05.04.08 18:13 Uhr
 10.109
 

Studie: Killerspiel "World of Warcraft" beruhigt den Spieler

Die britische Middlesex Universität will mit einer repräsentativen Studie herausgefunden haben, dass gewaltverherrlichende Spiele auch beruhigend und ermüdend auf einen Spieler wirken, und nicht zum Amoklauf verleiten.

Dennoch möchte die Bundesregierung das Jugendschutzgesetz bekräftigen. Bei der Studie mussten die Teilnehmer zunächst einen Fragebogen ausfüllen und anschließend zwei Stunden lang "World of Warcraft" spielen. Nach den zwei Stunden musste der Bogen erneut ausgefüllt werden.

So konnte man Differenzen zwischen vor und nach dem Zocken von gewaltverherrlichenden Spielen feststellen. Viele Probanden waren nach dem Spiel deutlich beruhigter und teilweise sogar ermüdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Spiel, Studie, Spieler, World, Killer, World of Warcraft, Warcraft, Killerspiel
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2008 16:01 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde WOW nicht als Killerspiel bezeichnen, aber es steht so in der Quelle. Ich spiele selbst kein WoW, aber was ich so bei Kollegen sehe, finde ich nicht besonders gewaltverherrlichend. Da gibts schlimmeres.
Kommentar ansehen
05.04.2008 18:30 Uhr von shotty
 
+63 | -0
 
ANZEIGEN
@ topic: WoW kann man nur als Killerspiel bezeichnen wenn man looney tunes auch als killersendungen bezeichnen könnte... son schwachsinn, da is space invaders killerspieliger
Kommentar ansehen
05.04.2008 18:39 Uhr von Talena
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig: WoW ist kein Killerspiel.
Kommentar ansehen
05.04.2008 18:48 Uhr von Tommy44
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
in WoW gibts nichtmal Blut so weit ich mich noch erinnern kann.

Und gewaltverherrlichend ist es erst recht nicht!

(spielte es mal)
Kommentar ansehen
05.04.2008 18:52 Uhr von TheDent
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es eine Definition von "Killerspielen": Wow fällt garantiert nicht darunter. Man muss schon Menschen aus der Ego-perspektive killen um später zum Amokläufer zu mutieren, jedenfalls wenns nach den Medien geht, sonst wäre quasi jedes Spiel ein Killerspiel. Das "Problem" bei WoW ist ja nich unbedingt die Gewaltdarstellung sondern eher der Suchtfaktor.
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:06 Uhr von terrordave
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
jaja killerspiel: und wenn wow gewaltverherrlichend ist was ist, dann frag ich mich ob diese forscher noch im kindergarten sind und angst vor ameisen haben. also so ein scheiß diese "forscher" vergessen immer wieder dass über die hälfte der bevölkerung, wie ich mal gelesen habe, derlei spiele spielt!

und @ TheDent: Killerspiel wurde bewusst niemals definiert, den begriff haben politiker wie beckstein und schäuble erfunden (die hierzulande wohl selber die größten extremisten sind) um panikgefühle bei ihrer überalterten wählerschaft respektive partei zu schüren. und die medien greifen so etwas natürlich lechzend auf, der boulevardjournalismus lebt ja quasi von solchen begriffen.
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:31 Uhr von Onkeld
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
in wow: spritzt ein wenig blut, zumindest spritzte es mal. nach kritischen treffern.

zu der studie: kann ich mir nicht vorstellen, also wow wirkt auf mich etwas stark aggressiv, aber auch nur weil mir vieles aufn zeiger geht.

wenn ich mich abreagiern will, spiel ich grand theft auto 3/vc, unreal tournament 3.
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:37 Uhr von rlGoma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aggro: Ich war auch immer viel zu müde um mich noch mit jemandem anzulegen, nachdem ich 12h lang WoW gespielt habe. Die Zeit ist zum Glück vorbei und deshalb hab ich auch wieder genug Energie zum Randalieren ;)
Diese Studien sind doch alles Geldverschwendung. Letztens hieß es doch noch, dass "Killerspieler" besser abschneiden, wenn sie sich vorm Spielen wütend machen. Was denn jetzt: machen nicht die Spiele aggressiv sondern nur die Vorbereitung darauf?
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:38 Uhr von Chriz82
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@onkeld: zum abreagieren tötest du also virtuell einfach ein paar menschen und schießt mit waffen auf ein paar virtuelle figuren in einer unrealen welt? bedenklich.

ich hab gehört, Sport soll auch stress und aggressionen abbauen. probiers mal mit basket- oder fußball. oder geh mal an die luft, zu fuß :)
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:44 Uhr von Onkeld
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@chriz82: fußball mag ich net sonderlich, basketball kannste hier nirgends spieln, se alle körbe runtergerissen haben.
bleibt nur 3-4x die woche ein trimmdichpfad den ich seit über einem jahr besuche.

aber daß ich aggressionen eher an nem egoshooter abbaue, liegt wohl an der faszination waffe. mir macht es einfach spaß aufm TrpÜbPlz blei in der heide zu verteiln. demnach spiel ich auch sehr gerne ut/gta/cod(4)
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:47 Uhr von Silverrush
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
killerspiel? das is jetz n scherz, ne?
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:48 Uhr von Chriz82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@onkeld: sehr vorbildlich ;)
Kommentar ansehen
05.04.2008 19:56 Uhr von Prototype08
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Killerspiel WOW Das Spiel ist so das derbe Killerspiel, dagegen ist Total Overdose nix..
Kommentar ansehen
05.04.2008 20:15 Uhr von snural
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: kann immernoch nicht verstehen das man "gewalt" - spiele so gefährdend einstufft während im Kino, Video oder sogar im TV gewallt szenen ohne ende vorkommen und das nicht mal 2 dimensonial und in pixelform.

Rambo 4 z.b. könnte locker auch als Anleitung zum Amoklaufen durchgehen...wieso regt sich da keiner auf. Wieso müssen Computer spiele für so einen Schwachsinn den kopf hinhalten?
Kommentar ansehen
05.04.2008 20:19 Uhr von denksport
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bundesregierung: begründet die Verschärfung mit dem Amoklauf Emsdetten 2006 oder so. Seltsam wie hektisch und überstürzt hier auf Realweltereignisse reagiert wird, aber im gleichem Atemzug von der Bundesregierung in anderen Sachen eher relaxed bzw. gar nicht reagiert wird.
Bitte merken: CDU/CSU ist für Killerpielespieler nicht wählbar.
Kommentar ansehen
05.04.2008 20:31 Uhr von badboyoli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Realitätsfremd: Da kann man mal wieder sehen wie Realitätsfremd solche Studien sind.
Hätten sie die Probanden statt WoW, Counter Strike oder Doom 3 zocken lassen wäre bestimmt ein anderes Ergebnis dabei herausgekommen.
Kommentar ansehen
05.04.2008 20:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
von: WoW werde ich auch müde

das ist einfach nur stink langweilig.. toller test
Kommentar ansehen
05.04.2008 21:22 Uhr von Fetzo
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
WoW killt nur das Real-Life
Kommentar ansehen
05.04.2008 21:27 Uhr von psychokind123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Vollidiot Amoklaufen will, macht er das so oder so. Von mir aus können Spiele kommen in dem man im Blut ersäuft, davon gibt es weder weniger noch mehr Amokläufe.
Kommentar ansehen
05.04.2008 21:58 Uhr von Jedi-
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
So eine News sollte man nicht wiedergeben: Wenn in der Quelle WoW als Killerspiel bezeichnet wird, dann ist man einfach nur Punktegeil wenn man so einen Mist abschreibt.
Kommentar ansehen
05.04.2008 22:33 Uhr von ChefeAli
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen wann G.Beckstein drauf los geht gleich danach werden alle Kindersendungen im TV und alle Videospiele mit Altersfreigabe für Kinder verboten.

Als wenn es nicht schon reicht das man in Deutschland komplett diese Branche und ihre Entwicklungsmöglichkeiten verschlafen hat.

Guten Nacht Helmut, Guten Nacht Deutschland !!! "hieß es mal"

Iss mir schlecht...
Kommentar ansehen
05.04.2008 22:36 Uhr von Schmiggi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn WoW jetzt ein killerspiel ist wo gewalt verherrlicht wird...dann sollten die teletubbies bitte auch so abgestempelt werden...wenn man sowas sieht will man ja auch amoklaufen... (=
Kommentar ansehen
05.04.2008 23:33 Uhr von Shatiel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß warum: wow so beruhigend wirkt... die meiste zeit läuft man eh nur stupide rum xD

ich mein, ich mag das spiel, aber das ganze rumgerenne, da werd ich immer so müde...
Kommentar ansehen
06.04.2008 01:40 Uhr von NaDa ^_^
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
killerspiele Seit ich 13 Jahre alt bin, spiele ich regelmäßig Counterstrike. Dadurch bin ich im Umgang mit Waffen und scharfer Munition sowie Sprengkörpern jeglicher Art bestens vertraut. Meine Gewaltbereitschaft ist ungewöhnlich hoch, Konflikte löse ich am liebsten auf althergebrachte Art - mit meinen Fäusten, sofern in diesem Moment kein anderes Hilfsmittel zur Verfügung steht.
Gegen meine Schule hege ich besondere Abneigung, da meine schulischen Leistungen aufgrund meines exzessiven Spielekonsums in nie gekannte Abgründe gefallen sind.
Desweiteren verbringe ich mein ganzes Leben vor dem Rechner, habe keine Freunde außer meine virtuellen Söldnerkollegen und führe somit ein von der Außenwelt und dem wirklichen Leben, dem sogenannten "RealLife" (kurz rL), abgeschottetes Leben.
Daraus resultiert ein erhöhtes Konfliktpotential meinerseits gegenüber meinen Schulkameraden, die ich nur noch als "Terrors" bezeichne und gegen die ich mich in Kürze mithilfe meiner in Counterstrike erworbenen Fähigkeiten zu Wehr setzen werde....


Gut, war jetzt stark übertrieben, aber dass ich seit 6 Jahren CS spiele ist wahr, der Rest erstunken und erlogen...
In meinem Leben hatte ich EINE "Schlägerei" (wenn man eine kurze Abwehrbewegung mit anschnließendem Schlag auf den Solar Plexus als "Schlägerei" bezeichnen kann, war wohl eher Selbstverteidigung...), habe in wenigen Tagen mein Abitur mit wahrscheinlich sehr gutem Schnitt bestanden, ich stehe mit beiden Beinen im Leben, habe Freunde und führe ein ganz normales Leben samt aller sozialen Bindungen....
Und so geht es geschätzen 99% aller "Killerspiel-Spieler"...
Und bei den restlichen 1% hat schon vorher etwas nicht gestimmt, sofern Spiele hierbei eine Rolle spielen, dann haben sie das Fass nur zum überlaufen gebracht... Das hätte auch jedes andere Ereigniss auslösen können.
In solchen Fällen sollten unsere hohen Politiker eher an anderen Stellen ansetzen und eventuell mal einen Blick auf die sozialen Verhältnisse der Aggressoren werfen...
So langsam nervt mich diese "Killerspiel"-Kampagne mehr denn je, diese Scheinheiligen gieren doch nur nach Eigenwerbung und Publicity unter ihren potentiellen Wählern...
Kommentar ansehen
06.04.2008 01:51 Uhr von BlacksterGFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WoW ein Killerspiel? World of Warcraft ein Killerspiel? Das ich nicht lache...ich habe selbst ca. ein halbes bis ein Jahr WoW gespielt und es ist definitiv KEIN Killerspiel. Diese Erkenntnisse aus den Bögen sind nutzlos wenn sie wirklich das Bewusstsein nach dem Spielen eines Killerspiels testen möchten. Wenn sie ein vernünftiges Ergebniss haben möchten dann sollten die Tester etwas wie Call of Duty oder Counter Strike spielen.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?