07.04.08 09:08 Uhr
 152
 

NBA: Nowitzki führt Dallas zum Sieg in Phoenix

Die Dallas Mavericks haben dank einer überragenden Leistung von Dirk Nowitzki einen wichtigen Schritt Richtung Play-Offs unternommen. Mit 105:98 gewann man bei den Phoenix Suns.

Nowitzki glänzte mit 32 Punkten, zwölf davon im letzten Viertel. Bester Suns-Akteur war Amare Stoudemire mit 31 Punkten.

Dallas hat damit im Play-Off-Rennen des Westens bei fünf verbleibenden Spielen wieder einen Sieg Vorsprung auf die Denver Nuggets und Platz acht.


WebReporter: Jensifer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieg, NBA, Dallas, Dirk Nowitzki
Quelle: www.nba.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball: Dirk Nowitzki plant Karriereende
Basketball: Dirk Nowitzki löst den Vertrag mit den Dallas Mavericks auf
NBA: Dirk Nowitzki blamiert sich mit Dallas Mavericks im ersten Playoff-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.04.2008 02:13 Uhr von Jensifer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz starkes Schlussviertel der Mavs! Auf diese Leistung können sie aufbauen! Endlich ein ganz starkes Team geschlagen seit Kidd da ist!
Kommentar ansehen
07.04.2008 12:41 Uhr von meep
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich: schön, dass Dirkules so schnell wieder zu solchen Top-Leistungen aufschließen kann. Aber alles andere als die Meisterschaft ist eine Enttäuschung und das wird dieses Jahr schwerer als bisher.
Denn statt den San Antonio Spurs stehen 2008 nun Phoenix, Houston, LA, Denver/Golden Sate und vor allem New Orleans im Weg.
Zwischen diesen Teams gibt es ja keine allzu großen Abstände von der Teamleistung her. Jede Mannschaft hat das Zeug um die Western Conference zu gewinnen.
Und das wird für Dallas steiniger denn je, da fast alle Teams im Westen einen Wandel durchgemacht haben und gut aufgerüstet haben (Shaq zu den Suns, Gasol nach LA, das "MVP-hafte" Auftreten von Chris Paul).

Falls sie sich zu meiner Überraschung tatsächlich dank Kidd und Nowitzki den Titel im Westen holen, bleibt immerhin noch das beste Team der NBA, die Boston Celtics im Osten, übrig. Aber auch die Pistons mit ihrer Erfahrung darf man nicht unerschätzen. Ebenfalls stark sind die Magic mit dem Jahrhundert-Center Howard, der einiges verändern wird. Ich bin auch gespannt, wie sich Bynum von den Lakers entwickeln wird, und ob er in den Playoffs wieder fit ist, denn dann gibts womöglich eine Überraschung.
Zu den Cavs kann man sagen, falls LeBron verletzungsfrei bleibt, dass mit ihnen ebenfalls zu rechnen ist, aber keine allzu große Rolle wie letztes Jahr spielen werden.

Also ich finde so spannend wars schon lange nicht mehr und vor allem so ausgeglichen wie dieses Jahr. Jeder kann jeden schlagen, dass hat man auch bei der Niederlage der Celtics gegen den Underdog aus Philly gesehen.

Man darf gespannt sein..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basketball: Dirk Nowitzki plant Karriereende
Basketball: Dirk Nowitzki löst den Vertrag mit den Dallas Mavericks auf
NBA: Dirk Nowitzki blamiert sich mit Dallas Mavericks im ersten Playoff-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?