04.04.08 19:47 Uhr
 137
 

GB: In Wales werden keine Frauen von der anglikanischen Kirche als Bischöfin anerkannt

Am vergangenen Mittwoch hat trotz der Billigung des Primas von Wales, Erzbischof Barry Morgan, die überwiegende Mehrheit der 140 walisischen Bischöfe sich gegen weibliche Personen in der Kirchenleitung ausgesprochen.

Damit wird die anglikanische Kirche von Wales auch weiterhin keine weiblichen Personen ins Bischofsamt berufen. Damit sind England und Wales die beiden einzigen Landeskirchen, die keine Bischöfinnen in ihren Reihen haben wollen.

Seit dem Jahr 1997 sind weibliche Priester in der anglikanischen Kirche im Amt. Der rund 700-köpfigen Geistlichkeit gehören auch 160 Frauen an.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Großbritannien, Kirche, Bischof, Wales
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2008 19:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich hier das Synonym Geistlichkeit für Klerus nehme und das Wort Oberhirte in Bischof umbenenne, entspricht dies theologisch dem gleichen Wortsinn.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?