06.04.08 15:54 Uhr
 223
 

Für den Kriegsfall gerüstet? Israel führt mehrtägige Zivilschutzübung durch

Am heutigen Sonntag hat in Israel die landesweite Zivilschutzübung "Wendepunkt 2" begonnen. Sie ist die größte in der noch jungen Geschichte des Staates. Israel will mit dem Manöver die Notfallmaßnahmen für den Falle eines Kriegs erproben.

Überprüft werden nicht nur die Sirenen des Vorwarnsystems, sondern auch, wie Sicherheitskräfte und Behörden mit Raketenangriffen sowie nicht-konventionellen Kampfstoffen umgehen. Das Manöver, das noch bis Donnerstag andauern soll, wurde seit Monaten geplant.

"Wendepunkt 2" ist eine Reaktion auf die im Libanon-Krieg gemachten Fehler, als Tausende Katjuscha-Raketen im Norden des Landes einschlugen. Ministerpräsident Ehud Olmert bekräftigte aber die friedlichen Absichten Israels: "Wenn die Bedingungen dafür reif sind, wollen wir den Frieden".


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Krieg
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 15:49 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr umfassend. Die Reaktionen der arabischen Nachbarstaaten habe ich hier aus Platzmangel außen vorgelassen. Dem interessierten Leser empfehle ich daher das lesen der Quelle.
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:18 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Farce: oh man... "Wendepunkt 2".. was zur Hölle haben die vor? und was war Wendepunkt 1? 1947?
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:29 Uhr von menschenhasser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: die bedingungen dafür reif sind, wollen sie frieden?
was heißt reif dafür? das alle nach ihrer pfeife tanzen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?