04.04.08 17:13 Uhr
 192
 

Robert Hoyzer zahlt dem DFB 126.000 Euro Schadensersatz

Außergerichtlich haben sich der Deutsche Fußball-Bund und Robert Hoyzer auf 126.000 Euro Schadensersatz geeinigt. Der ehemalige Schiedsrichter kann den Betrag in Raten innerhalb von 15 Jahren abtragen. Spätestens in zwei Jahren soll die erste Rate (pro Monat 700 Euro) bezahlt werden.

Der Deutsche Fußballbund wird das Geld für wohltätige Zwecke einsetzen.

Die eigentliche Forderung des DFB lag bei 1,8 Millionen Euro. 750.000 Euro hat Hoyzer anerkannt, er muss allerdings nur die 126.000 Euro bezahlen. Mit dem niedrigen Betrag soll dem Ex-Unparteiischen die Möglichkeit gegeben werden, nach Ende seiner Gefängnisstrafe ein neues Leben anfangen zu können.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, DFB, Schaden, Schadensersatz
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert
Schweden: Brandanschlag auf jüdische Gemeinde in Göteborg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2008 17:17 Uhr von spdldr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zu Hoch: Ich finde das die Strafe als zu hoch angesetzt ist.
Kommentar ansehen
04.04.2008 17:22 Uhr von norge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber HALLO @spdldr: meiner meinung nach viel zu wenig. weist du eigentlich wie viele ehrliche fußballwettentipper er betrogen hat? und das nur, weil ER mehr geld haben wollte.
Kommentar ansehen
04.04.2008 17:23 Uhr von SantaKlauts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zustände: wie in Italien hier...
Kommentar ansehen
04.04.2008 18:35 Uhr von Jimyp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren, wie er dieses Geld verdienen will? Wer gibt dem denn noch einen Job oder macht mit ihm Geschäfte?
Kommentar ansehen
04.04.2008 19:04 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
solche Leute: schreiben meistens Bücher... und verdienen daran dank dem Otto-Normal-Bild-Bücher-Vorschlag nicht schlecht

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?