06.04.08 17:54 Uhr
 5.172
 

Discounter erhöhen Preise

Laut einer Untersuchung der Zeitschrift "Focus", welche in den vergangenen Monaten stattfand, verteuerten deutsche Discounter viele ihrer Produkte.

Am deutlichsten sticht "Plus" aus der Menge, welcher bislang die meisten Artikel verteuert hat. Im Zeitraum von August 2007 bis Januar 2008 erhöhte "Plus" die Preise von rund 1.200 Artikeln.

Weiterhin erhöhte Aldi Süd die Preise für 380 Artikel und Lidl verteuerte 530 Waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carandiru
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Disco, Discounter, Discount
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 18:02 Uhr von korem72
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
und? Ist das wirklich etwas neues? Seit Monaten steigen die Preise - überall !! Wir merken es zwar, aber was soll man denn groß machen? Wir haben alle nicht mehr die Kenntnisse selber Brot zu backen oder Schweine zu schlachten... also bezahlen wir die Preise, die uns vorgegebgen werden. Macht mir einen vernünftigen umsetzbaren Vorschlag, wie wir gegen diese Preissteigerungen angehen können.... Danke für jede vernünftige Idee
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:15 Uhr von NetCrack
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schon wieder? In den letzten 12 Monaten sind vor allem schon die Milchprodukte um 30% gestiegen ... grmpf.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:25 Uhr von Maxpower226
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Naja die Butterpreise: hatten sie bei ALDI auch schon auf 1,19€ erhöht. Und jetzt?

Jetzt kriegt man die bei denen wieder für 79ct (DAS ist WENIGER als vor der Erhöhung), weil die Leute einfach weniger Butter gekauft haben und die jetzt auf ihrer Butter sitzen bleiben...
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:13 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@korem72: Brot selbst backen, wer will dich dran hindern. Mit Backmischungen in großen Gebinden ist das ganze sogar relativ günstig, wenn Du denn willst. Schweine selbst schlachten....laß mal ....den Fleisch ist im Vergleich zu "früher" fast unverschämt billig....das lohnt sich in Selbstversorgung nicht, da zahlt man drauf. Aber auch hier gibt es möglichkeiten, Hackfleisch im Angebot kaufen, vakuumieren und einfrieren....ist auch sehr praktisch wenn man schnell mal pasta machen will und man konsumiert nicht zu viel....
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:43 Uhr von SherlockHolmes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist ja mal eine Überraschung.
Wie können die nur die Preise erhöhen, wo doch überall die Preise gesenkt werden, besonders bei Strom, Öl und Gas und es ja auch keine Lohnerhöhungen gab.
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:50 Uhr von Delphexi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
An Maxpower: Das ist definitiv nicht weniger, als es vorher gekostet hat und falls dir was aufgefallen ist. ich kann dir nahezu unendlich Produkte aufzählen bei denen kräftig an der Preisschraube gedreht wurde (nur mal so als kleines Beispiel= Geflügel, Getreide, Milchprodukte, Hartweizenprodukte und und und) und bei denen der Preis nicht sinkt sondern im Gegenteil noch steigen wird !
Also komm mir nicht mit einem einzigen dummen exemplarischen Beispiel. Wenn ich sowas lese, krieg ich echt nen Anfall.

Und "Denkender" hat vollkommen Recht. Das ist wirklich erst nur ein winzig kleiner Vorgeschmack von dem was noch kommen wird.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:26 Uhr von Styleen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: Es wird nicht mehr lange dauern und wir haben zustände wie in diversen anderen Ländern die meisten können sich gar nichts mehr leisten und wenn man was dagegen sagt wird man vom Staat niedergeschlagen...

Hach ja, die Zeiten in denen die meisten hier sich keine Sorgen machen mussten sind vorbei.
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:22 Uhr von theironmops
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Vorschlag: Mein Vorschlag am 24.5.2008 sollte kein auto tanken und keiner einkaufen gehen und seine meinung zu den Preisen mit einem plakat vor den Supermakt oder der Tankstelle zeigen SAGT ES WEITER NUR WENN VIELE MITMACHEN KANN ES HELFEN MERKT EUCH DENN TERMIN!!!!!!!!
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:54 Uhr von Maxpower226
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Delphix: das war nur ein Beispiel. Und es ist wirklich so, dass schon vor der starke Preiserhöhnung die Butterpreise auf 89ct gestiegen, dann auf 1,19€ und dann jetzt auf 79ct sind.

Worauf ich aber eigentlich hinaus will ist, das es nicht funktionieren kann, dass die Wirtschaft die Preise auf Dauer stark erhöht, da die Realöhne (im Gegensatz zu früher) nicht mit steigen. Daher werden immer Menschen auf bestimmte Güter verzichten und Abstriche machen müssen. Wenn das immer mehr Menschen trifft werden und die Geschäfte weniger Umsatz machen,dann stimmt das Verhältniss von Angebot und Nachfrage nicht mehr und die Preise werden langfristig betrachtet zwangsläufig wieder sinken. Denn auch die Wirtschaft kann nicht einfach so an der Preisschraube drehen wie sie will, schließlich brauchen die auch jemanden der ihr Zeug kauft und wenn nicht amchen sie auch kein Gewinn, egal wie teuer ihre Produkte sind.
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:57 Uhr von Maxpower226
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ theironmops: wenn wir am 24.5 nicht tanken, dann tanken wir am 25. Schließlich brauchen wir Treibstoff um zur Arbeit zu kommen und Essen zum Leben ect...

besser wäre wir tanken nicht mehr bei ARAL, weil dann sind die gezwungen ihre Preise zu senken um wieder Kunden zu bekommen und die anderen müssen nachziehen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 23:09 Uhr von Metal_Invader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum immer gleich den Teufel an die Wand malen? Gut die Preise sind gestiegen aber jetzt gleich von einer baldigen Weltwirtschaftskrise zu reden halte ich doch für überzogen.
Wer glaubt, dass der Wirtschaftboom und die damit gestiegene Nachfrage in China, Indien usw. sich nicht auf uns auswirkt dem kann echt nicht mehr geholfen werden. Immer mehr Menschen auf der Welt fragen nach immer weniger Rohstoffen/Nahrung nach. Das uns die Konzerne darüberhinaus noch Abzocken stelle ich nicht in Abrede nur war das schon immer so.
Wir sind doch aber auch selber schuld. Wer stürmt den Blödmarkt, wen dieser nen DVD-Player für 30€ anbietet? Ja wir alle wir KUNDEN!
Ich weiß z.B., dass meine Oma für ihren VHS-Recorder 4000DM bezahlt und da war die Technik schon gar nicht mehr soooo neu.
Ich glaube uns fehlt heute die Relation zu früher. Fragt mal eure Großeltern, wievile sie früher für Essen bezahlt haben und was ihr heute zahlt. Wir geben heute im Vergleich viel weniger aus. Während wir Benzin um jeden Preis in unser Auto tanken, fangen wir an beim Essen zu geizen... .

Nennt mich bescheuert aber vielleicht ist es gar nicht so verkehrt, wen es mit Deutschland wieder nen kleines Stück abwärts geht. Vielleicht erkennen die Menschen dann auch mal wieder, dass Geld nicht alles im Leben ist und man hilft sich wieder mehr gegenseitig.
Kommentar ansehen
06.04.2008 23:10 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich beim Panel-Dienst: bei GfK mitmache, habe ich viele Preise im Kopf.
Aber wie bei einem Frühstückskartell: einer erhöht und der Rest zieht automatisch nach. Garantiert!
Kommentar ansehen
06.04.2008 23:14 Uhr von utnapistim
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Brot backen: an Korem72: Brot backen ist pippig einfach, du brauchst nur maximal 10 Minuten für die Arbeit und 3 Stunden ZEIT - in der du allerdings was anderes machen kannst.
1 Kilo Brotmischung kostet bei Aldi oder Real 69 Cent. Davon kannst du 2 Brote von 750 Gramm machen. Strom sind ca. 11 Cent. Für 80 Cent hast du 1500 Gramm Brot. 3 Pakete Geschnitten Brot je 500 Gramm kosten bei Real 3 x 1,19 Euro = 3,57 Euro. Das spart Dir 2,77 im Portemonnaie. Die Zeit benötigst Du, denn das Brot muss "gehen" 2 x 45 Minuten und 45 Minuten Backen. Also.....
Utna
Kommentar ansehen
07.04.2008 00:27 Uhr von cruelannexy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist der aufschwung für den kleinen mann :)
Kommentar ansehen
07.04.2008 02:23 Uhr von Das allsehende Auge
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auch ne "Untersuchung" geführt: Und zwar dort

Preiszeiger Verbraucherservice
http://www.preiszeiger.org/...

Und zwar die gleiche wie der Focus (die haben sich nur die Zahlen dort geholt).

Na-ja, was man heute so alles "Untersuchung" nennt. Viel spass beim "Doktorspielen". ,-)

Nichts gegen den Autor, der kann nix dafür.


Nebenbei ich hatte die Infos schon früher. .-D

Hier das Jahr 2007 (alle relevanten Daten fast komplett).

Die Liste zum suchen und finden des Aufschwungs.

Das letzte Jahr in Prozenten bzw. Inflationsausgleiche 2007 oder Umschichtung "par excellence"

Gehälter
Politiker +9,4% (Diätenerhöhung)
Bundeskanzler(in) +11% (Grundgehaltserhöhung ohne Diätenerhöhung)
Managergehälter bis +32% (durchschnittlich +14%)
Gemeiner arbeitender Pöbel -5,1% (Reallöhne)
Noch gemeinerer sozialschmarotzender Pöbel +0,6% bzw. +0,5% Erhöhung des "Hartz-IV"
Ausgedienter gemeiner Pöbel -2% (Rentner)

Einkommen (Durchschnittliche)
+1,6% (+1,9% im Jahr 2006)

Umsätze
Einzelhandelsumsatz -1,2% (real um -2,2%)
Einzelhandelsumsatz (Warenhäuser, Supermärkte) +2,0% (real +4,2%)
Facheinzelhandelsumsatz -3,9% (real -4,7%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Nahrungsmitteln -5,5% (real -7,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Mobiliar und Einrichtungsgegenstände -8,9% (real -10,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Elektronikartikeln -1,1% (real +2,1%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Bekleidung +2,8% (real +2,0%)
Facheinzelhandelsumsatz mit medizinischen Artikeln und Apotheken +1,7% (real +0,2%)

Preise
Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke +10,4% (Aldi & Lidl ca. +10%)
Strom, Gas, Brennstoffe +7,5 (Strom sogar bis 34%)

Konsum
+1,2% (16.707 Euro pro Person, Gesamt 1,375 Billionen Euro)

Arbeitslosigkeit
Beschäftigte im Einzelhandel -1,3% (Vollzeitbeschäftigte -2.0%, Teilzeitbeschäftigte -0,8%)

LEISTUNGSEMPFÄNGER
März Februar Januar Dezember November
- Arbeitslosengeld 1.059.979 1.132.747 1.119.743 951.814 909.934
- erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 5.153.034 5.152.442 5.104.795 5.083.131 5.131.596
- nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.933.095 1.933.587 1.920.546 1.913.434 1.936.241

(das letzte Mal - Versprochen. Am Donnerstag gibt’s eine Zahlenreihe dabei)

Die Inflationsrate betrug 2007 2,2% bzw. 2,7%

Das waren die Gehälter, Inflationsausgleiche, Ausgaben und Arbeitslosigkeit für das Jahr 2007 und Anfang 2008.

Hoffen wir mal, dass der Aufschwung so weiter geht. Übrigens, zieht bloss nicht die Mehrwertsteuererhöhung ab. ,-(

Und wie man sieht - da ist kein Platz mehr für das was die anbieten - noch nicht mal, wenn sie günstiger werden würden - sich an die Löhne anpassen würden. .-(


Weitere unschlagbare Rekorde

den höchsten Anstieg der Pessimisten,
den höchsten Mehrwertsteueranstieg,
die höchste Teuerungsrate,
die höchste inoffizielle Arbeitslosenquote,
die höchste Steigerung von Leiharbeitern,
die höchste Steigerung von Ein-Euro-Jobern,
den höchsten Wert(e)verlust,
den höchsten Niedrigstand der Nettolöhne,
die höchste Steigerung der Unternehmens- und Vermögenseinkommen,
das höchste sparen an Löhnen und Gehälter - mit ein paar winzigen Ausnahmen,
den höchsten Anstieg der Spitzengehälter,
die höchste Ausbeutung der Menschen durch die Multis,
den höchsten Anstieg an leeren Ladenlokalen,
die höchste Verarmung unserer Kinder,
die höchste Verarmung unserer Erwachsenen,
den höchsten Demokratieabbau,
den höchstansteigenden Überwachungsstaat,
den höchsten Zaun um Heiligendamm,
die höchsten Zahlungen geleistet für Aufrüstung und Waffen,
die höchste Chance von einem Islamisten oder einem vom "Volksschutz" getötet zu werden,
die höchste Lügerei in der Politik,
und natürlich das wirklich wahre und einzigartigste grösste Arschloch aller Zeiten auf ShortNews - wo sonst.

Einsicht ist der beste Weg zur Besserung. ,-)

Ich wünsche noch eine schöne Woche und weiteren Aufschwung.
Kommentar ansehen
07.04.2008 02:39 Uhr von absolut_namenlos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Preiserhöhungen wären ja okay wenn ja wenn die Preiserhöhungen an die Erzeuger wiedergegeben werden würden. ein Liter Milch kostet zum Teil 1,50 Euro im Laden. Der Bauer bekommt ca 15 Cent pro Liter. Bei Fleisch, Backwaren usw. sieht es nicht anders aus. Dadurch müssen Subventionen bezahlt werden so dass diese Bereiche überhaupt weiter existieren können. Die Produktion von Gütern ist in den letzten Jahren extrem gesiegen, die Vergütung jedoch nicht.

Am Ende bedeutet das:
1. Grosse Firmen erhalten Subventionen von Deutschland und der EU sowie Steuerersparungen.
2. Grosse Firmen bezahlen für die Rohware kaum etwas und verkaufen die Sachen überteuert.
3. Der Erzeuger der Waren muss um seine Existenz bangen und kann auch nur mit Subventionen überleben.
4. Der Normalbürger bezahlt die überteuerten Preise + die Subventionen für die grossen Firmen und die kleinen Erzeuger.

Armes Deutschland :(
Kommentar ansehen
07.04.2008 06:28 Uhr von Aquilibrium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@korem72 Eine Petition beim Bundestag stellen Hier kannst du Petitionen stellen:
http://www.bundestag.de/...

"Haben Sie Probleme mit Bundesbehörden?
Wollen Sie, dass die Abgeordneten wissen, wo Sie der Schuh drückt?
Möchten Sie, dass ein Bundesgesetz geändert wird?

Mit dem Petitionsrecht steht für alle Menschen in der Bundesrepublik Deutschland ein direkter Weg zum Parlament offen.

Das Petitionsrecht gilt für jedermann, für Erwachsene wie Minderjährige, für Deutsche, Menschen anderer Herkunft aber auch z.B. für Inhaftierte und Geschäftsunfähige."

Ich selbst rate aber mindestens 10.000 "Unterschriften" (am besten Online) zu sammeln damit es in den Bundestag kommt und darüber debatiert werden kann.

Aber wie bekannt: Nur die Masse kann etwas bewirken!

Gruss
Äquilibrium
Kommentar ansehen
07.04.2008 07:26 Uhr von scuba1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
19Boxer42: Von meiner Seite volle Zustimmung, ich weiß aus jahrelanger Erfahrung als Mitarbeiter eines Groß-Discounters wie diese Herrschaften am Kunden verdienen und das nicht schlecht.
Auch mit Preiserhöhungen deren Gründe einfach lachhaft und erstunken und erlogen sind.
Kommentar ansehen
07.04.2008 08:13 Uhr von Mini-Maxi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was tun? Es wird immer mehr über Unzufriedenheit geschrieben! Aber reicht es für Besserungen? Ich meine Nein! Oft habe ich das Gefühl, das es den Menschen hier nicht stört wie man mit ihnen Umgeht! Tritt,Kratzt,Beißt und Ausbeutet. Wo sind die Menschen, die sich wehren? WO? WO? und nochmals WO?
Kommentar ansehen
07.04.2008 11:03 Uhr von dobi 70
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wird hier erst ernst, sobald der deutsche sich kein Urlaub und kein Auto mehr leisten kann.Und wenn es soweiter geht,wird es nicht mehr lange dauern.Ich will mal sagen das ich nicht schlecht verdiene,aber mit 3 Kindern kommt man mit dem Geld einfach nicht mehr hin.Und wir leben nicht auf großen Fuß.
Aber manchmal ist es so knapp das wir zum ende des Monats
kein Geld mehr haben.Alles wird teurer,Lohnerhöung gibts auch nicht wirklich,der Staat erzählt uns,das der Staat kein Geld hat,
aber die feinen Politiker können sich mal ebend die Diäten von
10% erhöhen.Dafür ist seltsamerweise immer Geld für da.
Aber wenn mal die Arbeitnehmer 10% fordern,kommt: Um Himmelswillen so eine Forderung können wir nicht zahlen.Und 10 % ist bei uns normalen Arbeitnehmer nicht soviel als bei einem Politikergehalt.
Ich hoffe das sich bald keiner mehr was leisten kann,damit die deutschen mal wach werden und es hier knallt.
Kommentar ansehen
07.04.2008 12:50 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also Leute: Die Idee, nur beim Metzger, Bäcker, etc. einzukaufen ist ja an sich nicht schlecht. Die Sache hat nur leider den Haken, daß es immer mehr Menschen gibt, die sich das nicht mehr leisten können. Die sind auf die Discounter angewiesen.
Und ganz ehrlich, je mehr die die Preise erhöhen, umso mehr geize ich. Was bleibt auch anderes übrig?
Ein paar Beispiele:
- ich gehe nur noch abends bei Lidl Brot kaufen, weil es dann oft um 30% runtergesetzt wird. Das gleiche gilt für Obst/Gemüse.
- ich kaufe nur noch Joghurt, etc., wenn das MHD erreicht ist und der Preis um 30% reduziert wurde. Das gleiche gilt für Wurst.
- ich nutze Sonderangebote aus, so gut es geht.
- ich vergleiche die Preise ganz penibel, und zwar die Kilo-/Literpreise

Und bevor sich jetzt darüber welche aufregen. Wenn ich das nicht so konsequent durchziehen würde, wäre 1 Woche vor Monatsende der Kühlschrank leer. Und da es ja bei Lidl oft recht viele reduzierte Artikel gibt, bin ich ja scheinbar nicht die einzigste, die das so macht bzw. machen muß.
Und sollten die irgendwann auf die Idee kommen nicht mehr zu reduzieren, sondern alles wegzuwerfen, dann werden die ganz massive Verluste einfahren.
Kommentar ansehen
07.04.2008 12:50 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre mal ne gute Idee: Die Politiker dürften nur die gleiche Erhöhung bekommen, wie das gemeine durchschnittliche Volk - sogar mit einem Jahr Zeitversatz. Ja, das wäre schön. Dann wären wir bald alle Millionäre, zumindest hätten wir in ca. 8 Jahren das Doppelte in der Tasche.

Es muss sich was ändern, fangen wir jetzt damit an. ,-)

P.S. Übrigens stimmt die News, bzw. die "Recherche" nicht. Es ist nichts teurer geworden. Habe heute stundenlange Gespräche mit unseren Volksvertretern geführt, und die haben mir das einhellig bestätigt. Es soll sogar bald eine Gegendarstellung folgen - Focus vorletzte Seite.
Kommentar ansehen
08.04.2008 05:30 Uhr von Teitei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das weiß: eigentlich auch schon jeder....wenn man mal durchrechnet ist die Inflationsrate in einem Jahr (2007 - 2008) bei den Lebensmittelpreisen um etwa 25 % (!!!!) gestiegen....
aber nein....das bilden wir uns nur ein.....
generell wir doch alles teurer....der einzige Grund sind die Elektronikartikel, die die gesamte Inflationsrate niedriger halten...da die nämlich günstiger werden...aber wer kauft sich ständig einen Fernseher? Lebensmittel teurer zu machen bringt doch viel mehr....müssen die Verbraucher mehr zahlen, das brauchen die ja ständig..... *Ironie*

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?