06.04.08 14:26 Uhr
 2.862
 

Berliner Finanzsenator Sarrazin erwägt Streichung des Kindergeldes

Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), zuständig für Berlins klamme Haushaltskassen, empört mal wieder die Parteifraktionen. Grund ist ein Interview, dass er der "Wirtschaftswoche" gegeben hatte. Dort schlug er neben der Lockerung des Kündigungsschutzes auch die Streichung des Kindergeldes vor.

So soll Sarrazin zufolge das Kindergeld erst ab dem dritten Kind ausgezahlt werden. Für diesen Vorschlag erntete er parteiübergreifend Kritik. Ülker Radziwill, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion sieht "keinen Sinn in der Streichung".

Franziska Eichstädt-Bohlig, Fraktionschefin der Grünen, hält seine Vorschläge für "plumpe und unsoziale Rezepte, mit denen man die sozialen Probleme im Land nicht gelöst bekommt". Von Seiten der CDU wird ihm sogar ein Parteiaustritt nahegelegt.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Kind, Finanz, Thilo Sarrazin, Streich, Kindergeld, Streichung, Finanzsenator
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 14:45 Uhr von Karl-Marx
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
den Mann: sollte man mal schnellstens einer psychatrischen Klinik zuführen - seine Aüßerungen werden immer abstruser.

Der Mann ist nur in einer Gummizelle zu ertragen !
Kommentar ansehen
06.04.2008 14:47 Uhr von taurus.13
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Industrie und Politik bazhalen "Experten": Ist doch Bekannt das so genannte Experten bezahlt werden,
die dann feststellen das die Deutschen zu viel Urlaub haben, zu viel Verdienen, keine Staatlichen Versicherungen brauchen....

Gegenvorschlag:
Streichung der Diäten und ein leistungsbezogenes Gehalt
und Eine Steuer auf´s neue Steuern erfinden
Kommentar ansehen
06.04.2008 14:54 Uhr von Karl-Marx
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Dann: bekommt der gute Mann doch nur einen 1 Eurojob ;) !
Kommentar ansehen
06.04.2008 15:05 Uhr von korem72
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
kann er doch guten Gewissens vorschlagen: er ist die Generation die eh nichts mehr von unseren heutigen Kindern erwarten kann. Wenn die Kinder von Heute ( leider viel zu wenige!) anfangen zu arbeiten und die Gelder in die Sozialversicherungen zahlen könnten, ist der gute Mann schon längst nicht mehr unter uns ( oder doch? So von unten Radieschen zählen??? :-)))
Kommentar ansehen
06.04.2008 15:17 Uhr von Elessar_CH
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Is ja auch ne Lösung: Wenns in D keine Menschen mehr gibt, gibts auch keine Probleme mehr.
Und son Pflock ist Finanzsenator. OMG
Kommentar ansehen
06.04.2008 15:45 Uhr von Gegen alles
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Sarrazin: Der Name allein sorgt schon fürs Fäusteballen.
Man sollte ihn sofort ohne Bezahlung von allen Ämtern "befreien".
Kommentar ansehen
06.04.2008 15:57 Uhr von mueppl
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Kann es sein, dass der Mann ein andres Ziel verfolgt?
Welche Bevölkerungsgruppe hat in Berlin die meisten Kinder?
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:16 Uhr von Marco Werner
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann hat einfach zuviel Zeit Erst arbeitet er einen Essensplan für Hartz4-Empfänger aus,nun will er,daß es erst nach dem 3.Kind Kindergeld gibt. Offenbar hat dieser geistig suboptimal funktionierende Typ weder Kinder noch Enkel und zuviel Zeit scheint er auch zu haben,sonst käme er nicht auf solche Ideen. Vielleicht sollte er die Staatskassen als erstes entlasten,indem er seinen Rücktritt bekanntgibt. Gerade die vielen Möchtegern-Chefs aus dem mittleren Beamtendienst sind diejenigen,die die Kassen belasten.Sie sind nicht "der Obermotz", Befehlsempfänger sind sie aber auch nicht...wozu gibts die also ?
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:19 Uhr von kidneybohne
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ns zeit oder was? soll das kindergeld zu ´ner Art belohnung werden oder was? damals gabs für gebehrfreudige mütter das mutterkreuz, heute gibts geld? o.O
es is doch jedem seine sache wie viel kinder man macht , und manche haben kaum geld um nur ein kind durchzubringen..-.-
es gibt genug armut in deutschland, die sollten lieber was dagegen unternehmen und nich den armen noch mehr unterm arsch wegziehen.

so ein blödmann X(

sorry wenn mein kommentar hart an der grenze des guten geschmacks vorbeigeht, aber sein vorschlagerinnert mich einfach an den geschichtsunterricht wo es um das mutterkreuz ging -.-
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:55 Uhr von fiver0904
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sarrazin: Dieser Mensch zeigt und verkörpert nur was Deutschland für Vollpfosten an der Regierung hat!
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:11 Uhr von Schmiggi
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: jetzt fehlen wohl die 911millionen euro die in den ausseneinsätzen reingesteckt wurden wa?
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:48 Uhr von BenPoetschke
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:01 Uhr von Josch93
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
sowelche müssen SOFORT entlassen werden, als nächstes kommt sonst die Frische-Luft-Atmungs-Steuer dazu...
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:12 Uhr von fiver0904
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Josch93: Gibts schon in einem Kombipaket und nennt sich "Ökosteuer"
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:15 Uhr von Theojin
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Warum macht man nichts gegen den Mann? Entlassen als humane Lösung.

Wahlweise mit einem Schild um den Hals zur Berliner Tafel schicken, dann sagen ihm andere mal die Meinung.

Widerlicher Stinker, solche Typen dürften in diesem Land nichts mehr zu sagen haben.
Kommentar ansehen
06.04.2008 18:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Man könnte aber auch argumentieren dass Kinder eine "private" Angelegenheit sind und deshalb jeder wissen muss, ob er sich ein Kind leisten kann oder nicht - in diesem Fall eben nur noch Besserverdiener.

Das stünde ganz im Zeichen der Arbeitspolitik, in der jeder Job ab 3 Euro zumutbar ist (Ablehnung des Mindestlohns) und sich eben Geringverdiener kein Kind mehr leisten dürfen.
Arbeitslosen würde man dann eben die Kinder abnehmen um sie in die Obhut von Besserverdienern zu geben.

Wer nicht weiss was Sarkusmus ist soll in Wikipedia unter "Sarrazin" nachschlagen.
Kommentar ansehen
06.04.2008 19:51 Uhr von postpil
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
der typ: der typ nervt ungemein
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:53 Uhr von SpeblHst
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
weiss: der Typ eigentlich wovon er redet und einige hier auch,ich hätte mir meine Kinder aber nicht wegnehmen lassen,gerade Besserverdienende wollen doch gar keine Kinder,dann können sie sich ja weniger leisten und einer müsste ja die ersten Jahre zu Hause bleiben,dann fehlt ja auch wieder Geld. Der sollte mal von Hartz4 leben,Kinder versorgen nur mit dem bisschen Geld und das Kindergeld müsste er nicht bekommen. Mal sehen wie weit er kommen würde,vor allem bei den Preisen.
Kommentar ansehen
07.04.2008 07:49 Uhr von scuba1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Karl-Marx: Hast vollkommen Recht . der ist wirklich nur noch in einer Gummizelle zu ertragen.
Uns sowas ist Politiker, eine Schande für Deutschland
Kommentar ansehen
07.04.2008 12:24 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor 20-30 Jahren hat ein Familienvater soviel Verdienen können, dass die Ehefrau nicht zwingend arbeiten gehen musste.
Heute ist es in durchschnittlich verdienenden Familien undenkbar, dass einer der beider Eheleute nicht arbeitet.
Und das wird finanziell nicht besser, wenn man eigene Kinder hat.
Da kann das Statistische Bundesamt Zahlen bringen wie es möchte... Fakten lügen nicht.
Man muss mehr arbeiten, um zumindest seine Familie durch den Alltag zu schaukeln. Diese Schieflage ist bewusst von der Politik hingenommen bzw. gewollt. Es zeigen sich doch bereits strukturelle Probleme (Überalterung, jedes 5te Kind lebt in Armut, Verschuldungsrate steigt und steigt, negative Reallohnentwicklung seit über 10 Jahren... etc.), die nicht mit irgendwelchen "Schnellschüssen" behoben werden können.

Das Kindergeld zu streichen und damit voll allem einkommensschwache Familie den Hahn abzudrehen wäre fatal!!!

Ich möchte hier in Deutschland keine Verhältnisse wie in anderen Ländern, wo Kinder betreungslos auf der Straße leben und auch keine Baby-/Kinderleichen, die verscharrt im Wald oder im Müll gefunden werden.
Kommentar ansehen
07.04.2008 14:05 Uhr von Nester
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@topnewsman: "man sollte kindern, die oft gewalttätig auffallen, die schule schwänzen und anderstwie kriminell werden, kindergeld streichen... aber was der wieder von sich gibt..."

der vorschlag ist ungefähr genauso sinnvoll wie der vor 4 jahren gebrachte vorschlag schlechten eltern das kindergeld zu kürzen. wofür? damit die kinder noch schlechter leben als vorher?
Kommentar ansehen
07.04.2008 17:14 Uhr von sünder
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alle: kastrieren o. sterilisieren und in 70-80 Jahren hat sich das Problem mit diesen lästigen Bälgern von selbst gelöst.
Kommentar ansehen
07.04.2008 18:50 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer an Bildung und an Erziehung spart: dem ist nicht mehr zu helfen.

Kindergeld ist durchaus sinnvoll,
im Gegensatz zu vielem anderen Blödsinn,
den die Politik geschaffen hat.
Kommentar ansehen
07.04.2008 20:31 Uhr von hornissenstich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit 3 Kindern: da bist doch für die meisten schon assozial, vorallem wenn dann die Ehe noch gescheitert ist und die Frau dann alleinerziehend wäre.
Die einzigen die dann Kg beziehen würden wären dann die Türken. Deutschland würde somit bald aussterben
Kommentar ansehen
09.04.2008 21:39 Uhr von Raginmund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schande: machen unsere Politiker nur noch Kommentare, für die man sich schämen muss ?

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Thilo Sarrazin hält Donald Trump für einen Friedensstifter
Thilo Sarrazin:"Muslimische Männer sind gewaltbereiter als alle anderen Gruppen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?