05.04.08 18:36 Uhr
 4.945
 

Studie: Amalgam als Zahnfüllung ist ungefährlich

Jahrelang glaubte man, das gefährliche Quecksilber in den Amalgam-Zahnfüllungen sei verantwortlich für Migräne, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Dies wurde nun mit einer groß angelegten Studie widerlegt.

5.000 Menschen wurden über zwölf Jahre hinweg von einem Forschungsprojekt begleitet, wobei man diese über Beschwerden und Zahngesundheit befragte. Dabei kam heraus, dass zwischen Beschwerden und Zahnfüllung kein Zusammenhang besteht. Das Entfernen wäre also unnötig.

Dennoch sei die Konzentration von Quecksilber im Blut von Amalagam-Patienten höher als bei Menschen mit anderen Zahnfüllungen, jedoch befinde man sich hier weit unter der kritischen Dosis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gefahr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2008 19:57 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Entfernen unnötig! Wenn ich sowas schon lese... durch das Entfernen einer Füllung wird vermutlich mehr Amalgam und damit Quecksilber frei als während der gesamten Lebensdauer der Füllung je ausgewaschen werden würde.
Ich würde jetzt wirklich gerne wissen wie schädlich das entfernen von Amalgam-Füllungen wäre.
Kommentar ansehen
05.04.2008 21:32 Uhr von Misuke
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
sehr komisch: wenn meine Frau in der Zahnarztpraxis ein Bröckel Amalgam runterfällt muss sie es mit einer Bleifolie aufheben und in einen Gefahrstoffabfall tun

Naja kann ja nicht angehen das die Krankenkassen ihr billiges Lieblingsmaterial schlecht reden weil zahnfarbene Kunststoffüllungen ja nicht solange halten
Kommentar ansehen
05.04.2008 22:58 Uhr von müderJoe
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
von wem wurde die Quelle bezahlt dass die so nen Mist schreiben? Fakt ist, dass Almalgan (wie andere Metalle auch) verbunden mit Säure (die ja im essen sein kann) Strom erzeugen. Dieser Strom sorgt dann für Kopfschmerzen! Am Schlimmsten ist es hier, wenn jemand eine Golf und eine Almalganfüllung hat! Da gibts dann saftig Strom!
Metall hat im Mund einfach nichts zu suchen!
Kommentar ansehen
05.04.2008 23:03 Uhr von DirkKa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@müderJoe ich bekomme durch die Abgase meiner Golf-Füllung auch immer starke Kopfschmerzen ^^ ;)
Kommentar ansehen
05.04.2008 23:26 Uhr von helldog666
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Diese mit Lügen vollgestopften Verbrecher: Klaaaaar, morgen esse ich ein Amalgan Müsli, dass schadet mir in keinster Weise, vielleicht sollte ich noch etwas Fluor (Abfallprodukt von Aluminiumproduktionen und Co) im Mundraum verteilen und mich mit Insektiziden desinfizieren lassen so wie man es den Menschen mal weiss gemacht hat......

Verfluchet seit ihr..... *murmel*
Kommentar ansehen
05.04.2008 23:29 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab auch noch solche drin, aber sollten die mal gewechselt werden müssen, werd ich wohl Kunststofffüllungen wählen!
Kommentar ansehen
05.04.2008 23:31 Uhr von helldog666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Nimm Keramik, kostet zwar mehr, aber is wesentlich besser:

1. Hält länger (nich nur 2-3 Jahre wie Kunststoff)
2. Stabiler
3. Verfärbt sich nicht so leicht

Spreche da, aus Erfahrung.....
Kommentar ansehen
06.04.2008 09:24 Uhr von RockRebell
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Soso... Jaja "Befragt" wurden diese Leute also.
Bestimmt waren die Befrager völlig unabhängige, ehrenamtliche Mitarbeiter, die nichts mit der Pharmaindustrie zu tun haben und für eine objektive Auswertung von objektiven Fragen gesorgt haben.

Niemals würde ich auf den Gedanken kommen, dass hier Suggestivfragen gestellt und die Antworten "im Rahmen des Ermessens der auswertenden Personen" in die vom Finanzier gewünschte Richtung interpretiert wurden.

Da wollte jemand ein vorgegebenes Ergebnis und hat die entsprechende "Versuchsanordnung" aufgebaut, die die richtigen Beweise dafür liefert.

Sorry, aber ich soll einer "Studie" glauben, die von genau der Lobby finanziert und durchgeführt wurde, die mit dem "völlig harmlosen" Amalgam Geld verdient?

Lalalalass Dich nicht verarschen...

Gruss

der Rebell
Kommentar ansehen
06.04.2008 10:17 Uhr von MBader
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Trau keiner Studie die du nicht selbst gefäl von Erfahrung kann ich da auch reden.
Hatte selbst Amalgam im Mund. Migräne, Müdigkeit alles war dabei. Seit dem mein Amalgam draußen ist habe ich nichts mehr.

Allerdings war dies bei mir ein Sonderfall...denke ich. Kennt jemand das Gefühl eine Batterie in den Mund zu nehmen? Jedenfalls immer wenn ich meine Zunge zwischen die Plomben gelegt habe hatte ich das Gefühl, dass da Strom fließt.

Aber es kann nicht sein was nicht sein darf. Jedenfalls hat mir bis heute keine Arzt geglaubt

Ich habe mir diese Batterie auf meine Kosten entfernen lassen und seitdem keine Probleme mehr gehabt.
Kommentar ansehen
06.04.2008 10:30 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Amalgam wird deswegen noch verwendet weil es billig, sehr leicht zu verarbeiten und überaus haltbar ist. Die gesundheitlichen Risiken sind minimal und solange man es nicht im Frontzahnbereich einsetzt ist es auch mehr oder weniger egal wie häßlich es aussieht.

Die einzig sinnvollen Alternativen sind Gold- oder Keramikinlays, welche aber nur bei entsprechender Verarbeitung lange haltbar sind. Wenn ich sehe was die Zahnärzte in meiner Gegend alles für Scheiß verzapft haben, kann man davon ausgehen daß Amalgam-Füllungen noch die haltbarsten Füllungen sind die sie verbauen. Wozu dann noch mehr Geld zum Fenster rauswerfen?
Kommentar ansehen
06.04.2008 11:06 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kommt immer darauf an wer die Studie finanziert: Zigarettenindustrie veröffentlicht Studie, das Rauchen gar nicht so gefährlich ist.

Mobilfunkanbieter beeinflussen Studien die belegen, dass W-LAN- und Handystrahlung ungefährlich ist.

die Pharma-Industrie bezahlt Studien, die behaupten Medikamente seien unbedenklich

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
07.04.2008 01:58 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@userXY: Ja wirklich, Natrium ist ätzend und Chlor giftig, aber sobald ich damit mein Essen salze schmeckt es lecker! XD
Chemie ist schon eine wunderbare Sache...
Kommentar ansehen
07.04.2008 10:16 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier sind ja: seltsame Komentare. Hier geht es doch nicht um die
ungefährlichkeit von Amalgam. Sondern darum, das
es nicht der alleinige Grund für Migräne, Müdigkeit und
Konzentrationsschwäche.

Soll heissen, wenn man keine Probleme mit den Amalgam-
füllungen hat, braucht man sie sich aus Angst nicht
rausmachen zu lassen.

Die Studie zeigt einfach, das Amalgam zwar Giftstoffe ab-
gibt, aber nicht so gefährlich ist, dass ein Gesunder
Mensch sich alle Amalgamfüllungen rausmacht und sie
durch andere Stoffe ersetzt!
Kommentar ansehen
07.04.2008 14:46 Uhr von Hippiesimi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ha ha ha: 1. April ist rum, klar ist Amalgam die schlechteste Lösung, aber billig ist den Kassen wichtiger als das Wohl der Patienten!
Kommentar ansehen
07.04.2008 23:00 Uhr von Zottel1962
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jau, alles klar Amalgam ist ungefährlich und Bush kriegt nächstes Jahr den friedensnobelpreis..wer es glaubt wird selig.

Es gibt doch nun mittlerweile genügend vergiftungsopfer von dem scheiß, langt das nicht ?
Kommentar ansehen
07.04.2008 23:07 Uhr von Zottel1962
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt: ist nur merkwürdig, hast du schon mal was von schleichenden vergiftungen gehört ?

Einfache rechnung, du nimmst 2 jahre jeden tag gift zu dir bzw. in deinen körper auf, danach kannst du ne dosis ab die jeden anderen killt.

Und der gleiche dreck läuft mit Amalgam ab, du merkst garnicht wieviel gift du im körper hast :-(
Kommentar ansehen
08.04.2008 09:04 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zottel1962: Was willst du damit sagen?? Denkst du nur weil du keine
Amalgamfüllungen hast, hast du kein Gift im Blut?

Und wenn du viel Gift im Blut hast, heisst das ja nicht das
du Krank wirst oder stirbst....Das bedeutet einfach erst
einmal, das du Gift im Blut hast.

Wenn ich Täglich ne halbe Flasche Alk trinke hab ich sicher
auch Gift im Körper. Zigaretten sieht es genauso aus. Dann
gibt es die Maler/Lackierer...Was ist mit der radioaktivität die
uns umgibt?

Der Punkt ist, wenn du keine Probleme mit Amalgam hast,
dann brauchst du Sie auch nicht rausmachen lassen. Kenne
genug Leute, die genau aus dem Grund die Amalgam-
füllungen rausmachen liessen. Der Artz baute scheiße und
und jetzt haben Sie nur noch Probleme....

Es ist immer ein Eingriff der Schief gehen kann...
Kommentar ansehen
12.04.2008 23:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe eine: schwere Erkrankung überlebt. Aber mit das erste was ein Dr. med.dent bei mir anriet: Amalgan raus und Inlays rein.
Den sogenannten 5-Jahreszeitraum überlebt und mir geht es auch mit den Inlays absolut gut. Sicher als PKV-Patient war das dann keine Kostenfrage für mich, aber den GKV auch jetzt noch -wenn er vllt. eine Zusatzversicherung hat- ein Problem. Studie hin oder her, ich bleibe bei meiner Meinung.
Kommentar ansehen
14.01.2010 22:48 Uhr von Herr_von_Boedefeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher Panikmache: Amalgam-Kritiker: Sie glauben also wirklich, dass Sie von der winzigen Quecksilber-Abgabe von Amalgamfüllungen krank geworden sind? Haben Sie bei Migräne, Kopfweh etc. zuvor auch alle anderen Ursachen versucht zu finden? Außerdem, schön wenn man zB einen "Sündenbock" finden kann, nicht?
Zu den *Keramik*-Fans: Es ist doch völlig klar, dass solch ein hochwertiges Inlay viel besser als eine Am.-Füllung ist, das ist doch kein Vergleich! Wer kann sich ein Keramik-Inlay oder Gold leisten? Wenige!
Ich bin mir sicher, Amalgam ist ein sehr billiges und sehr gutes, weil sehr stabiles (Stabilität, Dichtigkeit -> Kunststoff zieht sich zB leicht zusammen und bildet Risse!) und sehr haltbares Material. Bis zu 30 Jahre! Kunststoff - max. 10 bis 15 (oft früher raus?)! Amalgam-Plomben sind so dicht, daß oft nach 20-30 Jahren keinerlei Karies sich darunter gebildet hat!
Dies Material wurde doch kaputt-geredet!
Außerdem läßt sich natürlich mit einer hochwertigen Kunststoff-Füllung viel mehr verdienen als mit Amalgam, oder?
Ich lasse mir grad eine alte (mind. 20 J.) Am.-Füllung wieder durch Am. ersetzen. ;-)
Kommentar ansehen
14.01.2010 23:02 Uhr von Herr_von_Boedefeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher Panikmache: sorry, s.o.

[ nachträglich editiert von Herr_von_Boedefeld ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?