05.04.08 19:17 Uhr
 7.742
 

Fischzucht im Urinal von China-Restaurant

Männliche Besucher des "Changchun City"-Restaurants werden ihr Bedürfnis wohl erstmal vergessen, wenn sie beim Toilettenbesuch die 20 Goldfische im Pissoir schwimmen sehen.

Erst bei genauer Betrachtung fällt auf, dass das Urinal und das Aquarium mit dem Wasser für die Fische durch eine Glasscheibe voneinander getrennt sind.

Der Besitzer des Restaurants selbst sieht keine Probleme bei dem ungewöhnlichen Ort zur Haltung seiner Fische, denn er hält ihn genauso geeignet wie jedes andere Aquarium auch.


WebReporter: Micha05
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Fisch, Restaurant
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2008 17:58 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache, die Fische landen nicht auch noch im Essen. Es ist aber auf alle Fälle eine originelle Idee und einen WC-Besuch wert. Was aber wohl die Fische dabei denken?
Kommentar ansehen
05.04.2008 20:03 Uhr von Bokaj
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
die Fische denken vielleicht ans anbeißen, :-))): :-)))
Kommentar ansehen
05.04.2008 20:34 Uhr von smile2
 
+45 | -4
 
ANZEIGEN
Fisch: Wäre ich dort ein Fisch, wäre ich wohl ziemlich angepisst über die Wohnverhältnisse ...
Kommentar ansehen
05.04.2008 21:02 Uhr von SherlockHolmes
 
+13 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2008 21:16 Uhr von jsbach
 
+7 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.04.2008 22:43 Uhr von ChefeAli
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 01:35 Uhr von Slaydom
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: seh da jetzt nichts schlimmes dran, solange sie durch eine seperate Scheibe geschützt sind
Kommentar ansehen
06.04.2008 04:23 Uhr von Botlike
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Trennung: Eben... Anscheinend hat der Autor seine eigene News nicht gelesen ;-) Die Fische kommen doch niemals mit Urin in Berührung, wieso sollen sie dann nicht ins Essen kommen? (Wobei ich noch nie Goldfisch gegessen hab)

Ich finde diese lustige Idee Spitze! So hat man beim Pinkeln noch was zu gucken, auf jeden Fall interessanter als diese Tore, die in vielen deutschen Pissoirs aufgebaut sind.
Kommentar ansehen
06.04.2008 12:44 Uhr von herrderdinge
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
da hat mal jemand: eine gute Idee und hier sind viele dagegen, womöglich weil sie es wirklich falsch verstanden haben.
Also ich würde gerne auf dieses Pissoir gehen!
Kommentar ansehen
06.04.2008 14:44 Uhr von RoterBlauwahl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
zitat quelle: zitat : "Auf diese Idee muss man erst kommen: Zirka 20 Goldfische werden in einem chinesischen Restaurant im Urinal gehalten. Bei den Männern in Notdurfts-Notlage kommt erst Stutzen, dann Erstaunen. Erst beim ganz genauen Hinsehen merkt der im wahrsten Sinne des Wortes geneigte Herr, dass sich zwischen Urin-Ablage und Fisch-Wasser eine Glastrennwand befindet. "
Kommentar ansehen
06.04.2008 15:41 Uhr von robrai19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Golfische: Gut das nicht am anderen Ende des Aqaurium die Frauen Toieltte steht und auch durch eine Glasscheibe getrennt ist.
Ihr wißrt wie ich es meine.
Kommentar ansehen
06.04.2008 16:47 Uhr von need.more.brain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: äääh... Quelle..
Kommentar ansehen
06.04.2008 17:22 Uhr von metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab ich schon oefters gesehen war wohl ´ne Zeit lang ein Gag in China, auf diese Art die Gaeste zu ueberraschen...
Ist halt so als ob die Bauernbuben in den Dorfbach pissen. Was soll´s!
(immer noch besser als ins Weihwasser - alte Ministrantenmutprobe, hehe)

Man hat im Pissoir allgemein aber bloss billige kleine Goldfischchen und keine Kois!
Kommentar ansehen
06.04.2008 21:31 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein alter Hut Gucksdu hier:

http://www.fishnflush.com/

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?