06.04.08 16:12 Uhr
 21.349
 

Berlin: Eisbär Knut tötet zehn Karpfen - Besucher fassungslos

Im Berliner Zoo befindet sich am Eisbärgehege auch ein Wasserbecken. Hier lebten zehn Karpfen, die zuvor schon bei den Flusspferden und den Tigern im Wassergraben im Einsatz waren.

Eisbär Knut hat jetzt alle zehn Karpfen getötet, die Besucher des Tierparks waren fassungslos. Knut holte einen Karpfen nach dem anderen aus dem Wasser.

"Er hat den Fisch an Land gezogen, ihn mit den Vorderpfoten festgehalten und mit der Tatze durch die Luft geschleudert. Der Fisch hat gezappelt und ist über Land gehüpft", so eine Zoobesucherin. War der Fisch tot war er nicht mehr interessant für Knut und er holte sich einen neuen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Besuch, Besucher, Eisbär, Knut, Karpfen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

110 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 16:16 Uhr von freebird
 
+137 | -1
 
ANZEIGEN
Besucher fassungslos? Naja war doch zu erwarten wo sie doch in Ihrem angestammten Lebensraum so auch Ihre Nahrung fangen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:19 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+156 | -1
 
ANZEIGEN
Mir scheint: das die meisten Besucher keine Ahnung haben von was sich Eisbären so ernähren.
Er ist und bleibt nun mal ein Raubtier.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:19 Uhr von divadrebew
 
+127 | -2
 
ANZEIGEN
Und das schlimmst daran: Knut zeigte keinerlei Unrechtsbewusstsein ;-)


Also mal ehrlich:
Wenn ich einem Raubtier lebende Fische vorsetze, dann muss ich mich nicht wundern, wenn die Tiere getötet werden.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:23 Uhr von need.more.brain
 
+81 | -23
 
ANZEIGEN
Beitrag: Schwanz ab. Todesstrafe darf man hier ja leider nicht fordern. Aber ich wäre schon für eine drastische Maßnahme wie Kastration. Oder aber Ausweisung. Kriminelle Ausländer die zudem noch gewalttätig sind haben in unseren schönen Deutschland nichts zu suchen... Weg damit!

Achso, ich bin übrigens kein Nazi... auch wenn das jetzt viele hier denken... ich hab leider nur nichts anderes zum anziehen...
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:25 Uhr von guemue
 
+69 | -1
 
ANZEIGEN
Knut ist: immer noch ein Jungtier und vor allem ein Raubtier mit Jagdínstinkt. Der gleiche Trieb wie bei Katzen die Mäuse fangen und mit denen spielen. Würde er nicht gefüttert werden, wären die Karpfen auch gefressen worden.
Wie naiv können Menschen sein. "Fassungslos", da kann man nur den Kopf schütteln.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:25 Uhr von Raptor667
 
+16 | -83
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:30 Uhr von need.more.brain
 
+38 | -13
 
ANZEIGEN
Beitrag: Ein "deutscher" Eisbär. Ist schon klar. Sowas wie Frankfurter Schnitzel oder Kieler Rostbratwurst... nene, sowas gibt es hier nicht. Wir haben unsere schönen deutschen Braunbären!
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:30 Uhr von httpkiller
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Eisbär jagt Fische...... SKANDAL
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:31 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
@Pinky_Gizmo: ich seh das genauso, der eisbär ist ein tier das seinem instink folgt und nich irgendwie ein schauspieler der leute belustigen will.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:34 Uhr von kampfkeksMHL
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
looooooooooooooool: saugeil^^ hat das kleine putzige bärchen die fischis getötet
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:39 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+30 | -2
 
ANZEIGEN
Was: sollte Knut denn für die Besucher machen?
Ein paar Pirouetten drehen und Kußhändchen zu werfen?
Ich glaube bei manchen harkt es aus.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:50 Uhr von ropadr
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Buhu Ein Eisbär tötet Fische und eben habe ich eine Katze gesehen die eine Maus gefangen hat, einsperren sollte man diese Tiere.
Zum Glück töten wir Menschen keine Tiere

*doppel Ironie aus*

Was es mitlerweile alles zu einer News schafft ist ungalublich, wen interessiert so ein Schwachsinn?
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:55 Uhr von Jorka
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Man sollte Knut wegen Mordes vor ein Karpfengericht verklagen... was sagt der Präsident der globalen Karpfenvereinigung eigentlich dazu? ;-)
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:56 Uhr von fruchteis
 
+16 | -19
 
ANZEIGEN
Wo war das gleich wo der Sack Reis umgefallen war? Diesmal im nördlichen Polargebiet?
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:01 Uhr von MartinCock
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch deutsch War ja auch klar, daß die Besucher nur fassungslos und dumm herumstanden, anstatt einzugreifen und sich uneigennütz vor die hilflosen Karpfen zu werfen. Und hinterher diese Ausreden: "Ich wollte mein eigenes Leben nicht in Gefahr bringen." Wenn ich so einen Scheiß schon höre......

Was muß denn noch alles passieren, damit diese Ignoranz der Leute endlich ein Ende hat? ;-)
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:18 Uhr von Manson
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
kann dieses Knut Thema einmal vorbei sein,
es nervt mich...
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:33 Uhr von Schmiggi
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer: knut wurde eben als er klein war zu sehr verhätschelt...der is jetz son bisschen balla balla in der birne un denkt er wär immer noch so klein und süss würde ich mal sagen...zumindest ist er eben viel zu verpielt... er hat einfach mit den karpfen gespielt...hoffentlich passiert das nicht auch mit Flocke
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:33 Uhr von metzner
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
die Leute haben einen an der Waffel und die Journalisten, die sowas (ab)schreiben erst recht.

Natuerlich hold der die Karpfen raus. Und da seine Mutti ihm nicht gezeigt hat, dass die zum Essen da sind, hat er sie nicht verputzt.

Vielleicht daemmert ihm ds aber bald.

Zu hoffen waer´s.
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:44 Uhr von dr.b
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
am Ende war es der Pfleger sind ja beide recht zottelig und wie will man denn da Vater und Sohn unterscheiden.
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:45 Uhr von Konservativer
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Welcher Grüne: hat das denn verfasst? Raubtiere sollten immer so gefüttert werden...was meinen die Leute denn wie sich ein Eisbär in freier Wildbahn ernährt? Da wird ihm kein Fischfilet vorgesetzt. Manche Leute haben die Natur leider noch nicht begriffen...nur weil ein Tier andere auffrisst ist es doch nicht "böse".
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:48 Uhr von BlacksterGFX
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott Was machen die eigentlich für einen Wirbel weil ein Raubtier paar Karpfen tötet...War doch klar das er nicht immer der süße Knut bleibt.
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:49 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:53 Uhr von arbeitslos_12345
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die armen Besucher Werden sie sich jemals von diesem Schock erholen...?
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:55 Uhr von cheetah181
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Konservativer: War sicher einer der Günen, die die Bibel geschrieben haben mit ihrer überaus natürlichen Sicht auf die Welt.

@News: Das ist die beste News des Tages!

"die Besucher des Tierparks waren fassungslos"

Was hab ich gelacht über diese Dekadenz.
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:56 Uhr von geilomator
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht übertragen: Denn jeder berlinkundige weiß, dass es sowohl einen Tierpark als auch einen Zoo gibt. Daher ist auch in der Quelle und in der Morgenpost nicht vom Tierpark die Rede.

Refresh |<-- <-   1-25/110   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?