06.04.08 20:16 Uhr
 6.279
 

Gotha: Von einer Brücke warfen Minderjährige eine "Wasserbombe" auf ein Auto

Auf ein fahrenden Pkw wurde ein Luftballon, der mit Wasser befüllt war, von zwei minderjährigen Jungen geworfen. Der Wurf fand von einer Brücke statt.

Der 44-Jährige, der am Steuer des Fahrzeugs saß, bekam zwar einen Schreck, behielt jedoch die Kontrolle über das Auto. Im Fahrzeug befanden sich noch die Ehefrau und weitere vier Kinder.

Es erging eine Anzeige wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Beim Abwurf eines Holzklotzes am Ostersonntag, der von einer Brücke über eine Autobahn bei Oldenburg erfolgte, starb eine 33-Jährige, die in dem getroffenen Auto saß (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Wasser, Brücke, Minderjährige, Minderjährig
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 20:19 Uhr von Schmiggi
 
+8 | -146
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:24 Uhr von E-Woman
 
+55 | -15
 
ANZEIGEN
wie bitte? "ne wasserbombe is ja noch ok "

es geht nicht um eine kauppte Windschutzscheibe, sondern um den Schreck, das kann schnell zu einem tödlichen Unfall führen.
Ich bin dafür, das der Aufenthalt auf Brücken über Straßen verboten wird.
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:39 Uhr von Tong
 
+66 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schmiggi: Du bist scheinbar noch dämlicher als das Kind das die Wasserbombe geworfen hat.
Sorry, aber anders kann ich deinen Kommentar nicht beantworten.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:08 Uhr von Severnaya
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
das geht gar nich: langsam überleg ich mir wirklich die wöchentlichen 150 Autobahnkilometer auf die Landstrasse umzulegen, brenzlige Situationen ala Vollbremsungen, von LKW`s abgedrängt werden, nach Stillstand bangend in den Rückspiegel blicken, und dann noch solche Hemden die Gegenstände werfen nenene
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:08 Uhr von Delphexi
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso nicht ? Ich stelle mir die Frage, wieso es nicht verboten sein soll, sich auf einer Autobahnbrücke aufzuhalten. Ich meine was haben da die Leute verloren ? Und die irren Psychokids, die es wahnsinnig lustig finden Holzklötze, Steine oder sonst was da runterzuschmeissen gibt es nicht erst seit gestern.

Weiterhin finde ich es wirklich nicht gerade schön, dass hier Wasserbomben von einem User verharmlost werden.
Wie schon erwähnt geht es nicht um einen Schaden an der Scheibe sondern um eine Panikreaktion die tödlich enden kann. Menschen die bewusst in Kauf nehmen, dass jemand bei so einem Spass STERBEN können, die sollte man wirklich langjährig in einer psychologischen Anstalt unterbringen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:08 Uhr von E-Woman
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
@Underclass Hero: was willst Du machen? Das die "Idioten" freien Lauf haben?
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:11 Uhr von Faceplant
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe da keine wirklichen Lösungen, um diesem "Gegenstände-von-Autobahnbrücken-werfen-Trend" entgegenzuwirken, außer auf beiden Seiten der Brücke 10m hohe Zäune zu bauen. Aber der Umbau würde unsagbare Summen kosten, wenn man bedenkt, wieviele Autobahnbrücken es in Deutschland gibt. Zusätzlich sollten solche Taten harte Strafen nach sich ziehen, von mir aus auch gerne Prügelstaaten. Aber das geht ja dank unserem Wollknäuelstaat nicht mehr.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:12 Uhr von aawalex01
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Schmiggi @E-Woman: @Schmiggi

Bist du so Hohl oder tust du nur so.Es ist doch scheißegal ob das eine Wasserbombe war.Wenn du so ein ding aufs Auto bekommst,kannst du schnell einen tödlichen Unfall bauen.Also nächstes mal vorher überlegen was man schreibt.

@E-Woman

Bringt nix.Kann man eh nicht Kontrollieren

Zur News:

Die Ranzen würde ich nicht nur wegen gefährlichen Eingriff in Straßenverkehr verurteilen.Irgendwie kommt es mir so vor als würde das unter Jugendlichen gerade zum Volkssport werden.Ich hoffe das sie mit der ganzen härte des Gesetzes verurteilt werden.Ich bin eh dafür Gesetze zu verschärfen.Kann ja wohl nicht sein das solche Ranzen die nur scheiße im Kopf haben,auf Bewährung usw freikommen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:20 Uhr von müderJoe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hilfe, das ist scheiss gefährlich: Im westentlichen gibt es auch nichts, was da helfen kann, weil die Steinewerfer ja eh denken dass man sie nicht kriegt oder weil sich noch strafunmündig sind!

Im wesentlichen kann man da nut Hoffen und Beten, dass nichts passiert!
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:23 Uhr von Nehalem
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Hmmm: Was ist mit Autobahnbrück eigentlich gemeint? Brücken wo die Autos drüberfahren, oder Fußgängerbrücken welche über Autobahnen drüberführen?
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:26 Uhr von psychokind123
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
GENAU! Aufenthalt auf Autobahnbrücken verbieten! Das ist die abgefahrenste Idee die ich je gehört habe!
Aufenthalt in Hochhäusern verbieten, Heckenschützengefahr!
Aufenthalt in Kaufhäusern nur für Personal, Überfallgefahr!
Ist das geil ey
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:30 Uhr von megaakx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Geht mal garnicht: Haben die noch alle Tassen im Schrank? So eine Wasserbombe kann von einer Brücke geworfen enorme Schäden anrichten. Wenn der Fahrer aus Panik falsch reagiert
Was will man machen? Wenn Sicherheitszäune aufgebaut werden, wer sagt, das diese vandalierenden Jugendlichen diese nicht für ihre Zwecke missbrauchen? Irgendwann gibt auch der stärkste Stahl nach wenn genug Kraft dagegen wirkt.

Ich wünschte mir würden vorschläge einfallen was man dagegen tun kann.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:59 Uhr von cheetah181
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
userXY: Genau, auf den Millionen Brücken in Deutschland Kameras aufstellen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:09 Uhr von Search&Destroy
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Einfach Lösung: Oder man baut anstatt der Brücken einfach Unterführungen?
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:10 Uhr von Chriz82
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kameras: genau, noch mehr kameras aufbauen, um noch mehr staatliche kontrolle! und nebenbei können diese dann auch die nummernschilder abscannen. wäre doch total super. dient ja nur unserer eigenen sicherheit und dem schutz des täglichen terrors.
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:10 Uhr von rolf61
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist billiger: Plexiglaswände oder Fangnetze zu errichten !!!!
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:11 Uhr von Chriz82
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
plexiglas: bringt dem staat aber nix, außer unnötige ausgaben. kameras dienen zum beruhigen der bürger, und der erweitern die staatliche überwachung.
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:13 Uhr von Chriz82
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
osterdeutschland: außerdem hat man im titel vergessen "Ost-Deutschland: Im thüringischen Gotha...." vergessen. weiss doch sonst keiner wo das is.

/ironie off
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:15 Uhr von jsbach
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe es schon einmal geschrieben: Ich bin immer froh, wenn ich durch so ne Brücke komm, wenn da Leute oben rum stehen oder blödeln.
Kann man es wissen was da geplant ist... Trittbrettfahrer?
Reicht schon, wenn mir mal ein Vogel gegen die Scheibe klatscht....
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:26 Uhr von divadrebew
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Ich gestehe im Alter von etwa 9 Jahren genau das selbe gemacht zu haben (also Wasserbomben auf Autos geworfen). Ein Fahrer ist daraufhin ausgestiegen, und hat mir in freundlichem Ton erklärt, warum ich sowas nicht tun dürfe.

Heutzutage jedoch hagelts sofort eine Anzeige bei der Polizei, der Staatsschutz und das BKA ermitteln, n-tv bringt eine 30-Minütige Sondersendung zum Thema, Politik und Bürger diskutieren über Aufenthaltsverbote auf Brücken. Mein sinnloser Vorschlag dazu: Einfach Brücken verbieten!

Mal ernsthaft: Bei manchen Kommentatoren frage ich mich, ob sie überhaupt mal Kinder (denn darum geht es hier: um Kinder! - laut Quelle 8 bis 9 Jahre alt) waren, oder schon als dreißigjährige Spießer zur Welt kamen.

Zu den "Autobahn-Schreiern":
In Gotha gibt es keine Autobahn!
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:48 Uhr von Supernova84
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich genauso sollen sie doch irgendwelche Unterführungen bauen oder sonst was, aber dieses Werfen von Brücken ist zwar momentan gehäuft, hat es aber schon immer gegeben. Da ist es ja fast unwichtig, welches Geschoss da geflogen kommt, der Schreck allein kann zu schweren Unfällen führen. Leider war ja zu erwarten, dass nach dem letzten Fall wieder ein paar Idioten als Nachahmer fungieren müssen ^^.
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:53 Uhr von Tong
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ divadrebew: So ein Jungen Streich ist ja auch nichts schlimmes. Was können die Buben denn dafür wenn sich der Fahrer wegen einer Wasserbombe erschreckt und möglicherweise etwas nach links zieht. Dumm wenn da gerade wer Überholen wollte.

Was kann schon passieren, im schlimmsten Fall Sterben die vier Kinder, die Frau und der Fahrer. Und halt die Insassen im überholenden Auto. Das wäre dann aber auch wirklich Pech.

Für diesen Streich eine Anzeige finde ich aber auch etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
06.04.2008 23:02 Uhr von Search&Destroy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reportage auf RTL: Auf RTL war eben eine kleine Reportage darüber, schade dass die nur so kurz war, mich würde es schon intressieren wass die dagegen unternehmen wollen.
Stattdess haben die nur ne Firma gezeigt die Schutzfolien für Autos herstellen welche solche gegestände abfängt, ist zwar gut aber wann wird das Serienreif?
Außerdem besteht der Schock noch.
Also die Idee mit den "Plastikwänden", ich glaube Polycarbonat wär da gut, finde ich gut nur müssten da Wände sowie eine Decke rangebaut werden. Netze finde ich nicht sogut, da bekommt man noch Steine durch oder kann diese durchschneiden.
Kommentar ansehen
06.04.2008 23:36 Uhr von E-Woman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
oh oh: "Schutzfolien für Autos " - wenn das so weitergeht, werden demnächst alle Fahrzeuge gepanzert, so wie bei Mad Max ?!

Prävention bei den potentiellen Tätern stattdessen wäre angebracht. Und nicht Verständnis für "die armen Kids".
Kommentar ansehen
06.04.2008 23:49 Uhr von Search&Destroy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Folien sind doch ganz Sinnvoll: Dennoch finde ich solche Folien für extrem sinnvoll.
In den Jahreszeiten Herbst und Winter ist es ja auf den Straßen doch gern mal glatt und donnert man dann gegen einem Baum ist nicht immer dieser daran Schuld dass der Fahrer/Beifahrer stirbt sondern oft sind es auch die umherfliegenden Scherben die einen Lebensbedrohlich verletzen können.

Mit Sicherheit gibts auch noch weitere Gründe für diese Folien!

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?