eben doch viele von den teuren Sachen wieder in den Wagen legt...

Klar wenn man für einmal einkaufen drei bis vier Discounter/Supermärkte abklappert, kommt man noch billiger weg als nur bei einem Discounter...

Aber wer da kein Bock drauf hat kommt beim Discounter billiger weg als beim Supermarkt...
Kommentar ansehen
07.04.2008 12:19 Uhr von BK
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@C.Lehr: Scheinbar hast du keine Ahung wieviele Artikel es im Billig Segment gibt bei den "Markenläden" knapp an die 4000 Artikel nur bei einem mit dem großen E ! Ein Aldi hat ca. 3000 Artikel.

Man sollte sich nicht blenden lassen bzw. sollte vielleicht auch etwas suchen ;) Aber Kunden können nicht oder wollen nicht suchen, und das bezahlen Sie teuer :(

Die Menschen wollen betrogen werden anscheinend :(
Kommentar ansehen
07.04.2008 12:32 Uhr von skipjack
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aldi, Lidl und Co Aldi, Lidl und Co,

sind alle keine heiligen Kühe mehr...

Mich k*tzt es einfach an, tatelos zu sehen zu müssen, wie hier "seelenruhig" USA-Verhältnisse implementiert werden...

Und zu den "Typen" die hier meinen Überwachung zu rechtfertigen, da Kundendiebstahl häufigste Diebstahl-Art sei:
>Mehr mehr Geld man dem Volk, aufgrund eigener Raffgier weg nimmt oder fair auszahlt, umso mehr wird auch geklaut...
Kommentar ansehen
07.04.2008 13:31 Uhr von Jimyp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@C. Lehr: Sehe ich nicht so. Discounter haben ein ziemlich schmales Angebot. z.B. deckt Kaufland mit der K-Classic Eigenmarke mittlerweile so gut wie alle Produktbereiche ab und bietet besseres als Aldi & Co. zu einem sehr günstigen Preis.
Kommentar ansehen
07.04.2008 13:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wo soll man denn sonst einkaufen ?? kann das vielleicht mal einer dazuschreiben?

Also bei mir gibt es im Umkreis von 25 km garantiert keinen Tante-Emma-Laden, sondern nur diese besagten Discounter.
Und hiervon gehören sehr viele sowieso zu einer grosse Kette zusammen (Treffs = Plus, Mediamarkt = Metro).

Ich wüsste nicht annähernd wieviel km ich fahren müsste um diesen Discountern zu entkommen und - wo bitte - ich dann hin sollte.
Es gibt hier keine kleinen Lebensmittelhändler mehr ...!
Kommentar ansehen
07.04.2008 13:40 Uhr von speculator
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
immer und überall Wundert mich, dass Lidl nicht angezeigt wird, geht doch Lidl mit ganz harten Bandagen gegen Beschäftigte vor, die einen Betriebsrat gründen wollen und schließt deswegen sogar Filialen (zB in Bamberg) - ein permanenter Verstoß gegen das BetrVG.

Aber egal bei welchem Arbeitgeber, die maßgebende Mehrheit Arbeitnehmer ist einfach zu unfähig, zu bequem, zu ängstlich, etc, um sich zu organisieren, zusammenzuhalten und etwas zu tun. Weder gegenüber Arbeitgebern, noch in ihren Verbänden (Gewerkschaften), finden sich genug Arbeitnehmer, die bereit sind sich einzusetzen und etwas zu tun. Und darum sind wir selber Schuld, dass alles immer schlimmer wird, wir lassen es mit uns machen und begnügen uns mit maulen und jammern. - Traurig aber wahr...
Kommentar ansehen
07.04.2008 15:12 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leute was soll das geschimpfe: was vw kann kann doch aldi auch machen

bloß das nach hartz kein andere seinen namen für eine reform gibt, die das deutsche volk übern tisch zieht.

das selbe wie bei aldi, schäubler wollte doch das ausspionieren der menschen per gesetz beschließen lassen, damit er das was schon seit jahren gemacht wird rechtfertigen kann.
Kommentar ansehen
07.04.2008 15:13 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder Betriebsrat/jede Gewerkschaft ist unternehmerfreundlich sobald sie ordentlich geschmiert wurde.

Unsere Musterkapitalisten haben schnell gelernt, wie sie mit der Auflage eines BR/einer Gewerkschaft umgehen müssen:

1. Betriebsratsgründung massiv behindern oder
2. wenn das nicht klappt, die BR/Gewerkschafts-Mitglieder kaufen.

Wiegut dieses System in Deutschland - dank Politiker, dank Justiz - funktioniert, beweisen die flächendeckenden Ausbeuterlöhne und die fortschreitende Entrechtung der AN.

Diesen Mechanismus massiv zu bekämpfen - daran wird sich in Zukunft entscheiden ob es in Deutschland künftig gesellschaftlich bergauf oder weiterhin bergab geht.
Kommentar ansehen
07.04.2008 16:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum bekomm ich Minus-Punkte wenn ich frage wo man eurer Meinung nach einkaufen soll?
Eine Antwort hab ich indes nicht erhalten ...!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?