06.04.08 09:56 Uhr
 2.502
 

Nur ein Werbegag? Fluggesellschaft sagt ersten FKK-Nacktflug ab

Eine angekündigte FKK-Flugreise des Erfurter Unternehmens "OssiUrlaub" (sn berichtete) wird nach Meldungen der "Ostthüringer Zeitung" nicht stattfinden. Die auf große Resonanz gestoßene Tagesreise sollte am 5. Juli mit 55 nackten Flugreisenden von Erfurt aus nach Usedom starten und abends wieder in Erfurt enden.

Laut Firmensprecherin der Fluggesellschaft "Ostfriesische Lufttransport GmbH" habe nie ein Vertrag zwischen der Fluggesellschaft und dem Thüringer Reiseveranstalter existiert. Unterdessen gab der Geschäftsführer von "OssiReisen" an, er werde nach einer anderen Fluggesellschaft Ausschau halten.

Mittlerweile werden Spekulationen laut, es könne sich bei der angekündigten FKK-Reise nur um eine Werbemaßnahme gehandelt haben, um die Webseite des Reiseanbieters ins Gespräch zu bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fluggesellschaft, FKK
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Diesen Kunden reichen Eisverkäufer eine besonders große Kugel Eis
Studie: "Generation Y" schmeißt am meisten Nahrungsmittel weg
Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.04.2008 12:20 Uhr von Summersunset
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es ein Werbegag war: erkläre ich mich gern bereit, diese lukrative Geschäftsidee zu kopieren. Laut Spiegel gab es einen sehr großen Ansturm auf die Plätze und es wurde auch ein gutes Sümmchen dafür bezahlt.
Kommentar ansehen
06.04.2008 13:08 Uhr von ShorTine
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 14:16 Uhr von 08_15
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ShorTine: da ich den zusammenhang zum thema nicht sehe: vielleicht hast du dich vertippert und du wolltest das im selbsthilfeforum-feigwarze posten.

wenn du darauf abziehst das die leute nackt sind kann ich deine unaufgeklärtheit nur bemitleiden. grad FKK Freunde achten sehr auf ihre gesundheit und setzen sich nicht ohne eigenes Handtuch irgendwo hin.
Kommentar ansehen
07.04.2008 08:52 Uhr von eldschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja wohl voll widerlich! Ausleben der Nackedeis ist das eine (habich auch nichts gegen), aber welcher "Normalo" will denn bitteschön hinterher auf einem Stoffsitz eines Passagierflugzeugs sitzen, wo vllt. ein Nudist gesessen hat, der gerade auf der Bordtoilette gesch... hat!?
Kommentar ansehen
07.04.2008 13:19 Uhr von RupertBieber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Idee als solche finde ich nicht schlecht.
- mal erstens sollte das Thema "nackich" in unserer so auf-, und abgeklärten Gesellschaft ja eigentlich kein Thema mehr sein...
- zweitens haben die "Nackischen" mit Sicherheit weniger Gepäck dabei, also ergibt das Spritersparnis, die Flugkosten können niedriger gehalten werden und demenstsprechend die Tickets, zudem belastet weniger Spritverbrauch auch die Umwelt weniger...also sind Nacktflüge bestimmt ökonomischer....und eine Supergaudi ist das allemal...
Kommentar ansehen
07.04.2008 21:25 Uhr von algates
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na danke hab auch mal davon gehört. Allerdings hätten die Stewardessen alle "aus Sicherheitsgründen" bekleidet sein müssen. Irgendwie absoluter Schwachsinn, denn die sind ja wohl die einzigen, die man wirklich unbekleidet sehen möchte (für die Damen gibt es natürlich auch männliche Stewards).

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Freiheit im Wohnmobil — Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?