06.04.08 17:22 Uhr
 4.185
 

Pfarrersfamilie wurde in Ost-Deutschland jahrelang rassistisch angefeindet

Eine siebenköpfige Pfarrersfamilie war fast acht Jahre lang im thüringischen Rudolstadt Anfeindungen ausgesetzt. Erst im Oktober letzten Jahres verließ die Frau mit den Kindern die Stadt und floh in den Westen nach Erkelenz. Die Frau des Pfarrers hat eine indische Mutter und dunkle Haut.

Den fünf Kindern kann man die indischen Wurzeln auch ansehen. Im Jahr 2000 bekam der Familienvater Arbeit als Schulbeauftragter für Südthüringen. Die Sieben zogen vom Westen nach Rudolstadt. Die 32-jährige Miriam N. schrieb später auf, was sie dort erleben musste.

Im Kindergarten wird der älteste Sohn ausgegrenzt, weil die Kinder ihm sagen, "deine Haut ist nicht richtig". Später wurde der Sohn wegen seiner Hautfarbe in der Schule verprügelt. Im Supermarkt bekommt Miriam N. zu hören: "Geh zurück in den Urwald!" Im Park wurde die 32-Jährige angespuckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Pfarrer, Rassist
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 17:53 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:04 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+35 | -23
 
ANZEIGEN
topnewsman: >ohne den osten deutschlands könnten die staatsausgaben radikal gesenkt werden, und den wessis würde es sofort besser gehen... <

So einen Unfug habe ich lange nicht gelesen. Ich nehme mal an das sollte eine Art von Ironie oder Satire darstellen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:05 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+11 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:07 Uhr von jarhead2k6
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
4 Worte: Ich fass es net !
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:15 Uhr von Nachtmensch
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@Götterspötter: Ich verstehe den Zusammenhang nicht.

Der Beruf des Mannes hat überhaupt nichts mit der Ausgrenzung zutun. Auch wenn es so wäre, könnte ich deinen Kommentar nicht verstehen.

Aber man muss ja auch nicht alles nachvollziehen können. Bei deinem Nick erwarte ich auch nicht, dass du etwas anderen tun willst als provozieren.
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:17 Uhr von Wurster
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
hauptsache osten, danke alle vorurteile wieder bestaetigt

erkelenz is gar nich mal soweit von mir weg liegt fast in holland

denk mal da wirds nicht so schlimm falls ueberhaupt
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:18 Uhr von denksport
 
+14 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:31 Uhr von stiiv
 
+17 | -16
 
ANZEIGEN
@ topnewsman: in der DDR hat einfach es einfach keine öffentliche Auseinandersetzung mit der Nazi-Vergangeheit (im speziellen deren Werten) gegeben, die Bürger dort haben immerhin 40 Jahre länger unter einem autoritären Regime gelebt als die Wessis. Das und die Armut in den Neuen Bundesländern verursachen eben diese Anfälligkeit für rechte und linke Demagogen.

Wenns dir dreckig geht, deine Familie sozial ganz unten angekommen ist und Papa und Opa "nicht alles" aus der Ns-Zeit schlecht fanden kommt eben sowas dabei raus. Außerdem gestaltet die NPD in der Region praktisch die einzigen Freizeitmöglichkeiten für junge Leute.
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:41 Uhr von fruchteis
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Die Anfeindungen haben weder etwas damit zu tun, dass es eine Pfarrersfamilie war, noch dass das Ganze in Ostdeutschland passiert ist. Die 270 Übergriffe auf Ausländer im letzten Jahr fallen nicht alle nach Ostdeutschland, sondern zum Beispiel allein 38 nach Nordrhein-Westfalen (14%). Nur dass es ja da keine Punkte bringt, drüber zu berichten, es würde keinen interessieren. Es muss ja der Buhmann, das Klischee her, und das ist nun mal der NPD-wählende Ostdeutsche.
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:42 Uhr von fruchteis
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@stiiv: "Außerdem gestaltet die NPD in der Region praktisch die einzigen Freizeitmöglichkeiten für junge Leute."

Du erzählst einen Stuss und glaubst ihn am Ende noch selber, oder?
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:49 Uhr von MasterM
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Was hat das denn mit dem Osten zu tun. Ausländerfeindlichkeit gibts doch überall in Deutschland. Und das täglich.

Schaut euch lieber diese News an
http://www.shortnews.de/...

Und wieder wurde ein Baby getötet. Komisch, dass sowas in letzter zeit häufig im Westen passiert, könnte man jetzt dazu schreiben. (Kommentare die die Welt nicht braucht)

Fakt ist doch, dass es in ganz Deutschland Probleme gibt. Nicht nur im Osten oder Westen. Es werde ja schließlich nicht alle Straftaten veröffentlicht, so dass man wirklch mal eine Bilanz über die verschiedenen Regionen ziehen kann.

in diesem Sinne
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:49 Uhr von LOS KACKOS
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@freuchteis und stiiv: die aussage das die npd fasst alle freizeit angebote stellt ist schlichtweg dumm, ich find es schade wie viele "wessis" durch bild und sendungen wie sterntv keine ahnung haben wie es in ihren eigenen heimatland ist, mir fällt im moment keine freizeitmöglichkeit ein die es im westen gibt und hier nicht

ich kann hier ohne probleme massenweise hobbies nachgehen
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:50 Uhr von denksport
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ fruchteis: um ehrlich zu sein ... also NRW ist mir schon lange irgendwie suspekt.
Das LKA von NRW hat einen Trojaner in Umlauf gebracht bevor die Diskussion um den Bundestrojaner losging, ich kenne einige Leute aus NRW und irgendwie .... naja. .. .. das mit den 38% passt da in das kranke Bild, auch die Nachrichten aus NRW sind irgendwie immer so seltsam. Sorry aber NRW ist ein seltsames Bundesland.
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:57 Uhr von denksport
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ok, NRW ist ganz in Ordnung
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:00 Uhr von Tong
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
Kein Einzelfall: In einigen Gegenden im Osten herrscht eine unglaublich starke Fremdenfeindlichkeit und Rechte Spinner bestimmen das Leben in den Regionen. Wer das wegen der "Political Korrektness" leugnet, ist einfach Blind gegenüber den Realitäten. Genauso wie der Bürgermeister im thüringischen Rudolstadt.

Im Westen gibt es auch Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus, aber nicht in dem Ausmaß wie in einigen Gegenden im Osten. Und ja, ich habe es persönlich erlebt und nicht nur gehört.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:08 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
gibt im Osten sehr wohl Rechte,die auch Sommerfeste für die Bürger veranstalten.
diese Veranstaltungen waren auch noch gut besucht.

http://de.indymedia.org/...
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:18 Uhr von fruchteis
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Pinky_Gizmo: Es hat ja auch niemand behauptet, dass die Rechten nichts für die Jugend machen. Aber es ist schlichtweg falsch zu schreiben, dass NUR die NPD noch was für die Jugend macht hier im Osten. Wer solchen Unsinn schreibt oder erzählt, den führe ich bei uns gerne mal durch die Clubs und Jugendzentren. Es ist z.T. sogar so, dass städtische Einrichtungen was für rechtslastige Jugendliche tun, damit sie nicht den "Kameradschaften" auf den Leim kriechen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:18 Uhr von Tong
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Noch einige Anmerkungen: Traurig ist das Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus einsetzen wie einige Polizeibeamte in Sachsen-Anhalt, ruhig gestellt werden. Es kann halt nicht sein, was nicht sein darf.
http://www.sueddeutsche.de/...

So ist es auch nicht verwunderlich wenn Statistiken von 1100 rechte Gewalttaten sprechen, während allein die Opferverbände im Osten schon 900 Fälle registrieren. Rechte Gewalt wird oftmals nicht wahrgenommen.
http://www.nrhz.de/...

Und welche Sympatihen es im Osten inzwischen für rechtsradikale Parteien gibt zeigt eine Umfrage, nach der die NPD in Sachsen mehr Zuspruch als die SPD bekommt. Das die SPD darüber erschüttert ist, auch Politikforscher solche Zustände als dramatisch beschreiben, wird nichts ändern. Zumindest so lange nicht wie man das Problem weiter leugnet.
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:20 Uhr von kampfkeksMHL
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@topnewsman: solche leute wie du sind daran schuld dass die kluft zwischen ost- und westdeutschland nicht zu überbrücken ist
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:24 Uhr von Anti Gravity
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Gebt mir Punkte - ihr kriegt "Osten": Schon komisch, ich dachte, der Großteil der Bevölkerung weiß, wo Thüringen liegt. Da dem aber doch nicht so zu sein scheint, bin ich wirklich froh darüber, dass der Autor in seiner Überschrift nochmal darauf hingewiesen hat, dass es im Osten Deutschlands liegt. In Zukunft hoffe ich, dass es jetzt nicht mehr zum Beispiel heißt: "Baden-Württemberg: Skurriler Streit um modische Polizeiuniformen"
sondern: "Westdeutschland: Skurriler Streit um modische Polizeiuniformen."
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:29 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@fruchteis: ich frag mich nur warum es im Osten ,speziell in Sachsen Anhalt so eklatant ist.Es mag auch sein das viel getan wird um Jugendliche von der Kamaradschaft fern zu halten.Aber wenn ich sehe wieviele Flyer allein für das Sommerfest im Umlauf waren ist es glaub ich bald ein Kampf gegen Windmühlen.
Ich hab mal gegoogelt und mußte feststellen das der ganze LK Wernigerode ca.1200 Ausländer hat.Das hat in Niedersachsen fast jede Kleinstadt.Bei einem so geringen prozentualen Ausländeranteil kann ich diese Anfeindungen schon gleich gar nicht verstehen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:33 Uhr von fruchteis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Tong: Du musst aber dazu sagen, dass es in Sachsen keine Kunst ist, die SPD zu überholen. Sie hatten bei der Landtagswahl 9,8% und liegen jetzt bei 8% in der Sonntagsfrage. Die NPD hatte zur Landtagswahl 9,2% und liegt jetzt bei 9%. Ich seh da nix von Gewinn, ich sehe nur, dass die SPD weiter zurückfällt.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:44 Uhr von Tong
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ fruchteis: Sicher ist die SPD in Sachsen keine Volkspartei, aber wenn jeder zehnte Wähler in Sachsen eine fremdenfeindliche, rechtsextreme Partei wählt, ist das bedenklich genug.

Leider führt das bei Politikern immer nur am Wahlabend zu Entrüstung. Eine Woche später heißt es meist, wir haben hier kein Problem.
Vor der WM wurde leidlich über die "No-Go-Areas" gestritten. Das gleiche erbärmliche Ritual von Bedauern und Verleugnen spielte sich dann wieder nach der Hetzjagd in Mügeln ab.

Dabei kann man jede Woche auf den Sportplätzen sehen was wirklich los ist. Schon bei den Kindern findet man den Hass wieder. Wenn im Spielbericht des Schiedsrichters eines Fußball-Jugendspiels in Sachsen Beleidigungen wie "Fidschi", "Ausländerschwein", "fick dich, du Jude" zu finden sind, sagt das viel aus. Und das sind keine Einzelfälle.
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:53 Uhr von diehard84
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
...natürlich: der böse osten und der gute westen als retter in der not...lol

das ganze könnte genauso umgekehrt sein also schaltet mal eure köpfe ein und hört auf solchen bullshit zu labern

@ topnewsman
"die wessis" wie du sagst wären schon lang im arsch gewesen ohne die wende wo sich der westen am osten gesundgestoßen hat...

ausserdem wird jeder kleinste delikt extrem von den medien gepusht und der gesamte osten wird daraufhin in ein schlechtes licht gerückt...

das es immer mehr protestwähler gibt ist auch kein geheimnis und sollte den volksparteien mal einen denkanstoss geben aber es passiert ja nichts...komischerweise wird bei "der linken" nicht so ein boykott theater gemacht wie bei der NPS...mit welchem recht? beide tolerieren oder beide boykottieren..wieso das eine extrem gestatten und das andere nicht? ...ist doch lächerlich in diesem land
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:56 Uhr von dessert
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
an alle die über ossis oder ex-ddr -ler spotten: ich glaub ihr habt echt nicht mehr alle Tassen im Schrank oder wie man es in Sachsen z.B. sagt "bei euch klapperts wohl?"
Wemm es solche Ignoranten wie euch gibt wird Dieses Land niemals zusammen wachsen und es niemals Ein Deutsches Volk!!

und an alle die jetzt auf die Dumme Idee kommen ich wäre rechtsradikal da muss ich euch enttäuschen ich bin nur Patriotisch

Mfg Dessert

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?