06.04.08 19:12 Uhr
 1.215
 

NRW: Keine Verfolgung wegen Subventionsbetrug bei Nokia

NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hatte noch vor kurzen öffentlichkeitswirksam die Rückforderung von 60 Millionen Euro Subventionen von Nokia gefordert.

Grund war die umstrittene Schließung des Handy-Werkes von Nokia in Bochum, wodurch ca. 2.300 Arbeitsplätze verloren gehen.

Keine 2 Monate später stellte die Staatsanwaltschaft Bochum alle Nachforschungen ein.


WebReporter: mamuko
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Nokia, Verfolgung, Subvention
Quelle: www.rf-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 18:09 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll ich sagen? Das es abzusehen war? Das alles andere eine echte Überraschung gewesen wäre? Das wieder niemand für nichts verantwortlich ist?
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:24 Uhr von Severnaya
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
die: verfolgen jetzt hauptberuflich filesharer, keine zeit für sonen schmu
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:37 Uhr von denksport
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
schlechte News aus NRW :(: Nun ja, dann hat also tatsächlich die Politik versagt... wenn Nokia immer die richtigen Angaben gemacht hat... als Enduser nimmt man doch immer das günstigste Produkt, warum sollte sich Nokia anders verhalten, nämlich gewissenlos.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:39 Uhr von Nester
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja das dumme: nokia hat sich an alle auflagen gehalten.
ich kann da nur sagen, dass nrw verdammt dämliche auflagen gestellt hat.
subventionen sollten nur unternhemen bekommen, wenn sie dem standort mindestens 15 jahre verpflichtet sind.
müsste ich nur 4 jahre lang 2300 stellen halten und dafür 60 millionen € einstreichen, würde ich das auch nutzen und danach in den osten verlagern. für die 4 jahre in deutschland war der kostennutzenvorteil in deutschland mit den 60 millionen eben günstiger als in rumänien. jetzt wo die 60millionen aufgebracuht sind zieht nokia um. war doch klar. was erwarten unere politiker eigentlihc? freiwilligkeit in der unterstützung des deutscehn sozialstaatens durch einen TNC? *rofl*
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:53 Uhr von Konservativer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schlimm: Das passiert, wenn man Deutschland und Rumänien in eine Wirtschaftsunion packt und schaut was dabei rauskommt. Nokia verhält sich biologisch gesehen wie ein Parasit, nachdem ein Standort abgegrasst ist zieht es zum nächsten. Sowas kann ich (und hoffentlich jeder andere Deutsche) nur verurteilen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:54 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer geglaubt: hat, dass dort wirklich etwas passiert, ist extrem Naiv und glaubt womöglich noch an den Osterhasen...!

War doch sowas von klar
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:01 Uhr von Giaccomo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Severnaya: 100 Punkte für Dich
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:04 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da hätten: die sich mal die Vertragsunterlagen vor dem Unterschreiben richtig durchlesen sollen. War von Nokia bestimmt viel Kleingedrucktes eingebaut worden.
Kommentar ansehen
06.04.2008 20:10 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der ganz normale Wahnsinn halt: Nokia hat sich offenbar an alle Gesetze gehalten - Gesetze für die unsere Volksvertreter alleine verantwortlich sind.
60 Mio. Zuckerstückchen für eine Heuschrecke ... du bist Deutschland.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:42 Uhr von ChefeAli
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das schöne Steuergeld ich werde jetzt auch ein Unternehmen gründen, ein paar tausend Leute einstellen, mir die 60 Millionen Euro´s bestellen den Maschinenpark ins Ausland verfrachten und sofort Gewinne verbuchen.

Deutschland´s Volksvertreter sind wohl doch die größten DROPSKINDER der Welt. Die glauben doch echt alles was man ihnen sagt und wundern sich dann auch noch.

Timääähhhhh
Kommentar ansehen
06.04.2008 22:57 Uhr von Tong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist falsch: Richtig ist das die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt hat, weil ein strafrechtlich relevanter Betrug nicht vorliegt.

Die Rückforderung der Subventionen ist damit aber nicht vom Tisch, das hat mit der Strafrechtlichen Prüfung nichts zu tun. Ich glaube aber nicht das die Landesregierung auch nur eine Million sieht.
Kommentar ansehen
07.04.2008 06:24 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tong: Wo ist der Fehler in der News? Die News beinhaltete lediglich die Tatsache, das die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt hat und damit das Thema "Subventionsbetrug" vom Tisch ist. Über eventuelle Rückforderungen wurde nichts gesagt. Insofern trifft Deine Behauptung nicht zu.
Kommentar ansehen
07.04.2008 06:48 Uhr von gewalt-notruf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es passiert trotzdem nichts: solange unsere Politiker in den Aufsichtsräten bei den Konzernen sitzen. Und sich die Taschen stopfen. Und wenn ich mir die Lobbyisten bei EON, RWE usw. ansehe, das die auch noch eigene Mitarbeiter im Wirtschaftsministerium sitzen haben und unseren Ministern die Reden und Gesetzestexte schreiben, wenn wundert es dann, dass NOKIA die Steuergelder nicht zurück zahlt. Es gibt jede menge neue Gesetze wo in der Fußzeile sogar steht " Wortgetreu RWE" etc. Also die Konzerne machen die Politik und unsere sauberen Politiker stehen bei den auf der Gehaltsliste. Siehe doch mal den ehemaligen Bundesverkehrsminister Wissmann, EX-Kanzler Schröder etc. Ein Staatsminister aus dem Bundeswirtschaftsministerium kam von EON. Unsere Politiker schmeißen die Steuergelder den Unternehmen nur so nach. Und wenn die Unternehmer, siehe die Milliardenverluste der Banken, werden die wiederum aus Steuergelder finanziert. Und wenn das nicht reicht erhöht man halt mal wieder einige Steuerabgaben für das eigene Volk damit die die Konzerne weiter finanzieren können. Für die Politiker ist das eigene Volk nur dann wichtig wenn Wahlen anstehen und in der Zeit kann man ja mal auf den Putz hauen. Weil wir das Volk ja jedesmal wieder darauf reinfallen und Vergessen was für Korrupte Assgeier die meißten Politiker doch sind
Kommentar ansehen
07.04.2008 07:58 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nokia: War doch abzusehen daß nichts dabei herauskommt bei dieser Wirtschaftslobby - Regierung in NRW.Allen voran dieser Rüttgers, erst das Maul bis an die Ohren aufreissen aber dann den Arsch zukneifen.
Kommentar ansehen
07.04.2008 18:46 Uhr von Tong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mamuko: Ok, sage ich halt die News ist nicht vollständig oder unklar verfasst. Ich wollte dich damit nicht kritisieren. Die Quelle ist ja sehr dürftig.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft
Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?